info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ABAS Software AG |

ABAS auf der Hannover Messe 2006

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)


ERP- und eBusiness-Lösungen für die Industrie: Halle 16, Stand C 21


Im Rahmen der Digital Factory wird ABAS gemeinsam mit den abas-Partnern in Halle 16, Stand C21 Neuigkeiten rund um die abas-Business-Software (ERP, PPS, WWS, eBusiness) präsentieren. Die Digital Factory hat sich als wichtigste internationale Plattform für IT-basierte Lösungen in der Industrie etabliert. Im Fokus steht bei ABAS u.a. das neue Servicezentrum, das den Servicetechniker bei der Vorbereitung seines Kundeneinsatzes unterstützt. Weitere Themen sind die Integration von RFID-Systemen in abas-ERP, eine Portallösung, Datenaustausch zwischen mehreren Produktionsstandorten (Multi-Site), die internationale Ausrichtung sowie Erweiterungen in allen Funktionsbereichen der abas-Business-Software.

Servicezentrum erleichtert Kundenservice
Der Techniker erhält eine Übersicht über die geplanten Serviceeinsätze. Mit dem Maschinendatenblatt kann er zahlreiche relevante Informationen prüfen, beispielsweise Dokumentationen zu Anlage oder Produkt, Garantieinformationen, Wartungsintervalle oder Standort der Anlage. Eine datumsgenaue Anlagenhistorie ist in der Archivstückliste hinterlegt – sie zeigt, wann welche Teile getauscht oder zusätzlich eingebaut wurden, wann die letzte Wartung stattgefunden hat, welche Ersatzteile präventiv getauscht werden können. So kann sich der Techniker dadurch gezielt vorbereiten und z.B. notwendige Ersatzteile beschaffen und gleich zum Kunden mitnehmen sowie Änderungen direkt vor Ort selbst eingeben. In abas-eB ist das Servicezentrum im Browser bedienbar und kann über das Internet vom Service weltweit genutzt werden - damit sind die besten Voraussetzungen für Kundennähe und Qualität im Servicegeschäft gegeben.

Datenaustausch zwischen mehreren Produktionsstandorten (Multi-Site)
Die neue „Multi-Site“-Funktion in abas-ERP ermöglicht den konfigurierbaren Datenaustausch (Im- und Export) zwischen abas-ERP-Mandanten. Dabei erfolgt die Datenhaltung zentral mit Verteilung in unterschiedliche Mandanten. Ausgetauscht werden auch Bewegungsdaten, so wird beispielsweise ein Auftrag aus Mandant 1 exportiert und als Bestellung in Mandant 2 importiert. Zukünftig wird eine Außendienstanbindung verfügbar sein, bei der Außendienstmitarbeiter auf ihrem Laptop eine Kopie ausgewählter Firmenmandanten haben, ggf. ohne sensible Daten. Die vom Außendienstmitarbeiter auf seinem Laptop erfassten Daten werden über den konfigurierbaren Datenaustausch in den zentralen Firmenmandanten eingespielt. Die Kopien auf den Außendienst-Laptops werden von Zeit zu Zeit durch Einsatz des Schattenmandanten aktualisiert.


Viele Funktionserweiterungen
Die neue Version der abas-Business-Software enthält weitreichende Neuerungen in vielen Funktionsbereichen. So gibt es in der Fertigung jetzt die neue Funktion „Koppelproduktion“, mit der in der Produktion anfallende Nebenprodukte im System abgebildet werden. Im Bereich der grafischen Oberfläche (GUI) ist ein grafischer Maskendesigner in Arbeit, weiterentwickelt wird auch die Linux-GUI, dabei werden zukünftig weitere Linux-Distributionen unterstützt. Weitere Neuerungen und Verbesserungen gibt es u.a. in Fertigung / PPS, Materialwirtschaft, Rechnungswesen, Schnittstellen, Datenbank, EDI und eBusiness.

Im Messe-Fokus steht auch die internationale Ausrichtung der abas-Business-Software. Durch Verwendung des Unicode-Zeichensatzes können beispielsweise auch chinesische, arabische oder kyrillische Schriften dargestellt werden, die abas-Business-Software ist mittlerweile in über 25 Sprachen verfügbar. Für den Service vor Ort sorgen rund 50 abas-Partner weltweit.

Radio Frequency Identification (RFID) integriert
In der aktuellen Version der abas-Business-Software ist eine RFID-Schnittstelle integriert. RFID ist bereits in zahlreichen Installationen der abas-Business-Software im Einsatz. So werden Artikel über RFID erfasst, verfolgt und einem einzelnen Kunden zugeordnet. Zu jedem RFID-Etikett kann eine Historie geführt werden. So ist zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar, an welchem Ort sich die Ware befindet. Im Wareneingang erfolgt dann die automatische Trennung, beispielsweise nach Produktgruppen. Auch eine chipgesteuerte Sortierung kann mit RFID-Technologie einfach und schnell durchgeführt werden. Die entsprechenden Lieferscheine werden automatisch generiert und alle Daten zur Weiterverarbeitung an die abas-Business-Software übergeben.

Personalisierbares Portal
Das abas-Portal bietet den Anwendern zukünftig einen konfigurierbaren und personalisierbaren Zugriff auf Daten und Dienste aus abas-ERP und andere firmenin- und externe Anwendungen, wie Datenbanken, Web Services oder Web-Anwendungen, an. Aufbauend auf dem vorkonfigurierten abas-Portal lassen sich Unternehmensportale für Innen- und Außendienstmitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden realisieren. Das abas-Portal ermöglicht den schnellen und gezielten Zugriff auf häufig benötigte Daten und Anwendungsfälle (Stichwort "Management-Dashboard").

HANNOVER MESSE: 24. April bis 28. April 2006
ABAS auf der HANNOVER MESSE: Halle 16, Stand C21


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Unternehmensprofil der ABAS Software AG
Die Kernkompetenz der ABAS Software AG ist die Entwicklung flexibler ERP- und eBusiness-Software für mittelständische Unternehmen mit 10 bis über 1.000 Mitarbeitern. Mehr als 1.700 Kunden entschieden sich für ABAS als IT-Spezialist und für die integrierte abas-Business-Software. Aus dem 1980 gegründeten, studentisch geprägten Unternehmen ABAS ist eine Unternehmensgruppe geworden. Bei der ABAS Software AG in Karlsruhe sind über 85 Mitarbeiter beschäftigt, im Verbund der rund 50 abas-Partner weltweit sind ca. 450 Mitarbeiter tätig. Die abas-Software-Partner betreuen die Kunden vor Ort und bieten Service von der Implementierung über die Hardware- und Netzwerkbetreuung bis hin zu Customizing und Hotline und sorgen für kurze Reaktionszeiten und hohe Servicequalität. ABAS ist international durch Partner in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Polen, Rumänien, Bulgarien, Türkei, der Tschechischen Republik, Frankreich, Italien, Spanien, Saudi-Arabien, Iran, Indonesien, Malaysia, China, Hongkong, Australien, Lateinamerika und in den USA vertreten. Das Partnernetzwerk wird stetig erweitert.

Produktprofil der abas-Business-Software
Unter der Dachmarke abas-Business-Software werden die Produkte abas-ERP für die Fertigung, abas-Trade für Handels- und Dienstleistungsunternehmen und die eBusiness-Lösung abas-eB zusammengefasst. Die Mittelstandslösung abas-Business-Software (ERP, PPS, WWS, eBusiness) ist flexibel, anpassungsfähig und zukunftssicher. Der klare Aufbau des Systems und ausgeklügelte Einführungsstrategien ermöglichen kurze Einführungszeiten und eine reibungslose Integration in die Firmenstruktur. Mit geringem Aufwand lassen sich spezifische Anforderungen integrieren. Neue Funktionen und Technologien fließen mit jedem Update in den Software-Standard mit ein, abas-Anwender bleiben so stets auf dem neuesten Stand. Die abas-Business-Software läuft unter Linux, Unix und Windows. Bereits seit 1995 unterstützt ABAS das Open-Source-Betriebssystem, rund 80% der über 1.700 abas-Installationen basieren auf Linux.
Das Leistungsspektrum der abas-Business-Software umfasst: Verkauf / Auftragswesen / Versand, Einkauf / Bestellwesen, Lagerwesen, Disposition, Logistik, Materialwirtschaft / WWS, Fertigung / PPS, Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Kostenrechnung, Controlling, eBusiness, ...

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marion Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 790 Wörter, 6893 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ABAS Software AG

UNTERNEHMENSPROFIL

ABAS. WEIL MENSCHEN GESCHÄFTE (aus-)MACHEN.

abas ist weltweit Partner der Hidden Champions – mittelständische Organisationen, die in ihren Segmenten zu den Marktführern gehören. Diese Unternehmen haben verstanden, dass es neben der Technologie und der Innovation vor allem die Menschen sind, die ein Unternehmen an die Spitze bringen. abas hat die gleiche Philosophie.

Die Kombination unserer ERP-Software mit dem Knowhow individueller Mitarbeiter befähigt unsere Kunden weltweit, ihren Wettbewerbsvorsprung zu behaupten und sich schneller auf ständig wechselnde Marktgegebenheiten einstellen zu können.
Heute setzen rund 3.300 Unternehmen Software von abas ein. Um unsere Kunden weltweit mit passgenauen Lösungen und kompetenter Betreuung unterstützen zu können, widmen sich mehr als 1.000 Experten an 65 Standorten in 29 Ländern diesem Ziel.

abas wurde 1980 in Karlsruhe gegründet. Damit zählen wir neben SAP und Microsoft zu den traditionsreichsten und etabliertesten Anbietern von Unternehmenssoftware. Wie ein Großteil unserer Kunden gehören wir zu den vielen Hidden Champions in unserem Land und stehen stolz für das Qualitätssiegel "Made in Germany".

Am Standort Karlsruhe entwickeln wir mit 360 Mitarbeitern Software, die in internationalen Vergleichsstudien wiederholt mit der höchsten Kundenzufriedenheit ausgezeichnet wurde.


PRODUKTPROFIL

LEISTUNGEN
abas ERP unterstützt optimal in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette. Dazu gehören neben den reinen ERP-Kernfunktionalitäten auch Anwendungen wie BI, Feinplanung, DMS und Projektmanagement. Mobile Applikationen für den Zugriff auf ERP Daten sowie Standard-Konnektoren für die Integration von gängigen B2B- und B2C-Webshops und CAD/PDM/PLM-Systemen runden das Portfolio von abas ab.

BRANCHEN
Im Fokus stehen die Branchen, Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Automobilindustrie, Metallindustrie, Einzelfertigung, Serienfertigung, Handel, Professional Services, Medizintechnik und Prozessindustrie.

ERP-EINFÜHRUNG
Eine ERP-Einführung stellt jede Organisation vor große Herausforderungen. Genauso wichtig wie die Software, für die Sie sich entscheiden, ist das Know-how Ihres Implementierungspartners. Hier ist Prozessberatung und perfektes Projektmanagement gefragt. Mit der seit 1999 bewährten Einführungsmethode "Global Implementation Method" (GIM) gewährleisten wir rund um den Globus gleichbleibende Qualität. abas-GIM gewährleistet während der ERP-Einführung ein größtmögliches Maß an Sicherheit, einen schnellen ROI und ermöglicht es, Ihre Ziele im Einklang mit den verfügbaren Ressourcen im vorgegebenen Zeitrahmen zu erreichen. Vergleichsmessungen belegen, die Einführungszeit von abas ERP liegt 30% unter dem Marktdurchschnitt.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ABAS Software AG lesen:

abas Software AG | 17.02.2014

ERP-Softwarehersteller abas ernennt Mark Muschelknautz zum neuen Head of Marketing

Mit fast 1.000 Experten an 65 Standorten in 28 Ländern zählt die abas Gruppe zu den weltweit führenden Anbietern integrierter Unternehmens-software (ERP) für mittelständische Unternehmen. International erfahren Die Verpflichtung Muschelknaut...
abas Software AG | 04.02.2014

abas auf der CeBIT 2014: Neue Konzepte bei der Unternehmensorganisation gefragt

abas integriert verschiedene Anwendungen wie BI, DMS oder PLM tief in die betriebswirtschaftlichen Prozesse der ERP-Lösung und realisiert dadurch in allen Bereichen einen Informationsvorsprung. Mit abas Business Apps, Mobile Solutions und Web Client...
abas Software AG | 22.01.2014

Maschinenbauer mit weltweiten Niederlassungen setzt auf ERP von abas

Die zügige Einführung der Software erfolgte am Hauptsitz und bei den ausländischen Tochterunternehmen nach der erprobten Globalen Implementierungsmethode „abas GIM“. Heute profitiert Mahlo von einem durchgängigen ERP-System, das die notwendige ...