info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IBM Deutschland GmbH |

AT&T und IBM vereinfachen Cyber-Security-Management

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neue Lösung optimiert Threat Management und Netzwerksicherheit


AT&T * und IBM (NYSE: IBM) haben eine neu gemeinsame Lösung vorgestellt, um Unternehmen einen vereinfachten Single-Source-Zugang für Netzwerksicherheit und Threat Management zur Verfügung zu stellen. Die beiden Unternehmen werden Geschäftskunden künftig...

Stuttgart / Ehningen, 25.02.2014 - AT&T * und IBM (NYSE: IBM) haben eine neu gemeinsame Lösung vorgestellt, um Unternehmen einen vereinfachten Single-Source-Zugang für Netzwerksicherheit und Threat Management zur Verfügung zu stellen. Die beiden Unternehmen werden Geschäftskunden künftig eine neue Kombination aus gemeinsamer Sicherheitsnetzwerk-Infrastruktur mit erweitertem Threat Monitoring und zugehöriger Analytik anbieten.

Cyber-Bedrohungen sind mittlerweile Thema auf Geschäftsführerebene. Sie haben das Potenzial, das Netzwerk eines Unternehmens lahmzulegen, Compliance-Fragen zu erzeugen, Geschäftsergebnisse zu beschädigen und wirken sich auf den Ruf einer Marke aus. Zusätzlich können unterschiedliche Sicherheitstechnologien "Sicherheits-Silos" erzeugen mit zunehmenden Kosten und steigender Komplexität des Sicherheits-Managements. Sie machen es fast unmöglich, Sicherheitsbedrohungen in IT-Umgebungen zu überwachen. Der neue Service von AT&T und IBM hilft Unternehmen, diesen Herausforderungen mit Hilfe einer hochsicheren Netzwerk-Infrastruktur, Analytik, und der optimalen Mischung aus On-Premise-und Cloud-Managed-Security-Funktionen der nächsten Generation zu begegnen.

Daraus können sich folgende Vorteile ergeben:

- reduzierte Kosten und minimierte Komplexität

- höhere Transparenz von Bedrohungssituationen durch Security Intelligence und Kontrollmöglichkeiten über verschiedene IT-Umgebungen hinweg

- vereinfachte Infrastruktur mit weniger Bedarf an Sicherheits-Hardware, Lizenzen und Wartung

AT&T und IBM haben bereits jeweils eigene IT-Security-Datenmonitoring-Dienste, mit denen sie aktuellste Security Threat Intelligence aus den Milliarden von Sicherheitsereignissen, die sie jeden Tag verfolgen, ableiten können. Gemeinsam werden die Unternehmen jetzt eine kombinierte Security Intelligence-Quelle repräsentieren, wie es sie kein zweites Mal in der Branche gibt.

Das neue Angebot besteht aus Lösungen von AT&T und IBM. Es stützt sich auf Network Security Infrastructure- und Managed Security-Services von AT&T einschließlich Netzwerk-basierter Firewall, IDS/IPS, Web-Filterung, sicherem E-Mail-Gateway und Distributed Denial of Service (DDoS)-Protection Services für Security Devices, die on premise oder in der AT&T-Cloud gemanaged werden. IBM Bestandteile des neuen Angebots sind IBM Network Security Consulting für die Netzwerksicherheit, IBM Security Monitoring und Threat Intelligence für schnellere Erkennung von Bedrohungen und Reaktion darauf sowie IBM Emergency Response Services für Rund-um-die-Uhr-Expertenunterstützung in der Reaktion auf Cyber-Angriffe und mit dem Ziel, deren Auswirkungen zu minimieren.

Weitere Informationen in der original US-Presseinformation anbei.

* Produkte und Dienstleistungen von AT&T werden von Tochtergesellschaften und assoziierten Unternehmen von AT&T Inc. unter der Marke AT&T und nicht von AT&T Inc. angeboten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 336 Wörter, 2977 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: IBM Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IBM Deutschland GmbH lesen:

IBM Deutschland GmbH | 12.07.2018

Universität der Bundeswehr München und IBM starten IBM Q Hub

Ehningen, 12.07.2018 (PresseBox) - Die Universität der Bundeswehr München und IBM unterzeichneten heute einen Kooperationsvertrag zur Gründung eines IBM Q Hubs in München - dem ersten Hub in Deutschland und zweiten in Europa. Dieser neue, am Fors...
IBM Deutschland GmbH | 12.06.2018

Rollout der elektronischen Gesundheitsakte bei DKV, Generali (Central) und SIGNAL IDUNA

Hannover, 12.06.2018 (PresseBox) - Die PKV-Unternehmen DKV, Generali (Central) und SIGNAL IDUNA bieten ihren Versicherten eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) an und setzen dabei auf die neue eGA-Lösung der IBM Deutschland.Privat Versicherte in ...
IBM Deutschland GmbH | 18.05.2018

Neue IBM Studie: Die Mehrheit der Unternehmen betrachtet die DSGVO als Chance zur Verbesserung von Datenschutz und Sicherheit

ARMONK, NY, USA, 18.05.2018 (PresseBox) - Eine neue Studie von IBM (NYSE: IBM) zeigt, dass fast 60 Prozent der befragten Unternehmen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Chance zur Verbesserung der Privatsphäre, Sicherheit, Datenverwaltung und...