PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Opa geht einen heben

Von A.S. Rosengarten-Verlag UG

Thumb "In München steht ein Hofbräuhaus, eins, zwei, gsuffa". Wenn alte Menschen in Gesellschaft ab und an ein Bier, ein Glas Wein oder Sekt trinken, ist dagegen nichts einzuwenden. Gelegentlich ein Tropfen Wein soll ja sogar gut für die Gesundheit sein. Aber was ist, wenn Bier, Wein und Schnaps zum täglichen Brot werden? Ab wann spricht man von einem Alkoholproblem. Laut Angaben des Bundesgesundheitsministerium betrinken sich 20% der Männer und 8% der Frauen im Alter zwischen 65 und 79 Jahren regelmäßig bis zur Besinnungslosigkeit. Eine alarmierende Zahl. Finden Sie nicht auch? Müssen wir jetzt nicht nur vom bei Jugendlichen weit verbreiteten Komasaufen, sondern vom Omasaufen sprechen. Komasaufen bei Jugendlichen ist in aller Munde, ständig sieht man Reportagen zum Thema. Beim Omasaufen ist das anders. Woran mag das liegen? Dies ist nur eine von zahlreichen Fragen, denen die Autorin in ihrem Buch mit dem Titel "Der Arsch ist ab - so ist das mit dem Alter "nachgeht und Antworten sucht. Sie meint, dass das Trinken von Alkohol bei alten Menschen bagatellisiert wird, da heißt es dann lapidar "ach lass ihm doch sein Bierchen, er hat ja sonst nichts mehr vom Leben". Auch sei der Alkoholkonsum alter Menschen in der Gesellschaft nicht so sichtbar, weil es alten Menschen oft an sozialen Kontakten fehle, sie sich niemanden offenbaren und auch niemals zum Therapeuten gehen würden. Schweizer fühlt dem Alter auf den Zahn. So spricht sie u.a. auch über die viel gefürchtete Altersarmut, vom Kollaps unseres Rentensystems, von Pflegebedürftigkeit und Demenz. Sie zeichnet ein wahres Bild vom Alter, das sicherlich so manch einem nicht schmecken wird. Das Buch ist ein Taschenbuch mit 147 Seiten und kostet EUR 12,90. Es ist im Online-Shop des Verlags und auch im Buchhandel erhältlich. Ab sofort auch überall als ebook.
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Angelika Schweizer (Tel.: 0791/95664029), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 302 Wörter, 1872 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!