SIBB-Umfrage zur Fachkräftesituation in Berlin und Brandenburg
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SIBB e.V. |

SIBB-Umfrage zur Fachkräftesituation in Berlin und Brandenburg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
5 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Der Branchenverband der IT-Wirtschaft der Hauptstadtregion, SIBB e.V., führt aktuell eine Online-Umfrage durch, die verschiedene Faktoren zur Fachkräftesituation im Raum Berlin-Brandenburg erfasst.

Die Studie soll Aufschluss über den Einfluss auf das Wachstum und die Beschäftigung in der IKT-Industrie geben. Die ermittelten Daten werden als HCG-Index zusammengefasst und sollen Unternehmen, Verbänden, Verwaltungen, dem Ausbildungssektor sowie der Politik zur Ableitung von Maßnahmen und Handlungsoptionen dienen. Das Vorhaben wird durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung (Projekt Zukunft) unterstützt und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie der ZukunftsAgentur Brandenburg mitfinanziert.

Die Umfrage beinhaltet einen Fragenkatalog aus 30 Fragen, unter anderem auch zum Unternehmen, zu Möglichkeiten und Prozedere bei der Mitarbeitergewinnung aus dem In- und Ausland, zur Mitarbeiterbindung sowie zur Qualifizierung von Personal.

Die Befragung wird in anonymisierter Form durchgeführt, sodass kein Rückschluss auf einzelne Unternehmen möglich ist.

Hier geht´s zur Umfrage: https://de.surveymonkey.com/s/SIBB

Hintergrund:
Über den IT‐Branchenverband SIBB e.V.
1992 gründeten engagierte Unternehmer den Verband als Software-Initiative Berlin Brandenburg. Heute ist der SIBB e.V. etablierter Partner der gesamten Branche in der Hauptstadtregion und Mitgestalter der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Er ist Interessenverband für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Der SIBB e.V. vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft. Der Verband sorgt für einen aktiven Austausch über die Branchengrenzen hinaus. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbands fördern Austausch, Kooperation und Wissenszuwachs. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Netzwerke, Stammtische und kompakte Seminare. SIBB-Kongresse und Messeauftritte bilden Höhepunkte des Jahres. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören IT-Dienstleister und Software-Anbieter, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen der digitalen Wirtschaft sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Etablierte Institutionen und namhafte Unternehmen finden sich ebenso darunter wie Startups.

SIBB region ist das Netzwerk für die IT- und Internetwirtschaft in Brandenburg und Bestandteil des SIBB e.V. und hat seinen Sitz in Wildau. Das Netzwerk SIBB region wird vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.

Pressekontakt:
Presse & Marketing • Agentur für integrierte Kommunikation
Ines Weitermann
Schulzenstraße 4 • 14532 Stahnsdorf • Tel: 03329 – 691847
E‐Mail: presse@sibb.de

Weitere Informationen:
SIBB e.V.
René Ebert
Potsdamer Platz 10, 10785 Berlin • Telefon: 030 / 40 81 91 280
www.sibb.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, René Ebert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 333 Wörter, 2866 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: SIBB e.V.

Über den IT‐Branchenverband SIBB e.V.
1992 gründeten engagierte Unternehmer den Verband als Software-Initiative Berlin Brandenburg. Heute ist der SIBB e.V. etablierter Partner der gesamten Branche in der Hauptstadtregion und Mitgestalter der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Er ist Interessenverband für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Der SIBB e.V. vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft. Der Verband sorgt für einen aktiven Austausch über die Branchengrenzen hinaus. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbands fördern Austausch, Kooperation und Wissenszuwachs. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Netzwerke, Stammtische und kompakte Seminare. SIBB-Kongresse und Messeauftritte bilden Höhepunkte des Jahres. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören IT-Dienstleister und Software-Anbieter, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen der digitalen Wirtschaft sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Etablierte Institutionen und namhafte Unternehmen finden sich ebenso darunter wie Startups.

SIBB region ist das Netzwerk für die IT- und Internetwirtschaft in Brandenburg und Bestandteil des SIBB e.V. und hat seinen Sitz in Wildau. Das Netzwerk SIBB region wird vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SIBB e.V. lesen:

SIBB e.V. | 08.06.2018

SIBB e.V., Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB) und Berlin Partner beschließen engere Zusammenarbeit

Wirtschafts- und Technologieförderung, Beratung und Begleitung der regional ansässigen Unternehmen in der Hauptstadtregion, Vernetzung der Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft: Die unterstützenden Maßnahmen in diesen Feldern drei wichtiger Akt...
SIBB e.V. | 17.05.2018

5. Colloquium Industrielle IT in Wildau

Wildau/ Berlin. Im Jahr 2016 hob der Branchenverband der IT- und Internetwirtschaft der Hauptstadtregion, SIBB e.V., gemeinsam mit dem IMI Brandenburg das Colloquium Industrielle IT (CIIT) aus der Taufe. Zum nunmehr 5. Mal treffen sich am 24. Mai Akt...
SIBB e.V. | 14.12.2017

Thomas Schröter als Vorstandsvorsitzender des SIBB e.V. wieder gewählt

Thomas Schröter ist alter und neuer Vorstandsvorsitzender der Interessenvertretung der IT- und Internetwirtschaft der Hauptstadtregion, SIBB e.V. In der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung des Verbandes wurde er einstimmig wiedergewählt. Schröt...