Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Firewalls von Dell SonicWALL unterstützen International Relief and Development beim Aufbau stabiler Netze in der Dritten Welt

Von Dell GmbH

International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den Einsatz der Netzwerksicherheitslösungen...

Frankfurt am Main, 24.10.2014 - International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den Einsatz der Netzwerksicherheitslösungen von Dell Einsparungen von rund einer Million Dollar erzielt und damit die Basis für eine stabile, zuverlässige und adaptive Sicherheitsstrategie für die Büros auf der ganzen Welt geschaffen.

Als Non-Profit-Organisation, die internationale Hilfsprojekte, wirtschaftliche Entwicklung sowie humanitäre und gemeinnützige Stabilisierungsprojekte im Auftrag von Regierungen in aller Welt durchführt, unterstützt IRD 3.000 Menschen in 47 Ländern, darunter Kambodscha, Zimbabwe, Sudan, Afghanistan oder Irak. Seit 1998 hat IRD bereits drei Milliarden Dollar für seine humanitäre Arbeit in der ganzen Welt ausgegeben. Bei der Verteilung von Hilfsgeldern fallen umfangreiche finanzielle und private Daten an, die in einem sicheren Umfeld verarbeitet werden müssen. Um eine transparente Mittelverwendung zu gewährleisten, muss IRD jederzeit in der Lage sein, entsprechende Audits zu ermöglichen und Reports zu erstellen. Außerdem ist die Organisation an vielen Standorten mit erschwerten Umweltbedingungen konfrontiert, beispielsweise mit extrem hohen Temperaturen und begrenzter Verfügbarkeit von Internet und Elektrizität.

Das Equipment, das Sicherheit für Finanzdaten und private Informationen bietet, muss auch unter diesen schwierigen Bedingungen hohe Produktivität und Lebensqualität sicherstellen. Die Notwendigkeit, den Netzwerkverkehr für die richtigen Tageszeiten zu priorisieren, muss sorgfältig gegen Sicherheitsanforderungen abgewogen werden. Es ist daher wichtig, dass die Firewalls von IRD - egal unter welchen Bedingungen - flexibel und redundant bleiben. Um Daten zu schützen und Operationen optimal durchzuführen, benötigt IRD eine sichere, zuverlässige und belastbare Plattform, die einfach zu konfigurieren ist, deren Benutzung und Pflege problemlos zu vermitteln ist und die schließlich auch flexibel genug ist, um mit der Organisation zu wachsen.

In Zusammenarbeit mit dem Dell-Partner Solutions Granted im US-Bundesstaat Virginia implementierte IRD einen mehrstufigen Ansatz mit den Dell-Firewalls der TZ- und NSA-Serien, mit denen die Anforderungen an die Netzwerksicherheit auch bei einem künftigen Wachstum der Organisation abgedeckt werden. IRD entschied sich aus folgenden Gründen für die Dell-Lösungen:

- Die höchste Sicherheit unter schwierigen Umweltbedingungen:

IRD benötigte eine Lösung, die sofort höchste Sicherheit im gesamten Netzwerk zur Verfügung stellte und die auch zukünftige Anforderungen erfüllen kann;

- Stabile, zuverlässige und dennoch flexible Plattform:

IRD-Deployments erfolgen oft in Kriegsgebieten mit geringer Stabilität und begrenzten Ressourcen. Die Dell-Lösungen arbeiten auch unter extremen Bedingungen und erlauben beispielsweise das Umschalten vom öffentlichen Netz auf ein Generatornetz;

- Sicherheit für wertvolle Informationen:

Die Produkte von Dell SonicWALL sorgen dafür, dass die Daten von IRD-Finanzsystemen in 40 Ländern sicher sind;

- Wasserdichte Governance und Auditing:

Vereinfachter Daten-Zugriff in Echtzeit und konsistente Kommunikation erlauben es IRD, genaue Berichte für Ad-hoc-Prüfungen bereitzustellen;

- Schutz unter Beibehaltung der Lebensqualität:

Die Dell-Lösungen bieten High-Performance-DPI (Deep-Paket-Inspection) und Skalierbarkeit für jede benötigte Größe. Damit lassen sich die persönlichen Anforderungen der IRD-Mitarbeiter ohne Performanceeinbußen oder inakzeptable Wartezeiten erfüllen;

- Leicht erlernbare Technik:

Effektive, schnelle Implementierung erfordert auch, dass einheimisches Personal der Firewall-Lösungen entsprechend geschult wird. Diese Ausbildung wurde in Zusammenarbeit mit Solutions Granted bereitgestellt. Da sich die Technik von Dell SonicWALL leicht erlernen lässt, können geeignete lokale Kräfte auf diese Weise problemlos an die Systeme herangeführt werden.

"Die von IRD implementieren Lösungen zeigen, wie man mit IT-Technolgien das Leben der Menschen verbessern kann", erklärt Sven Janssen, Regional Sales Manager Dell (SonicWALL Products). "Die Organisation kann damit auch unter ungünstigen Bedingungen überall in der Welt leistungsfähige und stabile Systeme auf hohem Sicherheitsniveau aufbauen. Wir sind stolz darauf, dass wir IRD und Solutions Granted seit nunmehr elf Jahren dabei unterstützen konnten."

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH

Dell Blog: www.dell.de/d2dblog

24. Okt 2014

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 568 Wörter, 4877 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Dell GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Dell GmbH


28.10.2014: Frankfurt am Main, 28.10.2014 - Alienware, führender Anbieter von High-Performance-Gaming-Systemen, hat nun Details und Verfügbarkeit für seinen im August angekündigten Gaming-Desktop Alienware Area-51 (1) und zum Gaming-Laptop Alienware 13 (2) bekanntgegeben. Außerdem stellt Alienware den innovativen Alienware-Grafikverstärker vor, der Gamern eine Grafikleistung auf dem Niveau von Hochleistungsdesktops bietet.Durch die Kombination des Alienware 13 mit dem neuen Grafikverstärker von Alienware müssen Gamer nicht mehr zwischen einem tragbaren System für unterwegs und einem High-End-Gami... | Weiterlesen

27.10.2014: Frankfurt am Main, 27.10.2014 - Die Radboud Universität in Nijmegen, eine der führenden akademischen Lehranstalten in den Niederlanden, verwendet künftig Dell One Identity Manager, um Zugangskontrolle und Provisioning sicherzustellen. Die Universität kann damit die Zeit für die Anmeldung von Studenten um 50 Prozent reduzieren. Während viele Anbieter von Identity- und Access-Management-Lösungen von ihren Kunden verlangen, zwischen Provisioning und Governance zu wählen, erfüllt der Identity Manager von Dell beide Aufgaben, so dass die Universität eine effiziente Identity- und Access-Ma... | Weiterlesen

14.10.2014: Frankfurt am Main, 14.10.2014 - .- Die neue Network-Functions-Virtualization-Platform (NFV)-Lösung und die Starter Kits basieren auf Dell-PowerEdge-Servern der 13. Generation, Dell Open Networking Switches sowie Dell-Software und sind beliebig skalierbar- Das Open-Partner-Ökosystem - einschließlich einer vertieften Zusammenarbeit mit Red Hat - stellt umfangreiche Infrastruktur-, Verwaltungs-, Steuerungs- und Servicelösungen bereit, die eine rasche Implementierung und zahlreiche Wahlmöglichkeiten bieten- Die klare Ausrichtung an Open-Source-Lösungen und offenen Standards bietet Integrator... | Weiterlesen