MEDIA BROADCAST übernimmt ab sofort wieder Kurzwellenübertragung für die Deutsche Welle
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

MEDIA BROADCAST übernimmt ab sofort wieder Kurzwellenübertragung für die Deutsche Welle

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 2.5)


Tägliche Ausstrahlungen starten mit Wintersendeplan 2014

Köln, 11. November 2014 - MEDIA BROADCAST, Europas führender Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche, überträgt ab sofort wieder Radioprogramme der Deutschen Welle via Kurzwelle. Die Übertragungsleistungen umfassen flexibel nutzbare Kapazitäten und starten mit dem Wintersendeplan 2014. Sie werden automatisch für die folgenden Sendepläne, die jeweils ein Kalenderhalbjahr umfassen, verlängert. MEDIA BROADCAST nutzt zur Verbreitung der Kurzwellenprogramme der Deutschen Welle die Sendestandorte Jerewan (Armenien) und Issoudun (Frankreich). Hierzu bestehen entsprechende Abkommen mit Partner-Providern, was MEDIA BROADCAST wesentlich umfassendere und flexiblere Möglichkeiten in der Kurzwellenverbreitung bietet.



Die Übertragungsleistungen für den Wintersendeplan 2014 der Deutschen Welle sehen die folgenden, täglichen Ausstrahlungen vor (siehe Grafik).



"Wir freuen uns, dass wir wieder mit unserem langjährigen Partner Deutsche Welle bei der Kurzwellenübertragung zusammenarbeiten können. Dank unserer umfassenden Erfahrungen in diesem Broadcast-Segment werden wir eine höchstmögliche Signalverfügbarkeit bei bestmöglicher, zielgenauer Abdeckung der Empfangsgebiete sicherstellen", erklärte Egon Kraus, Leiter der Business Unit Radio der MEDIA BROADCAST.



Grundsätzlich stellt MEDIA BROADAST aufgrund von Abkommen mit Partner-Providern seinen Kunden eine Reihe internationaler Senderstandorte für die Kurzwellenübertragung zur Verfügung. So können Radiobetreiber neben Issoudun (Frankreich) und Jerewan (Armenien) auch Moosbrunn (Österreich), Sofia (Bulgarien), Talata-Volonondry (Madagaskar), Okeechobee (Florida, USA) und die MEDIA BROADCAST-Station Nauen (Deutschland) für die Kurzwellenverbreitung nutzen. Dies flexibilisiert das Kurzwellenportfolio des Full-Service-Providers deutlich und sichert die Attraktivität dieses etablierten, sicheren und weltweit verfügbaren Übertragungsweges für alle Radiobetreiber.








Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 238 Wörter, 2327 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 08.08.2018

Neue Kampagne für brillantes HD: freenet TV weiß, was Fernseher wollen

Köln, 08. August 2018 - "Geben Sie Ihrem Fernseher was er braucht": Unter diesem Motto läutet Plattformbetreiber MEDIA BROADCAST eine neue Kommunikationsoffensive für freenet TV ein, die am 13. August 2018 startet. Im Mittelpunkt: Die herausragend...
Media Broadcast GmbH | 12.07.2018

Digitales Antennenfernsehen wird in weiteren Regionen auf DVB-T2 HD umgestellt

• Vier von fünf Einwohnern in Deutschland können ab Herbst über Antenne auch die Programme der privaten Programmanbieter auf freenet TV sehen • freenet TV dann erstmals in Bielefeld, Chemnitz, Gera, Heilbronn, Kaiserslautern, Trier und Ulm zu ...
Media Broadcast GmbH | 20.06.2018

MEDIA BROADCAST begrüßt Einigung im UKW-Streit

Köln, 19. Juni 2018 - Die Bundesnetzagentur hat heute bekannt gegeben, dass sich die Vertragsparteien im seit Monaten schwelenden Streit um die Verbreitungskosten von UKW unter ihrer Vermittlung auf Eckpunkte für eine vertragliche Lösung geeinigt ...