Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
02
Jan
2015
Bewerten Sie diesen Artikel
3 Bewertungen (Durchschnitt: 3)
Teilen Sie diesen Artikel

Portoänderung 2015 bei der deutschen Post

Ab dem 01.01.2015 gelten neue Preise bei der deutschen Post


Ist die Portoänderung nur eine Änderung für das Briefporto?

Das neue Jahr hat gerade erst Angefangen und schon gibt es die erste Änderung. Ab dem 01.01.2015 wird sich das Porto der deutschen Post ändern und die Preise für den Brief werden neu festgelegt.

Welche Leistungen ändern sich?

Der Nationale Standardbrief kostete am 31.01.2014 noch 60 Cent. Ab dem ersten Januar 2015 kostet dieser 2 Cent mehr. Somit erhöht sich das Porto für einen Brief auf 62 Cent. Ebenso betroffen ist der Nationale Kompaktbrief, der allerdings billiger geworden ist. Die Kosten eines nationalen Kompaktbriefs lagen 2014 noch bei 0,90 Cent und seit diesem Jahr kostet dieser 0,85 Cent.

Beziehen sich die Preisänderungen nur auf den nationalen Versand?

Nein, auch eine Menge internationale Dienste, wie beispielsweise die Postkarte, haben sich geändert. Eine exakte Liste mit allen geänderten Preisen sowie weitere Leistungen finden Sie hier

Verfallen meine alten Briefmarken?

Für Briefmarkenbestände aus dem Jahr 2014 können in den Filialen der deutschen Post Ergänzungsmarken erworben werden. Dies hat zum Vorteil, dass Sie Ihre Briefmarken weiterhin verwenden können und sie dem Stress durch einen Umtausch Ihrer Marken entkommen können.

Welchen Hintergrund hat die Preisänderung?

Die deutsche Post begründet die Änderung damit, dass Sie Ihren Kunden trotz der gestiegenen Kosten den bestmöglichen Service und ihre gewohnte Qualität bieten möchten.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, G. Ermtraud, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 255 Wörter, 1624 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Portoerhöhung, Portoerhöhung 2015, Preise Porto

Unternehmensprofil: PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)
PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Januar 2020 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 51!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)


 
In der Affäre um rechtsextremistische Bedrohungen gibt es eine erste große Konsequenz. Der hessische Polizeipräsident Udo Münch tritt zurück, nachdem unerlaubt ein Polizeicomputer gehackt und persönliche Informationen über die Linke Politikerin Janine Wissler abgerufen wurden. Trotz Gesprächsprotokoll wurde dem Vorfall seitens der Polizei nicht nachgegangen. Bereits im März ist der Poliz... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Ab dem 01.01.2021 soll der Bau, Planung und der Betrieb der deutschen Autobahn zentral vom Staat gesteuert werden. Über 14.000 Kilometer werden nicht mehr von den Bundesländern, sondern von dem Staat verwaltet. Ausführen soll dies eine neue Firma, die Autobahn GmbH des Bundes. Diese staatliche Institution soll bundesweite Entscheidungen treffen, um einen sicheren und reibungslosen deutschlandwe... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Schon im Mai hat US Präsident Donald Trump mit dem Austritt aus der Welt Gesundheits Organisation (WHO) gedroht. Nun ist es offiziell. Mitten in der Corona-Pandemie steigen die USA aus der WHO aus. Trump macht der Organisation schwere Vorwürfe gegen den Umgang mit dem tödlichen Virus. Laut Trump habe die Organisation zu spät über die schwerwiegenden Folgen und daraus resultierenden Einschrän... | Vollständige Pressemeldung lesen