info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Neue Initiative der Diamantenindustrie in Hongkong vorgestellt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Am 4. März 2015 präsentierte die Diamond Federation of Hong Kong (DFHK) auf der HKTDC Hong Kong International Jewellery Show das neue "Natural Diamond Quality Assurance (NDQA)"-Siegel.

Mit der Einführung der "Natural Diamond Quality Assurance (NDQA)" – einem strengen und den weltweiten, ethischen Standards folgenden Beurteilungsverfahren für Rohdiamanten – sollen die Qualitätssicherung beim Diamantenkauf gewährleistet, Transparenz geschaffen sowie die Interessen der Abnehmer geschützt werden. Die Händler verpflichteten sich mit der Teilnahme an der Initiative dazu, unter anderem für alle Diamanten über 0,3 Karat die Karatzahl, Farbstufe und den Reinheitsgrad schriftlich aufzuführen und keinerlei künstlich hergestellte Diamanten zu verkaufen. So soll der gute Ruf Hongkongs als Asiens Diamantenzentrum geschützt werden. Insgesamt 332 Händler aus Hongkong nehmen an der Initiative teil.



Der Präsident der DFHK und Vorsitzende des Organisationsausschusses der HKTDC Hong Kong International Jewellery Show und der HKTDC Hong Kong International Diamond, Gem & Pearl Show, Lawrence Ma, betonte in einem Interview Hongkongs Rolle als Asiens Handelszentrum für Diamanten. "Früher gab es zwei Organisationen, die in Verbindung mit der Hongkonger Diamantenindustrie standen: Die 1957 errichtete "Diamond Importers Association" zur Förderung der Diamantenindustrie und zum Schutz der Diamanten- und Schmuckkäufer und die "Hong Kong Diamond Bourse", die Mitte der 1980er-Jahre gegründet wurde. Da die meisten Mitglieder beiden Verbänden angehörten, entschieden wir uns 1997 dazu, beide Organisationen zusammenzulegen. So entstand 2000 die "Diamond Federation of Hong Kong", zu der Diamantenhersteller, -importeure und -großhändler sowie Einzelhandelskaufleute gehören", so Ma. Ziel der mittlerweile auf 180 Mitglieder angewachsenen Non-Profit-Organisation sind die Förderung der Diamantenindustrie sowie der Schutz der Käufer durch ein striktes Aufrechterhalten der Industriestandards. Bereits seit Längerem habe die DFHK mit dem Hongkonger Zoll und den Steuerbehörden zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass die Produkte und Services im B2B- und B2C-Bereich mit den Zertifikaten und Angaben übereinstimmten.



Ma berichtet weiter, dass Hongkong mit zu den ersten Ländern gehört habe, das sich dem von den Vereinten Nationen und dem World Diamond Council initiierten "Kimberley Process (KP)" angeschlossen hatte. Im Rahmen dieses Prozesses müssen Diamanten exportierende Länder im Besitz von Zertifikaten sein, aus denen die Herkunft der Rohdiamanten hervorgeht und bestätigen, dass diese nicht aus Konfliktzonen stammen.



Geplant ist laut Ma in naher Zukunft eine Ausweitung der NDQA-Initiative auf vorgeschaltete Lieferanten. So soll die völlige Übereinstimmung über die ganze Lieferkette gesichert werden. Dies werde ein anhaltendes und gesundes Wachstum in der Hongkonger Diamantenindustrie fördern, zeigt er sich überzeugt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 389 Wörter, 3157 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 22.08.2017

Digitale Technik für den perfekten Sitz: das Hongkonger Modelabel Isabella Wren

"Es war nervig, in ein teures Geschäft wie etwa Armani zu gehen, um dann festzustellen, dass all die anderen den gleichen Hosenanzug tragen. Ich wollte individuelle Mode", sagt Sarah Chessis. Vor drei Jahren gründete Chessis das Hongkonger Modelab...
Hong Kong Trade Development Council | 17.08.2017

Hongkongs Fitness Tech-Tester

Mitglieder können dort auf den Markt kommende, zukunftsweisende Gadgets und Anlagen testen und bewerten. Ihr Feedback entscheidet darüber, ob die Produkte dauerhaft an den Pure Fitness Standorten zur Verfügung stehen. Die Hongkonger Fitnessmarke ...
Hong Kong Trade Development Council | 15.08.2017

Hongkonger Start-up entwickelt neues Modell für die Immobilienbranche

In einer so konventionellen Branche ist dies nichts für Zaghafte, aber Joshua Miller, ein ehemaliger Investmentbanker und aufstrebender Unternehmer, nahm die Herausforderung an. Millers Familie kennt die Branche seit 1985, als seine in den USA geb...