Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Helvetia deckt mit verbesserten Gewerbeprodukten den Bedarf von kleinen und mittleren Unternehmen

Von Helvetia Versicherungen AG

Am 1. April 2015 hat der Schweizer Versicherer Helvetia (http://www.helvetia.de)eine Weiterentwicklung seiner Gewerbeprodukte eingefrt. Die neue BusinessLine entht zahlreiche Leistungsverbesserungen und neu kalkulierte Tarife. Auch die technische Vertriebsunterstzung wurde optimiert. ...

Am 1. April 2015 hat der Schweizer Versicherer Helvetia (http://www.helvetia.de)eine Weiterentwicklung seiner Gewerbeprodukte eingefrt. Die neue BusinessLine entht zahlreiche Leistungsverbesserungen und neu kalkulierte Tarife. Auch die technische Vertriebsunterstzung wurde optimiert. Grundlegende erarbeitungen Ein Projektteam bei Helvetia hat den Bedarf von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in bestimmten Zielsegmenten analysiert, um das Leistungsprofil der BusinessLine zu schfen. Die wesentlichen Produkte der Haftpflicht-, Sach- und Technischen Versicherung sowie ausgewlte MultiRisk-Produkte wurden daraufhin komplett erarbeitet. Von den verbesserten Leistungen und Tarifen profitieren insbesondere Handelsbetriebe, Handwerker und Dienstleister, das Bau- und produzierende Gewerbe, Heilnebenberufe sowie das Gastgewerbe und Hotels. Zu den Highlights zlen u. a. die Update-Garantie, die Goldene Regel, der Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlsigkeit in verbesserter Form, die AGG-Deckung und die erweiterte Produkthaftpflicht. Aus der Projektarbeit gingen nicht nur die zahlreichen Leistungsverbesserungen, sondern auch f viele Betriebsarten attraktive Tarife hervor. Innovation von Helvetia: Maschinen-Pauschalversicherung Mit der neuen BusinessLine prentiert Helvetia auch eine Lung, die es bisher in dieser Form am Markt noch nicht gibt: die Maschinen-Pauschalversicherung. Interessant ist diese Innovation vor allem f Unternehmen, die er statione und/oder fahrbare Maschinen verfen. Versichert sind in pauschaler Form - also ohne Maschinenverzeichnis - Sachschen an den Maschinen und Mehrkosten aufgrund einer Beeintrhtigung der vom Sachschaden betroffenen Maschinen oder Gere (z. B. Kosten f eine befristet eingesetzte Ersatzmaschine). Eine weitere Besonderheit ist der Wegfall der sonst lichen Indizierung. Bdelung in einer Police mlich Mit der Helvetia BusinessLine 2015 ist es jetzt aurdem mlich, mehrere Produkte in einer Police zu bdeln. So sind z. B. die Geschtsgebde-, die Geschtsinhalts-, die Ertragsausfall- und die Betriebs-Haftpflichtversicherung einfach miteinander kombinierbar. Bei Bedarf knen gleichzeitig aber auch die Elektronik- und die Maschinen-Pauschalversicherung in die Police eingeschlossen werden. Die Berechnung der Prie erfolgt dabei f jeden rechtlich selbststdigen Vertrag auf dem lichen Weg. Verbesserte Dokumente in der Helvetia BusinessLine Grundlegend erarbeitet wurden auch Struktur und Layout der Policen und Bedingungen. Mit der neuen BusinessLine frt Helvetia ein durchgeschriebenes Bedingungswerk ein. Die Policen wurden deutlich verschlankt und ersichtlicher gestaltet. Mit den neuen Leistungsersichten knen sich Versicherungsnehmer und Vermittler schnell und auf einen Blick von der Leistungskraft der Helvetia BusinessLine-Produkte erzeugen. Eine weitere Besonderheit stellt das dynamische Bedingungswerk der Sachsparten dar. Die neue Struktur bietet dadurch mehr ersichtlichkeit und Transparenz. Online-Rechner im HelvetiaNet Im HelvetiaNet knen Vermittler jetzt die Photovoltaikversicherung, die Elektronikversicherung, die Maschinen-Pauschalversicherung und das MultiRisk-Produkt Smart & Easy online tarifieren, Angebote speichern und auch online beantragen. Informationen und Unterstzung Alle Informationen und Dokumente zu den erarbeiteten Produkten finden Vermittler ab 1. April 2015 im HelvetiaNet. Zur weiteren Unterstzung wurde aurdem ein PDF-Werkzeugkasten entwickelt: In den PDFs werden die Informationen verlinkt und fren auf eine frei zuggliche Landingpage. So kann jederzeit auf Produktinformationen, Leistungsersichten, Produktprentationen, Frageben oder Rechner zugegriffen werden. Ausfrliche Informationen zu allen Produkten sowie Tarifrechner stehen im HelvetiaNet oder auf www.helvetia.de/businessline (http://www.helvetia.de/businessline) zur Verfung. * * * Zeichen (inklusive Leerzeichen): 3.964 * * * Diese Presse-Information finden Sie auch auf der Homepage www.helvetia.de. Die Helvetia Gruppe ist in er 155 Jahren aus verschiedenen schweizerischen und ausldischen Versicherungsunternehmen zu einer erfolgreichen, europaweit prenten Versicherungsgruppe gewachsen. Heute verft die Helvetia er Niederlassungen in der Schweiz, in Deutschland, terreich, Spanien, Italien und Frankreich. Der Hauptsitz der Gruppe befindet sich im Schweizerischen St. Gallen. Die Helvetia ist im Leben-, Schaden- und Rkversicherungsgescht aktiv und erbringt mit rund 5.200 Mitarbeitenden Dienstleistungen f mehr als 2,7 Millionen Kunden. Bei einem Geschtsvolumen von 7,5 Milliarden Schweizer Franken erzielte die Helvetia im Geschtsjahr 2013 einen Reingewinn von rund 364 Millionen Schweizer Franken. In der Schweiz zlt die Helvetia zu den sechs frenden Schweizer Versicherungsgesellschaften. In Deutschland betreut die Helvetia mit 750 Mitarbeitenden rund eine Million Kunden und ist in allen Sparten des Lebens- und Schaden-Unfallgeschtes tig. Firmenkontakt Helvetia Versicherungen AG Thomas Primnitz Berliner Stra 56-58 60311 Frankfurt a. M. (069) 1332-245 (069) 1332-625 thomas.primnitz@helvetia.de http://www.helvetia.de Pressekontakt ComMenDo Agentur f UnternehmensKommunikation Dr. Michael Bker Hofer Stra 1 81737 Mchen (089) 67 91 720 info@commendo.de http://www.commendo.de

01. Apr 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Primnitz (Tel.: (069) 1332-245), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 672 Wörter, 5280 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 3

Weitere Pressemeldungen von Helvetia Versicherungen AG


08.03.2018: Ein Hackerangriff legt die IT lahm - die Folge ist eine Betriebsunterbrechung von einigen Tagen. Mitarbeiter kommen nicht mehr in ihre Systeme und sensible Unternehmensdaten sind auf einmal weg. Ein Online-Shop wird manipuliert oder computergesteuerte Kassensysteme werden außer Gefecht gesetzt. Beispiele für Cyber-Kriminalität gibt es viele. Betroffen sind nicht nur Großkonzerne, sondern gerade auch kleine und mittelständische Unternehmen - Tendenz steigend. Schützen können sich Unternehmen mit der Helvetia Business Cyber-Versicherung. Sie bietet eine umfassende Absicherung für Gefahr... | Weiterlesen

14.11.2017: Jürgen Horstmann ist ab 1. Januar 2018 Vertriebs- und Marketingchef aller deutschen Helvetia Gesellschaften. Die EU-Richtlinie IDD sowie die Digitalisierung der Branche erfordern eine strategische Neuausrichtung von Vertrieb und Marketing. Aus diesem Grund werden die bisherigen Vertriebsbereiche Sach/ Komposit und Leben unter der Leitung von Horstmann zusammengelegt. Jürgen Horstmann (61) arbeitet seit mehr als 30 Jahren in der Versicherungsbranche. Er hat Mathematik und Versicherungswesen studiert und war mehrere Jahre im Bereich Produktentwicklung bei Gerling E & L (jetzt HDI-Gerling-Kon... | Weiterlesen

Personelle Veränderung im Vorstand der Helvetia Deutschland

Thomas Lanfermann wird neuer Ressortleiter Komposit

23.02.2017
23.02.2017: Thomas Lanfermann ist zum 1. März zum neuen Geschäftsleitungsmitglied der Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Direktion für Deutschland, und zum Vorstand der Helvetia Versicherungs-AG, Frankfurt am Main, bestellt worden. Er übernimmt bei beiden Gesellschaften das Ressort Komposit. Der 50-jährige Thomas Lanfermann kommt von der Allianz, für die er seit 2004 in Deutschland und in der Schweiz tätig war. Seine Berufslaufbahn in der Versicherungswirtschaft beinhaltet leitende Tätigkeiten in der Revision, in verschiedenen Komposit-Sparten und Projekten. Neben Underwriting ... | Weiterlesen