info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Maturus Finance GmbH |

Wachstumsfinanzierung für die Kunststoffindustrie: Mit Sale & Lease Back den unternehmerischen Spielraum erwe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Kunststoffindustrie boomt. Das weitere Wachstum der Branche kann mit Sale & Lease Back zusätzlich unterstützt werden.

(Hamburg, 04. Mai 2015) Die Kunststoffindustrie boomt und strahlte 2014 mit einem Wachstum von 2,6 % im Vergleich zum vorangegangenen Geschäftsjahr. Laut des Gesamtverbandes Kunststoffverarbeitende Industrie e. V. (GKV) stieg der Umsatz der Kunststoffindustrie von 57,5 Mrd. Euro (2013) um 1,5 Mrd. Euro auf rund 59 Mrd. Euro. Die Branche ist damit deutlich stärker gewachsen als der Durchschnitt der Wirtschaft. Deswegen rechnen 90 Prozent der Unternehmen auch für das Jahr 2015 mit einem weiteren Umsatzplus. Mit 311.000 Beschäftigten zählt die Branche zu einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Die mehr als 2.866 Betriebe sind überwiegend mittelständisch geprägt und zeichnen sich durch eine hohe Innovationskraft und vielseitige Produktpalette aus. Kunststoffprodukte finden in vielen Bereichen Anwendung – bei Verpackungen, Konsumwaren, Baubedarfsartikel bis hin zu technischen Teilen sowie der Verarbeitung einer hohen Anzahl weiterer Artikel.



Wirtschaftlichen Erfolg sichern – Finanzierungsoptionen prüfen



Trotz Wachstumsrekord belasten hohe EEG-Umlagen und Strompreise die Unternehmen finanziell. Denn um zu wachsen, brauchen Unternehmen zusätzliche Liquidität: Für Investitionen in neue Geschäftsfelder, Maschinen, Mitarbeiter, Vertrieb und Marketing. Während Wachstumsprozesse bei Unternehmen mit guten Bonitäten in der derzeitigen Niedrigzinsphase von Banken geradezu "mit Kusshand" finanziert werden, ist es für Unternehmen, die nach einer Krisensituation oder Restrukturierung wieder durchgestartet sind schwer, entsprechende Mittel für neue Investitionen zu erhalten. Oft tragen diese Betriebe auch lange nach einem erfolgreichen Neustart einen "Sanierungsstempel" von der Hausbank – neue Finanzierungsanfragen werden mit Skepsis betrachtet und das Unternehmen befindet sich seinen Mitkonkurrenten gegenüber weiterhin im Nachteil. Alternative Finanzierungsmodelle von bankenunabhängigen Geldgebern können eine Möglichkeit sein, die benötigten Mittel für das weitere Wachstum zu generieren.



Alternative Finanzierungsform: Mit Sale & Lease Back zusätzliche Liquidität erhalten



Für maschinenlastige, produzierende Unternehmen - wie zum Beispiel in der Kunststoffindustrie – bietet sich die Innenfinanzierung Sale & Lease Back zur Kapitalbeschaffung an. Sale & Lease Back ist eine rein objektbasierte Finanzierungsvariante. "Durch den Verkauf gebrauchter Maschinen und Anlagen werden interne Reserven gehoben. Das Unternehmen erhält schnell und flexibel Liquidität, welche ohne Covenants frei zur Verfügung steht. Damit kann Sale & Lease Back das Wachstum eines Unternehmens zusätzlich unterstützen", erklärt Carl-Jan von der Goltz, Geschäftsführer der Maturus Finance GmbH. "Wichtig ist, das der Betrieb über ausreichend werthaltige Maschinen verfügt, die Bonität ist für uns nicht entscheidend. Eine erste Einschätzung zu einer möglichen Finanzierungshöhe können wir bereits nach Einsehen des Anlage- und Leasingspiegels abgeben." Das Team der Maturus Finance verfügt dabei über jahrelange Erfahrung in der Bewertung und Finanzierung von gebrauchten Maschinen und Anlagen. "Wir erstellen dem Unternehmen ein indikatives Angebot zum Kauf der Maschinen", so der Geschäftsführer. "Wird das Angebot angenommen, erfolgt eine detaillierte gutachterliche Bewertung des Maschinenparks vor Ort - denn das Gutachten stellt die Grundlage eines Sale & Lease Back-Vertrages dar. "Um eine schnelle Sale & Lease Back-Finanzierung zu ermöglichen, benötigen wir zudem Eigentumsnachweise des Unternehmens sowie Sicherheiten-Freigaben der Banken. Gewöhnlich dauert der Prozess bis zur Auszahlung des vereinbarten Kaufpreises circa sechs bis acht Wochen – die Leasing-Dauer beträgt im Durchschnitt zwischen 36 und 54 Monaten", so von der Goltz weiter. Sale & Lease Back ermöglicht dem Unternehmen eine ununterbrochene Weiternutzung sämtlicher Maschinen und die Leasingraten lassen sich in der Regel fortlaufend aus den erwirtschafteten Umsätzen begleichen.



Weitere Informationen gibt es unter www.maturus.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Carl-Jan von der Goltz (Tel.: (49) 040 300 39 36-250), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 534 Wörter, 4168 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Maturus Finance GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Maturus Finance GmbH lesen:

Maturus Finance GmbH | 04.10.2017

Veränderte Finanzierungsbedingungen im Mittelstand

Erstmals seit sieben Jahren melden Unternehmen wieder leicht verschlechterte Finanzierungsbedingungen, informiert die KfW Bankengruppe im Ergebnis der aktuellen Befragung unter 2.100 Unternehmen. Der Anteil der Betriebe, die von gestiegenen Schwierig...
Maturus Finance GmbH | 23.08.2017

Druckindustrie mit Innovation aus der Depression

Wie kaum eine andere Branche, kämpft die Druckindustrie mit einem schwierigen Marktumfeld: Überangebote an Produktionskapazitäten, verschärfter Preiswettbewerb, teils niedrige Margen, technischer Wandel, sinkende Kundenloyalität. Die Gesamt-Aufl...
Maturus Finance GmbH | 03.07.2017

Bauwirtschaft in Österreich mit den meisten Insolvenzen: Quotenfinanzierung mit Sale & Lease Back

Im ersten Halbjahr 2017 mussten 2.542 Unternehmen in Österreich Insolvenz anmelden - nach Angaben der KSVGruppe1980 ein leichter Rückgang in Höhe von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit 441 Betrieben war die Bauwirtschaft am stärksten betroff...