Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Das Europäische Technologie Center von Komatsu wählt aPriori für das Kostenmanagement bei der Entwicklung von neuen Produkten

Von aPriori

Der Hersteller für Industrieanlagen setzt die führende Lösung für Produktkostenmanagement ein, um die Kostentransparenz frühzeitig im Produktlebenszyklus zu erhöhen

München, Deutschland – 07. Mai 2015aPriori, Anbieter von Lösungen für Produktkostenmanagement in Unternehmen, gab heute bekannt, dass seine Software-Plattform vom Europäischen Technologie Center, das von der Komatsu Hanomag GmbH in Hannover aufgebaut wurde, ausgewählt wurde. Die europäische Tochtergesellschaft von Komatsu Ltd. wird die aPriori-Lösung implementieren, um ihren Entwicklungsteams ein schnelles, wiederholbares und einheitliches Verfahren zur Verfügung zu stellen, mit dem sie Produktkosten im frühen Stadium der Neuproduktentwicklung abschätzen können. Komatsu erwartet, dass die größere Kostentransparenz die Einhaltung der Kostenvorgaben für neue Produkte gewährleistet und so gleichzeitig Produktentwicklungszyklen beschleunigt werden, die Produktion höherwertiger Produkte gefördert und die Rentabilität erhöht wird. 

„Durch den Einsatz von aPriori stellen wir unserem Ingenieurteam die detaillierten Kosteninformationen bereit, die sie benötigen, um kostengünstigere Produkte für unsere Kunden zu entwickeln“, sagte Jörg Hermanns, stellvertretender Geschäftsführer von Komatsu Hanomag.  „Das wird auch die Anzahl der erforderlichen Value Engineering-Maßnahmen nach der Produkteinführung reduzieren und darüber hinaus die Produktivität unserer Entwicklungsteams und die Rentabilität unseres Unternehmens erhöhen.“

Komatsu wird die aPriori-Plattform zunächst in seinem Europäischen Technologie Center (EUTC) in Hannover implementieren, wo der Fokus auf Weichbearbeitung von Blech und Schweißverfahren liegt.  Die aPriori-Software setzt CAD und intelligente Kostenmodelle wirksam ein, um mögliche Fertigungsverfahren und Produktkosten schnell zu ermitteln, indem sie eine detaillierte Fertigungsanalyse und Kostenschätzungen erstellt, welche die Auswirkungen von Änderungen am Produktdesign, an den Materialien, Fertigungsverfahren, Mengen und am Produktionsstandort in Echtzeit messen. Die Software ermöglicht es den Anwendern, Produktkostendaten, die in anderen Unternehmensanwendungen gehostet werden, einschließlich komplexer technischer Stücklisten (Bill of Materials, BOM) aus ERP, PLM und anderen Unternehmensanwendungen, zu nutzen. aPriori beinhaltet auch Business Intelligence-Funktionen der Unternehmensqualität, die intuitive, rollenbasierte Einblicke in Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Value Engineering und Beschaffung für Führungskräfte und Manager gewähren. 

„Komatsu hat seine Position als einer der führenden Hersteller von Bau-, Bergbau-, und Versorgungsanlagen gefestigt, indem das Unternehmen seine Kunden durchgehend mit qualitativ hochwertigen Spitzenprodukten und -technologien beliefert“, sagte Stephanie Fereday, Vorsitzende und CEO von aPriori.  „Mit unserer Produktkostenmanagement-Plattform können diese nun  ihren Vorsprung vergrößern, indem sie ihre Neuproduktentwicklungen von Beginn an optimieren, schneller auf den Markt bringen und ihre Produktrentabilität erheblich verbessern.“

 

Über Komatsu Ltd.

Komatsu Ltd., ein Anbieter von einer breit gefächerten Palette von Produkten und Dienstleistungen für die Industrie, wurde im Jahre 1921 gegründet. Das Unternehmen ist auf dem Gebiet der Bau- und Bergbauausrüstung international führend, aber erschließt andere Geschäftsfelder, wie beispielsweise Industriemaschinen und -fahrzeuge, Logistik, Elektronik oder lösungsbasierte Arbeitsprozesse. Komatsu folgt konsequent seinem Management-Grundsatz „Qualität und Zuverlässigkeit“ und verpflichtet sich, sichere, innovative Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die bestmöglich die Bedürfnisse und Erwartungen seiner Kunden auf der ganzen Welt erfüllen.

 

Über aPriori

Software und Dienstleistungen von aPriori tragen dazu bei, dass Unternehmen in der Diskreten Fertigung und bei Produktinnovationen, konkrete Produktkosteneinsparungen erzielen.  Mit aPrioris Produktkostenschätzungen in Echtzeit können Mitarbeiter in Entwicklung, Beschaffung und Produktion gut fundierte Entscheidungen treffen, was zur Senkung der Kosten von Vor- und Nachproduktion führt. Mit aPriori bringen Hersteller ihre Produkte zu den vorgegebenen Kostenzielen auf den Markt, maximieren Einsparungen bei Nachbesserungsarbeiten und umgehen das Risiko, für Bauteile in der Beschaffung zu viel zu bezahlen. Um mehr über aPriori und seine Produktkostenmanagement-Lösungen und -Dienstleistungen zu erfahren, gehen Sie auf www.apriori.com oder rufen Sie +49 151 64970583 an. Für einen Überblick über aPriori klicken Sie hier.

 

aPriori auf Twitter @aPriori_Inc.

aPriori auf XING https://www.xing.com

Enterprise Product Costing Blog

 

Ansprechpartner aPriori:

Fr. Claudia Buhl

Tel.: +49 7144 2612287

Mobil: +49 151 64970583

cbuhl@apriori.com oder apriori@prompt-pr.com

 

 

 

07. Mai 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Prompt PR (Tel.: +44 (0)845 053 9121), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 592 Wörter, 5783 Zeichen. Artikel reklamieren

Über aPriori


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von aPriori


aPriori 2014 r1 erweitert die Möglichkeiten des Produktkostenmanagements für Unternehmen

Neueste Version nimmt Komplexität und Kostenschwankungen bei weltweit operierenden Unternehmen der Fertigungsindustrie und Beschaffungsketten ins Visier

12.03.2014
12.03.2014: aPriori, ein Anbieter von Softwarelösungen für das Produktkostenmanagement, gab heute bekannt, dass die neueste Version seiner branchenführenden Software-Plattform ab sofort verfügbar ist. aPriori 2014 r1 bietet Unternehmen neue Funktionalitäten. Die neue Version ermöglicht eine optimierte Schätzung der Produktkosten in einem komplexen, globalen Fertigungsumfeld und internationalen Beschaffungsketten, die Kalkulation der Kosten einer größeren Anzahl verschiedenartiger Produkte und Teile sowie einen optimierten, erweiterten Einsatz im gesamten Unternehmen. Mehr Unternehmensbereiche kö... | Weiterlesen

aPriori optimiert die Effizienz des Kostenmanagements bei Whirlpool Corporation

Die Softwareplattform automatisiert die Kostenschätzung, bietet Kostentransparenz im Produktentwicklungsprozess und erhöht die Kosteneinsparungen

11.02.2014
11.02.2014: München, Deutschland – 11. Februar 2014 – aPriori, ein Anbieter von Softwarelösungen für das Produktkostenmanagement, kündigt heute an, dass sich Whirlpool Corporation (NYSE: WHR), ein weltweit führender Hersteller und Anbieter von Haushaltsgeräten, für seine Lösung entschieden hat. Whirlpool wird aPriori einsetzen, um seine Prozesse im Bereich der Herstellkostenkalkulation weiter zu automatisieren, der globalen Kostenpraxis Konsistenz zu verleihen und für funktionsübergreifende Produktentwicklungsteams eine zentrale Kostenmanagement-Datenbank bereit zu stellen. Eines der einzi... | Weiterlesen

02.07.2013: München, Deutschland – 02. Juli 2013 – aPriori, ein führender Anbieter von Softwarelösungen für das Produktkostenmanagement, kündigte heute an, dass sich Jungheinrich, einer der weltweit führenden Anbieter auf dem Gebiet der Intralogistik, für die Software-Plattform von aPriori entschieden hat, um seine Bemühungen zur Reduzierung von Fertigungskosten zu unterstützen und weltweit im Konzern Kostentransparenz bei den zahlreichen Produktfamilien und Entwicklungszentren zu sichern. Dank der Software erhofft sich das Unternehmen eine schnellere Berechnung der Produktkosten, eine Beschleu... | Weiterlesen