info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Treppensteigende Rollstühle und Roboter für Rückenmarksverletzte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die HKTDC Hong Kong International Medical Devices and Supplies Fair präsentierte Neuheiten aus Medizintechnik und Pflege.

Rund 10.000 Einkäufer aus der Medizinbranche kamen vom 18. bis 20. Mai 2015 zur HKTDC Hong Kong International Medical Devices and Supplies Fair, wo sie zahlreiche Neuentwicklungen erwarteten. Darunter waren etwa der B-Free Chair von B-Free Technology Limited, der Rex Bionics Roboter, vertrieben von Deltason Medical Limited, sowie der Interactive Exoskeleton Ankle Robot entwickelt von The Chinese University of Hong Kong (CUHK) und The Hong Kong Polytechnic University (PolyU). Der B-Free Chair ist ein Rollstuhl, der dem Benutzer mehr Unabhängigkeit verschafft, denn seine neue Technik ermöglicht das sichere Überwinden von Treppen, sowohl aufwärts als auch abwärts. Damit sind Rollstuhlfahrer an Treppen mit unterschiedlichsten Belägen nicht mehr auf Rampen oder die Unterstützung durch andere Personen angewiesen. Der Rex Roboter wurde für Patienten mit Rückenmarksverletzungen entwickelt. Das Gerät bringt die Patienten von der sitzenden in die stehende Position und macht das roboterunterstützte Laufen und verschiedene Stretching-Übungen möglich. So wird nicht nur die Physiotherapie vereinfacht, sondern die Patienten werden insgesamt mobiler. Der Interactive Exoskeleton Ankle Robot unterstützt Personen, die an Muskelschwäche oder an einem Hängefuß infolge eines Schlaganfalls leiden. Das Gerät hilft ihnen mit Bewegungs- und Drucksensoren dabei, gezielt zu trainieren, sich sicherer zu bewegen und Stürze oder Verstauchungen zu vermeiden.



Generell gab es auf der vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) und der Hong Kong Medical and Healthcare Device Industries Association organisierten Messe einen deutlichen Interessenschwerpunkt bei Produkten für die ältere Zielgruppe. Nach Zahlen der United Nations werden 2050 weltweit rund zwei Milliarden Menschen 60 Jahre und älter sein. Ihr Anteil an der Weltbevölkerung erreicht dann 21 Prozent. Entsprechende Hilfs- und Pflegeartikel für Kliniken, Praxen und Zuhause weisen daher ein vielversprechendes Wachstumspotential auf.



Viele der über 250 Aussteller nutzten die Messe auch, um neue Produkte vorzustellen. Darunter war die Firma Active Fun Company Limited mit ihren Trampolinen. Die speziell ausgerüsteten Geräte helfen bei der postoperativen Rehabilitation oder Muskelstärkung ebenso wie bei der Analyse von Bewegungsabläufen. Sehr viel Interesse fanden auch einfache Hilfsmittel für die tägliche Benutzung wie etwa die ansprechend gestaltete, vierarmige Vorrichtung zum Einspannen von Zahnseide unter dem Namen Toothbat von ID Infinity Ltd.. Mit dieser Konstruktion kann man jede Stelle im Mund leicht erreichen und reinigen. Das Unternehmen verkaufte bereits während der Messe hunderte Sets. Auch neue Artikel für medizinische Kosmetik, darunter Anwendungen, die per Photobiostimulation die Haut- und Haarqualität verbessern sollen, und Hilfsmittel für die Physiotherapie wurden gern getestet.



In einer Reihe von Seminaren tauschten sich die angereisten Fachleute unter anderem über Weiterbildung im Bereich Laser und IPL (Intense Pulsed Light), neue Entwicklungen in der Koronarangioplastie und geänderte Regelungen für Medizintechnikprodukte in China aus. Die zeitgleich stattfindende Hospital Authority Convention, eine der größten Healthcare-Konferenzen der Region, verzeichnete in diesem Jahr über 5.000 Teilnehmer. Die Themen reichten vom Einsatz personalisierter Medizin in der Krebsbehandlung bis zum Krankenhaus-Design.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 3813 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 21.03.2017

Designstarke Hingucker - die neuen Hongkonger Schmuck- und Uhrenkollektionen auf der Baselworld

Vom 23. bis 30. März 2017 sind insgesamt 103 Firmen (2016: 120) auf dem vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Gemeinschaftsstand in den Hallen 4.0 und 4.1 vertreten und stellen dort ihre neuen Kollektionen vor. Darunter sind ...
Hong Kong Trade Development Council | 16.03.2017

Digital, mobil und smart - die Hongkonger Gemeinschaftsstände auf der CeBIT 2017 in Hannover

Der höchste Anteil an den Hongkonger Exporten entfiel 2016 unverändert auf die Elektronikindustrie. Der Umsatz in Höhe von 301,3 Milliarden USD entsprach einem Plus von 2,5 Prozent gegenüber 2015. Zu den wichtigsten drei Produktkategorien zählte...
Hong Kong Trade Development Council | 14.03.2017

Chinas Roboter Revolution: smarte Sicherheit

Die rasche Expansion des Sektors eröffnet technik-affinen Unternehmen lukrative Geschäftschancen. So ist die intelligente Fernüberwachung bereits zu einem festen Bestandteil des Alltags von Millionen Haushalten auf dem chinesischen Festland gewor...