info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Konsort GmbH |

Solvency II für Versicherungsunternehmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Erfolg trotz neuer Regulierungen


Erfolg trotz neuer RegulierungenMit Beginn des Jahres 2016 werden sich die Versicherungsunternehmen an neue Richtlinien anpassen müssen, die den derzeitigen Kostendruck weiter verstärken. ...



Mit Beginn des Jahres 2016 werden sich die Versicherungsunternehmen an neue Richtlinien anpassen müssen, die den derzeitigen Kostendruck weiter verstärken. Insbesondere die Vorschriften zu den Anforderungen an das Eigenkapital, an ein solides und vorsichtiges Management sowie an eine Schaffung der Markttransparenz müssen effizient umgesetzt werden, um rentabel arbeiten zu können.

Die Asset-Servicing-Anbieter am Markt bieten sich hierfür als Dienstleister an. Sie können ihre bisherige Unterstützung für Versicherungsunternehmen in diesem Bereich weiter ausbauen und neue Produktlösungen anbieten. Sie haben das Know-how und die Erfahrung für regulatorische Umsetzungen, wie die Solvency-II-Richtlinie, insbesondere bei der Berechnung des Marktrisikoanteils innerhalb der Eigenkapitalanforderungen.

Um bei der Berechnung der verschiedenen Komponenten gemäß SCR effizient und transparent zu sein, hat die CACEIS Bank eine Softwarelösung entwickelt. Diese integriert nicht nur den "Look-Through"-Ansatz, das Data Enrichment und die Datenübertragung sowie die Aggregation der verwalteten Vermögen. Sie beinhaltet auch die Vereinheitlichung der Portfoliodaten und deren Ergänzung. Dadurch können die Reporting-Anforderungen erfüllt werden.

Christian Hogrebe, Head of Business Development - Asset Manager & Institutional Clients, CACEIS Bank Deutschland GmbH, stellte die Lösung seines Unternehmens für die Versicherungen im Rahmen des 11. INVESTMENT FORUMs in Frankfurt vor. Dabei zeigte er auch den Aufbau der IT-Architektur auf, die eine Kennzeichnung zur automatischen Anreicherung der Wertpapiere hinzufügt.

Sein Foliensatz steht hier zum Download bereit.

Zum INVESTMENT FORUM am 11. Juni 2015 in Frankfurt hatte Konsort gemeinsam mit den Partnern Stefan Nützel - NeXeLcon und Nicolai Schödl Business Consulting in die Räumlichkeiten des BVI eingeladen.

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung durch die CACEIS Bank Deutschland GmbH. Über Konsort Die Konsort GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich auf die Investmentfondsindustrie spezialisiert hat. Konsort unterstützt Kunden in der Optimierung von Prozessen, Strategie und IT. Die Erfahrungen der Mitarbeiter reichen vom Portfolio-Management über die Fondsbuchhaltung bis hin zur Fondspreisbestätigung durch die Verwahrstelle und Sales-Prozesse. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf die Bereiche Exchange Traded Funds (ETF) und Verwahrstellen. Der Firmensitz ist in Mörfelden-Walldorf vor den Toren Frankfurts. Kontakt
Konsort GmbH
Alexander Reschke
Bamberger Straße 10
64546 Mörfelden-Walldorf
+49 6105 94 63 94
presse@konsort.de
http://www.konsort.de



Web: http://www.konsort.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Reschke (Tel.: +49 6105 946394), verantwortlich.


Keywords: Konsort,Caceis,Investment Forum,Solvency 2,Solvency II,2016,SCR,Versicherungen,Versicherungsunternehmen,Marktrisikoanteil

Pressemitteilungstext: 374 Wörter, 2951 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Konsort GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Konsort GmbH lesen:

Konsort GmbH | 22.06.2017

Für ETF gilt: Liquidität ist alles

Anders als bei klassischen Fonds fallen bei ETFs keine Ausgabeaufschläge an, da man sie direkt an der Börse kauft. Trotzdem handeln Anleger nicht kostenfrei. Neben den Gebühren, die der Anleger seiner Bank zahlt, entstehen Kosten durch den Handel...
Konsort GmbH | 08.06.2017

Das dänische Mortgage-Bonds-System

Das dänische Hypothekensystem hatte seit seiner Einführung im Jahr 1797 im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern keine Ausfälle. Woran liegt das und was können wir in Deutschland davon lernen? Zum einen ist das dänische System durch eine k...
Konsort GmbH | 06.06.2017

Blockchain in der Finanzbranche

Schon seit einigen Jahren ist das Konzept, das Bitcoin zugrunde liegt, in der Finanzbranche präsent. Doch die Industrie ist sich uneins darüber, ob es ein Konzept für die Zukunft ist - oder eben nicht. Wie lässt sich das Prinzip des Distibuted Le...