info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papierfresserchens MTM-Verlag |

Warum Goldfische im Wasser leben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Den Traum vom Fliegen haben nicht nur die Menschen. Auch eine Goldfischfamilie, die auf einem Baum lebt, hat ihn. Schnell ein paar Flügel gestrickt und los geht es. Die beiden Kleinsten fallen jedoch

Jörg-Hassan Büscher erzählt die Geschichte, wie Goldfische das Schwimmen lernten und das auf eine fantastische Weise. Seine Mutter Ingeburg Hobert aus Mörfelden veröffentlich dieses besondere Kinderbuch von Jörg-Hassan Büscher zur Erinnerung an ihren Sohn nun posthum, denn der Lehrer und Autor verstarb bereits 2012.



Jörg-Hassan Büscher wurde 1955 in Braunschweig geboren. Ab 1962 lebte er für fünf Jahre in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba und besuchte dort eine deutsche Schule. Er studierte Touristik und anschließend Englisch und evangelische Religion auf Lehramt. Er war Grundschullehrer in Ostfriesland. Nach einem Verkehrsunfall 2002 war er bis zu seinem Tod 2012 querschnittsgelähmt. Das hielt ihn jedoch keineswegs ab, in seiner Freizeit zu schreiben, zu reisen und fremde Kulturen kennenzulernen. Er schrieb vor allem Gedichte und Aphorismen, aber eben auch einen wundervollen Kinderbuchtext, der jetzt den Weg in die Öffentlichkeit findet.



Als Fisch auf einem Baum zu leben, kann ziemlich langweilig sein. Kein Wunder, dass man sich inspiriert fühlt von einem Elefanten, der an einem vorbeifliegt. Wie schön wäre es, wenn man fliegen könnte! Mutter Goldfisch kennt die Lösung und strickt Flügel für die ganze Familie. Leider reicht die Wolle nicht ganz, sodass die beiden jüngsten Kinder etwas kleinere Flügel bekommen – und beim Start prompt in einen Teich stürzen. Sie müssen sich an die neue Umgebung gewöhnen, aber Schwimmen ist nicht so schlecht, wie gedacht.

Die Geschichte erzählt auf eine fantastische Weise, wie es dazu kam, wie Goldfische schwimmen lernten. Neben dem Text besticht das Buch auch durch zahlreiche farbige Illustrationen, die von Gabriela Laakmann-Lietz stammen. Es ist ein Werk, das durch Freundlichkeit überzeugt, sind die beiden Goldfischkinder mit ihrer Familie doch sehr liebevoll dargestellt.







Bibliografische Angaben:



Jörg-Hassan Büscher

Die Goldfischgeschichte – Wie die Goldfische schwimmen lernten

Papierfresserchens MTM-Verlag

ISBN: 978-3-86196-540-4

Hardcover-Bilderbuch, 24 Seiten, farbig illustriert

12,90 Euro



Das Buch kann über den Verlag, Amazon und den Buchhandel bezogen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 339 Wörter, 2718 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Papierfresserchens MTM-Verlag lesen:

Papierfresserchens MTM-Verlag | 29.05.2017

"365 - Wenn die Masken fallen" - Roman nicht nur für junge Leute

Mit "365 - Wenn die Masken fallen" legt die junge Autorin Isabel Kritzer aus Kernen i.R. ihr Erstlingswerk vor. Nachdem sie, wie sie selber sagt, praktisch sämtliche Bibliotheken und Büchereien in ihrem Umfeld besucht und auch privat eine stattlich...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 10.05.2017

Eine Geistergeschichte gegen Geisterangst und für viel Lesespaß

"Greta, Jupp und die Geister" ist das neue Buch der Münchner Autorin Verena Prym. Die ländliche Umgebung, in der ihre spannend erzählte Geschichte spielt, kennt die Autorin aus ihrer eigenen Kindheit. Sie wurde 1972 in Arnsberg geboren, machte nac...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 10.05.2017

Wenn Kinder trauern: Ein einfühlsames Kinderbuch von Ulrike Pribil

Die aus Ried im Innkreis in Österreich stammende Autorin Ulrike Pribil nimmt sich in ihrem Buch "Besuchszeit im Himmel" eines ganz besonderen Themas an: der Trauerarbeit von Kindern. Anlass war der Tod der eigenen Mutter ein Jahr zuvor. Während die...