Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Kooperation für den Digitaldruck

Von Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)

 

Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist seit Anfang August neuer Partner der Brancheninitiative PRINT digital!

 

 

Die vom Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.) initiierte Brancheninitiative PRINT digital! hat es sich zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Potenziale der digitalen Drucktechnik und Software für Kommunikationsprojekte zu demonstrieren. Ziel ist es nicht nur, über die technischen Einsatzgebiete und Wirkungsweisen zu informieren. Vielmehr soll den Kommunikationsentscheidern das notwendige Wissen an die Hand gegeben werden, um mit Kunden und Interessenten in einen wirksamen und nachhaltigen Dialog zu treten.

 

 

 

Dazu braucht man starke Partner, die mit hoher Expertise und viel Know-how den Wissenspool der Brancheninitiative erweitern. Ein solcher Partner ist seit Kurzem Konica Minolta Business Solutions. Durch innovative Drucktechnologie in Verbindung mit hochproduktiven Workflowlösungen gestaltet das Unternehmen schon seit vielen Jahren die Entwicklung von Digitaldruck und Kommunikationslösungen mit.

 

 

 

Die bisherigen Projektkooperationen zwischen PRINT digital! und Konica Minolta waren bereits sehr erfolgreich und münden nun in einer offiziellen Partnerschaft, die der Weiterentwicklung der Brancheninitiative zu einer maßgeblichen Branchengröße Rechnung trägt.

 

 

 

„Die Partnerschaft mit Konica Minolta Business Solutions erweitert das Kompetenznetzwerk der Brancheninitiative. Das Interesse an PRINT digital! vonseiten der Maschinenhersteller wie Konica Minolta, aber auch anderen Marktteilnehmern wie etwa Dienstleistern, Händlern, Softwareentwicklern und sogar Medien dokumentiert, wie wichtig es nach wie vor ist, den Digitaldruck im Netzwerk voranzutreiben und entsprechende Kommunikationslösungen zu entwickeln“, erklärt Rüdiger Maaß, Mitinitiator der Brancheninitiative und Geschäftsführer des f:mp.

 

 

 

Infos: http://www.print-digital.biz

 

07. Sep 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rüdiger Maaß (Tel.: Telefon: +49 (65 42) 54 52), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 229 Wörter, 2273 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 5

Weitere Pressemeldungen von Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)


06.11.2015:   Der f:mp. sorgt schon seit einigen Jahren mit zahlreichen Medienpartnerschaften für kompetenten Wissenstransfer in der Branche. Zahlreiche Freiabonnements für die interessantesten Fachmagazine rund um die Kommunikationsbranche – zum Beispiel marke 41, acquisa, w&v oder Druck&Medien, aber auch spezialisiertere Titel wie Digital Signage oder Werbetechnik – informieren die f:mp.-Mitglieder über neueste Entwicklungen und relevante Trends. Durch die vielfältigen unterschiedlichen Medien in Verbindung mit dem eigenen Newsletter trägt der f:mp. somit dazu bei, dass die Mitglieder über Ma... | Weiterlesen

21.09.2015:   Nachhaltigkeit ist wichtig. Diese Botschaft ist in der Medienbranche angekommen. Doch wichtig wofür? Geht es nur darum, neue Kunden zu gewinnen, sich als Unternehmen neu zu positionieren, neue finanzielle Potenziale zu erschließen oder im Rahmen der Gegebenheiten das ‚Richtige‘ zu tun? Mit dem Motto „mindshift sustainability“ hebt Media Mundo die nachhaltige Medienproduktion zum 6. Media Mundo-Kongress – als drupa-Trendkongress – auf eine emotionale Ebene.       Man kann nur Erfolg haben, wenn man Freude hat, an dem was man tut. Das gilt gerade und in hohem Maß für die gr... | Weiterlesen

13.08.2015:   Die vielfältigen technologischen Möglichkeiten und sehr differenten Herausforderungen der unterschiedlichen Aspekte der Medienproduktion erfordern weitgehende Kompetenzen. Der f:mp. hat aus diesem Grund die modulare Gliederung der Fortbildungsmaßnahme „Geprüfter Medienproduktioner/ f:mp.®“ eingeführt, die neben den Grundlagen eine Brücke von „Online/ Mobile/ Digital“ über „Druckveredelung“ und „Digitaldruck“ bis hin zur „Visuellen Kommunikation“ schlägt.       Nun hat der f:mp. den PRINT-Kurs diesem modularen Aufbau angepasst und auf die Fokusinhalte PRINT ko... | Weiterlesen