info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Greenbone Networks |

Greenbone auf der it-sa 2015: Angriffsfläche um 99,9 Prozent reduzieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Greenbone, Lösungsanbieter zur Schwachstellen-Analyse von IT-Netzwerken, präsentiert sich auf der diesjährigen it-sa in Nürnberg mit seinen Partnern Exclusive Networks und SerNet. Im Rahmen der wichtigsten Messe für IT-Sicherheit in Deutschland können Besucher erfahren, wie sich mit Hilfe von Schwachstellen-Management die Angriffsfläche ihrer IT-Infrastruktur um 99,9 Prozent reduzieren lässt. Zudem stellt Greenbone dort erstmals die neueste Version 4.0 des Greenbone Security Managers vor.



Der Sicherheitsspezialist ist in Halle 12 gleich zweimal vertreten: Am Stand 401 von Exclusive Networks zeigt der Greenbone den Besuchern, wie sie Schwachstellen-Management über passende Connectoren für Exklusive-Networks-Partner wie Palo Alto, Fortinet oder LogRhythm nahtlos in ihre Sicherheitsinfrastruktur integrieren können. Lukas Grunwald, CTO von Greenbone, erläutert: "Beim Thema Sicherheit sollte der Fokus nicht auf den Angriffen liegen, sondern auf den Zielen. Schwachstellen Management steht daher nicht in Konkurrenz zu anderen Sicherheits-Lösungen wie Firewall, IDS oder IPS, sondern schließt vielmehr eine wichtige Lücke."

Am SerNet-Stand 339 präsentiert Greenbone einen weiteren Connector. Dieser ermöglicht die Verbindung von verinice mit dem Greenbone Security Manger - also die Verbindung eines Information Security Management System (ISMS) mit Schwachstellen-Management.
Ein Besuch bei Greenbone lohnt sich, wie Grundwald verspricht: "Wir zeigen auf der it-sa, wie und warum Unternehmen mit Schwachstellen-Management ihre Angriffsfläche um 99,9 Prozent verringern und so Herr ihrer Daten bleiben können." Interessierte können zudem schon einmal einen Blick auf die zukünftige Version 4.0 werfen.

 

Vortrag von Lukas Grunwald, CTO von Greenbone Networks


Im Rahmen der it-sa referiert Lukas Grunwald zum Thema "Vulnerability Management in der Cloud - Risiken eines Deployments". Der Vortrag findet am Mittwoch, 7.10. von 14.30 bis 14.45 Uhr im Forum Blau (Halle 12, Stand 750) statt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina Möller (Tel.: 08917959180), verantwortlich.


Keywords: Greenbone, it-sa, it-sa 2015, Sicherheit

Pressemitteilungstext: 209 Wörter, 1618 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Greenbone Networks


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Greenbone Networks lesen:

Greenbone Networks | 01.08.2017

Führende Bildungseinrichtungen in Großbritannien wappnen sich gegen Cyber-Risiken mit der Greenbone Vulnerability-Management-Lösung

Greenbone, Lösungsanbieter zur Schwachstellen-Analyse von IT-Netzwerken, stellt gemeinsam mit UK-Partner Khipu Networks führenden Bildungseinrichtungen einen Schwachstellen-Assessment-Service bereit. Zu den neuen Kunden zählen die Univ...
Greenbone Networks | 08.11.2016

50.000 Schwachstellen im Greenbone Security Feed

Der Greenbone Security Feed umfasst die neuesten Erkenntnisse von Sicherheitsexperten rund um den Globus. Greenbone entwickelt dazu gezielte Schwachstellentests (Network Vulnerability Tests, NVT). Die Scan-Funktion der Greenbone-Lösung überprüft...
Greenbone Networks | 29.02.2016

Alternative mit Sicherheitsgewinn für McAfee Vulnerability Manager:

Gute Nachricht für Kunden des Mitte Januar eingestellten Vulnerability Managers von McAfee: Greenbone, Lösungsanbieter zur Schwachstellen-Analyse von IT-Netzwerken, bietet eine Fortsetzung ohne großen Integrationsaufwand an. Der Greenbone Security...