info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Maturus Finance GmbH |

Kooperation Maturus Finance mit Bundesvereinigung Restrukturierung, Sanierung und Interim Management e.V.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Maturus Finance unterstützt Bundesvereinigung Restrukturierung, Sanierung und Interim Management e.V. (BRSI) bei der Sicherstellung finanzieller Mittel während Sanierungsprozessen.

(Hamburg, 05. Oktober 2015) Die Maturus Finance GmbH ist neues Fördermitglied der Bundesvereinigung Restrukturierung, Sanierung und Interim Management e.V. (BRSI). Die BRSI hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Informationsaustausch zwischen allen an einer Unternehmenssanierung Beteiligten zu verbessern und hierdurch den Einsatz moderner Lösungsansätze bei der Sanierung zu unterstützen. "Wir freuen uns über die Kooperation mit Maturus Finance, denn die Sicherstellung ausreichender finanzieller Mittel in Sanierungsprozessen ist immer wieder eine Herausforderung", berichtet Dr. Dieter Körner, Geschäftsführender Vorstand der BRSI. "Gerade die alternativen und bankenunabhängigen Modelle, wie Sale & Lease Back, können in diesen Phasen den finanziellen Spielraum für die Umsetzung von Restrukturierungsmaßnahmen erhöhen und so zum Beispiel eine erfolgreiche Neuausrichtung unterstützen."



Stille Reserven heben und Liquidität stärken



Maturus Finance ist bereits seit 2005 erfolgreicher Anbieter bankenunabhängiger, assetbasierter Finanzierungsmodelle, wie Sale & Lease Back oder Sale & Buy Back und damit der deutsche Pionier in diesem Marktsegment. Geschäftsführer Carl-Jan von der Goltz erläutert: "Unser Finanzierungsansatz kommt aus dem Angelsächsischen und ist bekannt als Asset Based Finance - im Fokus stehen bei diesen Finanzierungen demnach die Objekte. Das Modell ist vor allem für maschinenlastige, produzierende Unternehmen geeignet. Während die Bank bei der Kreditvergabe hauptsächlich auf die Bonität des Unternehmens abstellt und somit Sanierungs-engagements kaum begleiten kann, ist diese für uns nicht entscheidend."



BRSI: Expertenaustausch rund um Sanierung und Finanzierung



Eine Sale & Lease Back-Finanzierung kann somit in Sanierungen und unter bestimmten Voraussetzungen auch in der Insolvenz angewendet werden. "Unsere Kunden kommen meist aus maschinenlastigen Branchen, wie dem Maschinen- und Anlagenbau, der Metall-, Kunststoff- und Holzverarbeitung, der Nahrungsmittel- oder Textilindustrie, aus der Baubranche oder der Druckindustrie und sie haben im Durchschnitt einen Umsatz zwischen 5 Millionen Euro bis 200 Millionen Euro", so von der Goltz. "Die Ticketgrößen der einzelnen Finanzierungen liegen dabei zwischen 0,25 Millionen Euro und 10 Millionen Euro, im Einzelfall auch darüber hinaus." In der Praxis lässt sich mittels Sale & Lease Back schnell und flexibel Liquidität beschaffen – die Kapitalisierung erfolgt dabei aus eigener Kraft durch das Heben stiller Reserven. Die gebrauchten Maschinen und Anlagen werden an die Maturus Finance verkauft und im Anschluss sofort zurück geleast. Der vereinbarte Kaufpreis wird dem Unternehmen direkt auf das Geschäftskonto überwiesen. Das Geld steht ohne Vorgaben und Einschränkungen zur Verfügung, zum Beispiel für die Umsetzung von Restrukturierungsmaßnahmen. Eine der Voraussetzungen ist, dass ein diversifizierter Maschinenpark vorhanden sein muss. Einzelmaschinen, Spezialmaschinen, immobile Anlagen oder kurzlebige Technik sind für das Finanzierungsmodell Sale & Lease Back nicht geeignet. Während das Neuinvestitionsleasing im Mittelstand längst ein "alter Hut" ist, kennen viele Unternehmer und auch Berater die Möglichkeiten von Sale & Lease Back oder Sale & Buy Back zur Liquiditätsbeschaffung noch nicht im Detail. "Die Plattform der Bundesvereinigung Restrukturierung, Sanierung und Interim Management mit ihren 1.800 Mitgliedern bietet eine optimale Möglichkeit, mit Sanierungsexperten, wie Rechtsanwälten, Unternehmensberatern und Insolvenzverwaltern ins Gespräch zu kommen - wir freuen uns auf den fachlichen Austausch", so von der Goltz.



Weitere Informationen gibt es unter www.maturus.com. Dort kann auch das Finanzierungsmagazin "maturusaktuell" kostenlos heruntergeladen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Carl-Jan von der Goltz (Tel.: (49) 040 300 39 36-250), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 500 Wörter, 3902 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Maturus Finance GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Maturus Finance GmbH lesen:

Maturus Finance GmbH | 04.10.2017

Veränderte Finanzierungsbedingungen im Mittelstand

Erstmals seit sieben Jahren melden Unternehmen wieder leicht verschlechterte Finanzierungsbedingungen, informiert die KfW Bankengruppe im Ergebnis der aktuellen Befragung unter 2.100 Unternehmen. Der Anteil der Betriebe, die von gestiegenen Schwierig...
Maturus Finance GmbH | 23.08.2017

Druckindustrie mit Innovation aus der Depression

Wie kaum eine andere Branche, kämpft die Druckindustrie mit einem schwierigen Marktumfeld: Überangebote an Produktionskapazitäten, verschärfter Preiswettbewerb, teils niedrige Margen, technischer Wandel, sinkende Kundenloyalität. Die Gesamt-Aufl...
Maturus Finance GmbH | 03.07.2017

Bauwirtschaft in Österreich mit den meisten Insolvenzen: Quotenfinanzierung mit Sale & Lease Back

Im ersten Halbjahr 2017 mussten 2.542 Unternehmen in Österreich Insolvenz anmelden - nach Angaben der KSVGruppe1980 ein leichter Rückgang in Höhe von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit 441 Betrieben war die Bauwirtschaft am stärksten betroff...