info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fujitsu Technology Solutions |

Fujitsu spendet 19 PCs und Monitore an Asylplus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Am 1. Oktober 2015 hat Udo Kimmich, Service-Manager bei Fujitsu, jeweils 19 Computer und 20-Zoll-Monitore an Waltraud Haase, stellvertretende Vorsitzende des Vereins Asylplus e.V. übergeben.

München/Bad Tölz, 2.Oktober 2015 – Am 1. Oktober 2015 hat Udo Kimmich, Service-Manager bei Fujitsu, jeweils 19 Computer und 20-Zoll-Monitore an Waltraud Haase, stellvertretende Vorsitzende des Vereins Asylplus e.V. übergeben. Die Geräte werden in Wackersberg bei Bad Tölz für den Einsatz vorbereitet und anschließend in einem der zahlreichen Computerzentren aufgebaut. Mit den steigenden Flüchtlingszahlen hat die Nachfrage nach Deutschkursen sprunghaft zugenommen. Viele Neuankömmlinge möchten sofort mit dem Unterricht beginnen, die Sprache lernen und ihre späteren Chancen auf eine qualifizierte Arbeit erhöhen, bekommen aber keine oder nur geringe Förderung durch die öffentliche Hand. Diesen Menschen zu helfen, hat sich der Verein Asylplus auf die Fahnen geschrieben. Die gemeinnützige Organisation ermöglicht die Teilnahme an Online-Deutschkursen und richtet dazu spezielle Computerzentren ein. Dabei wird der Verein von Fujitsu unterstützt.



"Die Nachfrage nach Deutschkursen ist immens. Wir suchen deshalb händeringend nach Geld- und Sachspenden für die Ausstattung unserer bestehenden Räumlichkeiten und die Gründung neuer Computerzentren", sagt Haase. "Erst Ende August haben wir zum Beispiel das neue Zentrum in Gräfelfing eröffnet und seither hat sich die Anzahl an Computern verdoppelt. Mit der Unterstützung von Fujitsu sind wir nun in der Lage, den weiteren Bedarf zu decken."



Der Verein Asylplus ermöglicht Asylbewerbern den Zugang zu bereits bestehenden und bewährten, multilingualen und interaktiven Lernangeboten, die von renommierten Anbietern wie dem Goethe Institut, der Deutschen Welle oder des Goethe Verlags kostenlos im Internet zur Verfügung gestellt werden.



"Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende Menschen, die zu uns kommen, ein Stück Hoffnung und Perspektive geben können", so Fujitsu Manager Kimmich. "Asylbewerber, die an einem Deutschkurs teilnehmen, wissen, dass das Erlernen der deutschen Sprache ein wichtiger Meilenstein ist, wenn es darum geht, später eine qualifizierte Anstellung zu finden."



Weitere Informationen sind im Internet unter www.asylplus.de erhältlich. Detaillierte Informationsunterlagen können unter info@asylplus.de angefordert werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Julia Henry (Tel.: +49 89 307686 238), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 308 Wörter, 2374 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Fujitsu Technology Solutions

Fujitsu mit Hauptsitz in Tokio ist weltweit einer der
größten Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologien
(IKT).
In Deutschland blickt Fujitsu auf eine jahrzehntelange
Tradition zurück. Das Portfolio reicht von IT-Produkten,
Lösungen und Dienstleistungen für Rechenzentren und
Cloud Services bis hin zum Outsourcing. Fujitsu ist außerdem
der einzige IT-Hersteller, der in Deutschland nicht
nur ein erfolgreiches Lösungs- und IT-Servicegeschäft
betreibt, sondern die gesamte IT-Wertschöpfungskette
abbildet: von der Entwicklung über die Hardware-Produktion
bis hin zum Recycling.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fujitsu Technology Solutions lesen:

Fujitsu Technology Solutions | 22.05.2018

Fujitsu vereinfacht Einsatz von robotergesteuerter Prozessautomatisierung mit neuem "Pay-as-you-go"-Service

Auf einen Blick: • Fujitsu führt robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) als "As-a-service"-Angebot für Unternehmen ein • Festpreis-Service umfasst Bereitstellung, Implementierung, Verwaltung und Optimierung der Lösung • K...
Fujitsu Technology Solutions | 17.05.2018

Fujitsu bringt KI-Expertise in neues gemeinschaftliches EU-Projekt zur Verbesserung der Bankensicherheit ein

München, 17. Mai 2018 - Fujitsu bringt seine Expertise im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) in das neue gemeinschaftliche Horizon 2020 Projekt FinSec der Europäischen Union (EU) ein. Ziel des Projektes ist es, die Fähigkeiten der Finanzinstitut...
Fujitsu Technology Solutions | 14.05.2018

Fujitsu sponsert Deutschlands erstes Startup-Haus als Testplattform für neueste Collaboration-Technologien

Auf einen Blick: • Fujitsu ist exklusiver Hardware-Sponsor von hyprspace, Deutschlands erstem Startup-Haus zum gemeinsamen Wohnen und Arbeiten mit Sitz in München • Das Sponsoring gibt hyprspace Start-ups und Unternehmern Zugang zu Fujitsus fort...