Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Praxis für Ergotherapie E. Brechtel |

Ergotherapie und Schlaganfall

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Eine frühe Rehabilitation reduziert die Gefahr von Komplikationen. Danach steht das Wiedergewinnen der Selbstständigkeit Schritt für Schritt im Fokus.

Der Befund in der Ergotherapie beurteilt das Schadensbild des Patienten darauf, ob dadurch die Handlungsfähigkeit und das Teilhaben des Klienten am Alltagsleben eingeschränkt werden. Aus dem ergotherapeutischen Befund leiten sich die Therapieziele ab, die zusammen mit dem Klienten abgestimmt werden. Diese werden in der Ergotherapie auf den Behandlungsrahmen abgestimmt. Das primäre Ziel der Ergotherapie bei einem Schlaganfall ist es, die Selbstständigkeit des Klienten zu verbessern. Die Patienten werden damit in die Lage versetzt, verloren gegangene Fähigkeiten wiederzugewinnen.

Über die Ergotherapie und wie sie Patienten nach einem Schlaganfall unterstützt, darüber informiert die Praxis für Ergotherapie Brechtel in Köln.



Übungen für die Praxis



Ergotherapeuten leisten für Schlaganfall-Patienten Unterstützung bei vielen Herausforderungen des Alltags und trainieren mit ihnen beispielsweise das Vorbereiten der Mahlzeiten. In manchen Situationen führt der Ergotherapeut die Bewegung des Patienten in gewünschte Richtung: Für das Schreibtraining ist es sinnvoll, dass er sich neben den Patienten stellt und die Aufmerksamkeit mit Sensibilisierung des Handrückens auf die Schreibarbeit lenkt. Das intensive Führen eignet sich besonders dann, wenn der Patient unter einem Hirnschaden leidet. Eine Planung von Aktivitäten lässt sich besonders gut beim Fertigstellen von Mahlzeiten üben: Der Patient schreibt zunächst die Zutaten auf und geht mit dem Ergotherapeuten zum Supermarkt. Dann beginnt das Kochen, was extrem viel Konzentration und Zeitplanung erfordert. Zu den Aufgaben der Ergotherapeuten gehört es, notwendige Hilfsmittel für den Patienten auszuwählen und zu erklären. Damit die Mobilität im Straßenverkehr gelingt, wird die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel geübt.



Für weitere Informationen für Schlaganfall-Patienten steht die Praxis für Ergotherapie Elisabeth Brechtel aus Köln gerne zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Elisabeth Brechtel (Tel.: 0221 7391781), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 2016 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Praxis für Ergotherapie E. Brechtel


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Praxis für Ergotherapie E. Brechtel lesen:

Praxis für Ergotherapie E. Brechtel | 10.10.2018

So erkennen Sie Depressionen bei Kindern und Jugendlichen

Oftmals verbindet man depressive Störungen mit Problemen Erwachsener. Doch auch im Kindesalter können diese schon eine relevante Rolle spielen und sind nicht zu unterschätzen. Denn: Laut Schätzungen leiden ca. ein bis zwei Prozent der Kinder im V...
Praxis für Ergotherapie E. Brechtel | 14.08.2018

Burnout - wenn Sie sich ausgebrannt fühlen

Ein Burnout lässt sich nicht diagnostizieren und hat keine beweisenden Krankheitszeichen. Dennoch leiden die Betroffenen unter psychischen und physiologischen Symptomen. Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Lustlosigkeit und das Gefühl von Sinnlosigkeit ...
Praxis für Ergotherapie E. Brechtel | 22.06.2018

Legasthenie erkennen - die ersten Anzeichen

Legasthenie ist eine Störung, die zu einer Lese- und Rechtschreibschwäche führt. Eingehende Reize lassen sich vom Gehirn nicht richtig verarbeiten, wodurch Probleme auftreten. Man kann zwischen verschiedenen Arten der Legasthenie unterscheiden. Zu...