info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) |

Mehr Sicherheit im Musikbusiness mit dem VDM

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der Verband Deutscher Musikschaffender macht die Branche kalkulierbarer.


Kein Erfolg in der Musikbranche? Der VDM analysiert die Gründe gemeinsam mit seinen Mitgliedern.

Wirtschaftlicher Erfolg im Musikgeschäft ist von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig. "Daher gilt die Branche als relativ unsicher, was aber nicht stimmen muss", sagt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ).

Der Großteil der vermeintlichen Unsicherheit lasse sich ganz einfach durch das entsprechende Wissen über das Musikbusiness beseitigen: "Verträge unter Musikschaffenden aus verschiedenen Bereichen, gesetzliche Rahmenbedingungen, Vereinbarungen mit Verwertungsgesellschaften, Urheber- und Leistungsschutzrechte sowie vieles mehr spielen wichtige Rollen, wenn mit Musik Geld verdient werden soll", nennt Quirini Beispiele.

Das geballte und umfassende Wissen über diese und andere entscheidende "Formalitäten" stellt der VDM seinen Mitgliedern in vertraulichen Sammelordnern zur Verfügung. "Ebenso wie mehr als 200 Musterverträge, Formulare und Kalkulatoren für die Musikbranche. In Seminaren können Musikschaffende sich fortbilden, und selbstverständlich beraten wir unsere Mitglieder auch individuell", betont Udo Starkens, Generalmanager des VDM.

Ebenfalls mit zahlreichen Profitipps zu Vermarktung, Vertrieb, Pressearbeit und Hilfe bei Vernetzung und Kontakten sorgt der Verband dafür, dass Musikschaffende mehr Sicherheit in der Branche haben - auch was den kreativen Aspekt angeht, erklärt Quirini: "Selbst bei sehr professionellem Vorgehen kann es vorkommen, dass zum Beispiel die Musikwerke oder die Künstler nicht so recht beim Hörer beziehungsweise Publikum ankommen. Sollte der gewünschte Erfolg ausbleiben, analysieren wir gemeinsam mit den Musikschaffenden, an welchen Gründen dies liegt, und wie die Probleme gelöst werden können." Firmenkontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de


Pressekontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) - Presseabteilung
Klaus Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
k.quirini@VDMplus.de
http://www.vdmplus.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Helga Quirini (Tel.: 0241 9209277), verantwortlich.


Keywords: Problem,Musikbranche,Sicherheit,Erfolg,Musikwerke,Musterverträge,Vertrieb,Vermarktung,VDM,VDMplus,Quirini,Starkens

Pressemitteilungstext: 277 Wörter, 2257 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) lesen:

Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) | 15.11.2017

VDMplus macht Gründung von Musikverlagen leicht

"Die Verlagsrechte an Musikproduktionen sind heutzutage wichtiger denn je, da sich die Einkommensstrukturen im Musikbusiness durch den digitalen Markt stark verschoben haben", erklärt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender (...
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) | 11.10.2017

VDMplus macht Insider-Wissen der Musikbranche transparent

"Während es beim Aktienhandel nicht verwendet werden darf, ist Insider-Wissen im Musikgeschäft unbedingt notwendig, um in der Branche erfolgreich zu sein", beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de)...
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) | 05.10.2017

Ertragreiches Musikmanagement mit dem VDMplus

"Für Musikschaffende ist es in vielerlei Hinsicht hilfreich, sich in der Branche auszukennen. In einigen Bereichen ist es aber sogar unerlässlich und absolut notwendig, um wirtschaftlichen Erfolg zu haben und im Musikbusiness auf Dauer bestehen zu ...