info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papierfresserchens MTM-Verlag |

Eine Prise Feenstaub für die Fantasie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Märchenhafte Geschichten und Bilder in einem Buch vereint

Feen erzählen leise Geschichten von den Wundern der Blumen, Drachen sind vielleicht gar nicht so Furcht einflößend, wie man denkt, und Meerjungfrauen haben viel Blödsinn im Kopf. Man kann sich unendlich viele Märchengeschichten ausdenken, weswegen Papierfresserchens MTM-Verlag und der Herzsprung-Verlag gemeinsam eine ganz besondere Märchenanthologie ausschreiben: Mahandra Uwe Schmitt malte zauberhafte Bilder, die in einem Projekt vereint werden und zu kreativen Höhenflügen anregen. Eine märchenhafte Kombination aus Text und Bild entsteht.



Märchen führen einen in eine andere Welt. Hexen, Zwerge und zauberhafte Prinzessin sind ganz natürlich und Handlungsträger dieser Geschichten. "Es war einmal …" so beginnen Märchen, mit "und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute" enden sie und begeistern Groß und Klein seit Jahrhunderten. Diese Begeisterung ist ein Grund, neue Märchengeschichten zu schreiben.

Man nehme Papierfresserchens MTM-Verlag und den Herzsprung-Verlag, Bilder des Künstlers Mahandra Uwe Schmitt, eine Idee, kreative Schreiber, eine Prise magischen Feenstaub, und schon entsteht ein ganz wundervolles Projekt: eine Anthologie zum Thema Märchen, deren Texte an Bilder geknüpft sind. Die wunderschönen und vielfältigen Malereien dienen als Anregung und werden Teil der Geschichten. Eines von zwölf Gemälden kann für den eigenen Text ausgewählt werden, sodass eine Märchengeschichte rund um dieses Bild entsteht. Feen, Drachen, Einhörner und ganz andere Wesen erzählen von Abenteuern, die völlig unterschiedlich sein können. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Bilder sind nicht nur schmückendes Beiwerk der Geschichten, sondern sie sind ein Teil davon, wodurch eine intensive Verbindung zwischen Text und Bild entsteht.

Teilnehmen kann jeder ab 16 Jahren. Die Märchen können eine Länge von bis zu 7500 Zeichen aufweisen. Einsendeschluss ist der 15.03.2016. Gesendet werden können Beiträge an info@papierfresserchen.de oder info@herzsprung-verlag.eu. Auf den Verlagshomepages können sich die Bilder angeschaut und alle wichtigen Informationen durchgelesen werden (www.papierfresserchen.de oder www.herzsprung-verlag.eu).

Erscheinen soll die Anthologie als Hardcover-Ausgabe, um den Bildern und Märchengeschichten einen würdigen Rahmen zu verleihen.



Das Buch ist beim Verlag – und natürlich im Buchhandel erhältlich.



Bibliografische Angaben:



Mahandra Uwe Schmitt

Märchenbuch - Anthologieausschreibung

Hardcover, farbig illustriert, 18,90 €


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 355 Wörter, 3052 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Papierfresserchens MTM-Verlag lesen:

Papierfresserchens MTM-Verlag | 01.09.2018

Darf ich deine Blüte essen?

Man wusste schon immer um den hervorragenden Geschmack oder die heilsame Wirkung so mancher Blume, doch in den letzten Jahrzehnten der immer stärkeren Urbanisierung und des stetig steigenden Stresslevels der Gesellschaft, die oft keine Zeit findet, ...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 05.07.2018

Lehrreicher Zoobesuch aus ungewöhnlicher Perspektive

Haussperlinge sind gesellige und soziale Vögel, in lockeren Kolonien besiedeln sie Lebensräume in der Nähe menschlicher Gemeinschaften oder Tierhaltungen wie zum Beispiel Zoos. Denn hier finden sie sowohl ausreichend Nahrung als auch Nistplätze. ...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 04.07.2018

Die Geschichte eines Antihelden - Kalt ist die Welt

Sie sind in jeder guten Geschichte unentbehrlich und heben die Tugenden des Protagonisten nur noch deutlicher hervor: die Antihelden, die Schurken, die sogenannten "Bösen". Sie sind zwielichtig, unsympathisch und kennen häufig keine Skrupel. Für d...