info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
StrikoWestofen Group |

Gute Technik und gute Pflege

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Schmelzaggregat auch nach 20 Jahren noch tipptopp

1995: Die Druckgießerei Moneva im schwäbischen Winterbach nimmt einen StrikoMelter Schachtofen MH II-T 2000/1000 G-eg in Betrieb. 20 Jahre später arbeitet dieser Aluminium-Schmelzofen noch immer zur vollsten Zufriedenheit des Unternehmens. Ein Ersatz für dieses "Arbeitstier" ist nicht geplant.



Ofenwartung und planvolle Betriebsweise des Ofens werden bei dem mittelständigen Unternehmen großgeschrieben. Das macht sich bezahlt: Viele Bereiche der Feuerfest-Zustellung datieren tatsächlich noch auf das Jahr 1995. Im Wesentlichen wurden nur kleinere Schäden mit Reparaturmasse beseitigt. "Eine komplette Neuzustellung des Ofens war noch nie notwendig. Das gilt für die Schmelzkammer und erst recht für die Warmhaltekammer des Ofens; und das soll auch so bleiben", erklärt Thilo Fezer, Gießereileiter von Moneva und verantwortlich für Investitionen. Dass dies so bleibt, dafür sorgt Klaus Pink, Schmelzmeister seit über 20 Jahren. Er hat alle Funktionen und Komponenten des Ofens voll im Griff. Die Beschickung von Rücklauf- und Blockmaterial erfolgt in einer Reihenfolge, welche ein effizientes Abschmelzen bewirkt und zudem die Zustellung des Ofens schont. Bei der Ofenreinigung wird Abkrätzsalz maßvoll eingesetzt und die Wände werden von Krätze abgestoßen. Das beugt dem chemischen Angriff der Schmelze vor. Daher genügt es, einmal im Jahr Auswaschungen in der Verschleißschicht mit Reparaturmasse auszugleichen. "Dafür müssen zwei Arbeitstage ausreichen", so Klaus Pink. Nach dem Aufheizen steht der Ofen dann wieder für die Produktion zur Verfügung.



Leistungstest: Schmelzleistung deutlich überschritten



Um sich ein komplettes Bild des Ofens zu verschaffen und dessen Funktionstüchtigkeit zu prüfen, wurde der Ofenbauer, die StrikoWestofen GmbH (Gummersbach), im Juni 2015 gebeten, einen Leistungstest durchzuführen - mit einem beeindruckenden Ergebnis. Im Leistungstest wurde die nominale Schmelzleistung von 1.000 Kilogramm pro Stunde sogar merklich überschritten. Der Energieverbrauch erreichte den Garantiewert von 1995. "Mit neuen Techniken und Ofen-Ausstattungen erreichen unsere heutigen Modelle sogar einen Energieverbrauch, der nochmals um 10 bis 20 Prozent unter unserem Stand von 1995 liegt", so Rudolf Hillen von der StrikoWestofen-Entwicklungsabteilung. An Ersatz seines Schmelzaggregats denkt der Druckgießer jedoch noch nicht. Nur die Ofenhaube hat in den 20 Jahren doch etwas gelitten, sodass sich eine Runderneuerung nun rechnet. Aber diese Investition ist überschaubar.



Nähere Informationen zu StrikoWestofen-Anlagen erhalten Interessenten direkt bei der StrikoWestofen Group - per Mail (sales@strikowestofen.com), telefonisch (02261-70910) oder im Internet (www.strikowestofen.com).



Die vollständige Pressemitteilung inklusive printfähiger Bilder ist abrufbar unter: dako pr


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Katharina Seidler (Tel.: 02261-7091108), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 395 Wörter, 3416 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: StrikoWestofen Group


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von StrikoWestofen Group lesen:

StrikoWestofen Group | 14.08.2017

Der Zukunft voraus

Die Automobil-Industrie verzeichnet einen starken Trend in Richtung Elektromobilität. Auch wenn Zahlen und Zeitpunkte variieren, rechnet die Branche mit einem deutlichen Anstieg an zugelassenen Elektrofahrzeugen spätestens ab 2025. Mit der Marktdur...
StrikoWestofen Group | 25.01.2017

Preisgekrönt und grüner

Modernes Design für ein modernes Produktionsumfeld: Der Dosierofen Westomat Plus+ wurde mit dem prestigeträchtigen "Good Design Award" des Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design ausgezeichnet. Im Gießerei-Alltag benötigt die neue Anl...
StrikoWestofen Group | 18.10.2016

StrikoWestofen trauert um Joseph Koch

Mit 84 Jahren verstorben: Die StrikoWestofen Group trauert um ihren Mitbegründer und langjährigen geschäftsführenden Gesellschafter Dipl.-Ing. Joseph Koch. Unter seiner Leitung wurden technische Pionierleistungen in der Leichtmetallguss-Industrie...