info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LV 1871 |

Berufsunfähigkeitsversicherung: Warum Preisstabilität so wichtig ist

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) sind unabhängige Vermittler immer auf der Suche nach der besten Lösung für ihre Kunden.

Der Kunde zahlt Monat für Monat seine Prämie für die Versicherung. So wichtig wie das Vertrauen des Kunden in den Vermittler sind auch die finanzielle Stärke und die Verlässlichkeit des Versicherers beim Nettobeitrag.



Der Nettobeitrag ergibt sich aus dem Bruttobeitrag abzüglich der sogenannten Sofortdividende. Sie ist seit ihrer Einführung in den 1960er Jahren für Bestandskunden der LV 1871 unverändert geblieben und damit auch die Nettobeiträge der Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Bruttobeitrag ist die Kalkulationsgrundlage für die Versicherungsunternehmen und stellt die Prämienobergrenze dar. Effektiv zu zahlen ist der Nettobeitrag.



Bruttobeiträge im Sinne der Kunden vorsichtig kalkuliert



Als langjähriger Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen hat die LV 1871 umfassendes Know-how bei der Kalkulation der Bruttobeiträge der Golden BU Lösungen. Dafür trifft sie bezüglich der zu erwartenden Invaliditätswahrscheinlichkeit und der künftigen Entwicklung der Kosten grundsätzlich sehr vorsichtige Annahmen. Dazu ist ein Versicherer auch aufsichtsrechtlich angehalten.



Nettobeiträge seit Einführung konstant



Diese kaufmännisch vorsichtige Kalkulationsstrategie hat sich seit Jahren bewährt und bedarf aus heutiger Sicht keiner Änderung. Die dadurch entstehenden Überschüsse gibt die LV 1871 an ihre Kunden weiter. Sie werden in Form einer Sofortdividende mit dem Bruttobeitrag verrechnet. Dadurch ergeben sich attraktive Nettobeiträge. Dank der langjährigen Biometriekompetenz und der durchgängig soliden Kalkulation werden die aktuell ausgeschütteten Sofortdividenden auf Basis stabiler Risiko- und Kostenüberschüsse erwirtschaftet.



BU-Know-how und Preisstabilität seit Jahrzehnten



Die LV 1871 zählt seit Jahrzehnten zu den renommierten Anbietern für Berufsunfähigkeitsversicherungen am Markt. Der Erfolg basiert unter anderem auf einer hohen Qualität bei der Risiko- und Leistungsprüfung. Ein hoher Bestand und der große Neugeschäftsanteil zeigen, dass die LV 1871 in Sachen BU großes Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern genießt.



Hinzu kommt: Neben der Professionalität in der BU ist auch die wirtschaftliche Stärke des Versicherers für Kunden und Vermittler entscheidend. Das aktuelle Ratingergebnis der international renommierten Ratingagentur Fitch Ratings bestätigt der LV 1871 diese Leistungsfähigkeit und hebt die hohe Kompetenz in Sachen Berufsunfähigkeitsversicherung hervor. Erst im Dezember 2015 hat Fitch Ratings die Bewertung mit A+ zum elften Mal in Folge bestätigt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau J. Hauptmann (Tel.: 089-55167-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 332 Wörter, 2677 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: LV 1871


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LV 1871 lesen:

LV 1871 | 20.06.2017

LV 1871 als Toparbeitgeber ausgezeichnet

Die beiden Gütesiegel erhält der Versicherer für seinen proaktiven Umgang mit der Plattform und als gut bewerteter Arbeitgeber. Die LV 1871 gehört damit zu dem einen Prozent der Unternehmen auf Kununu, die sich Open Company nennen dürfen. In dem...
LV 1871 | 07.06.2017

Online-Portal Vorsorgeweitblick.de erhält German Brand Award

Das German Brand Institute und der Rat für Formgebung attestieren dem Verbraucherportal der LV 1871 "Excellence in Brand Strategy, Management and Creation". Die Jury lobt das moderne und responsive Design. Vorsorgeweitblick.de präsentiert sich in...
LV 1871 | 23.05.2017

LV 1871 mit herausragender Solvenzquote

Für die LV 1871 bedeutet die Quote von 401 Prozent: Das Unternehmen verfügt zum Stichtag am 31. Dezember 2016 über das Vierfache der aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Eigenmittel. "Das Ergebnis bestätigt unsere langfristige strategische Ausrich...