info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger |

Für einen unbeschwerten Urlaub

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Menschen mit Stoma wollen ein ganz normales Leben mit möglichst wenig Restriktionen führen. Dazu gehört auch ein Urlaub ohne Probleme.

Für Stoma-Träger gilt, dass sie Reisen vorausschauend planen müssen. Viele wenden sich im Vorfeld mit ihren Fragen an ihren Arzt oder an den Medizinischen Fachhandel. Mit dem Mitführen eines speziellen Reisedokuments für Stoma-Träger wird jeder Gang durch Zollkontrollen problemlos. Erklärt wird darin ebenfalls das Mitführen von notwendigen Hilfsmitteln. Sicherheit bietet zusätzlich ein bereitstehendes Notfallpaket, das von einer Person des Vertrauens zeitnah an die Urlaubsadresse versandt werden kann. Wer sich unsicher ist, ob Beutel und Platte beim Bad im Hotel-Pool oder Meer halten, kann den Praxistest im heimatlichen Schwimmbad durchführen. Wasserdichte Unterlagen für das Hotelbett lassen manchen Stoma-Urlauber beruhigter im Urlaub schlafen.

Über den Urlaub mit einem Stoma und über zusätzliche Hilfsmittel informiert das Sanitätshaus Würger aus Bochum.



Tipps für den verreisenden Stoma-Träger



Der Erfahrungsaustausch von Stoma-Trägern mit dem Medizinischen Fachhandel, der einige Stoma-Träger für Urlaubsreisen berät und mit Hilfsmitteln ausstattet, kann dem "Neuling" helfen. Wichtig ist es, ohne Schamgefühl offen zu kommunizieren. Für die Entsorgung der Stoma-Beutel im Urlaub stellt der Medizinische Fachhandel geeignete Entsorgungs-Konzepte zur Verfügung. Seit einigen Jahren existiert ein spezielles Stoma-Wörterbuch, das bei der Suche nach medizinischen Fach-Vokabeln im Ausland hilfreich ist. Es ist kostenfrei bei der Selbsthilfevereinigung für Stomaträger zu beziehen und umfasst Spezialbegriffe in den wichtigsten europäischen Sprachen. Viele weitere Ratschläge, die für Stoma-Träger gelten, beherzigen auch andere Reisende. Das beginnt mit der Empfehlung zum Abschluss einer Auslandskrankenversicherung und reicht bis zum Tipp, möglichst kein Leitungswasser zu trinken, sondern vorsorglich auf Mineralwasser in Flaschen zurückzugreifen. Reisen in heiße Länder bedeutet meist, dass Hilfsmittel

schneller verbraucht werden und ein größerer Materialbestand mitgeführt werden muss.



Für ausführliche Informationen für Stoma-Träger steht das Sanitätshaus Würger aus Bochum jederzeit gerne zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Karsten Würger (Tel.: 02327 586546), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 277 Wörter, 2228 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger lesen:

Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger | 07.08.2017

Inkontinenz und Schutzprodukte

Eine Inkontinenz stuft die Lebensqualität gravierend herab. Der intensive Harndrang zwingt Betroffene zur sofortigen Nutzung einer Toilette und zum Harnablassen. Tätigkeiten des typischen Alltags wie das Einkaufen oder Besuche der Verwandtschaft we...
Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger | 10.07.2017

Mehr Qualität für Inkontinenz-Hilfsmittel

Inkontinenz-Versorgungen erfordern eine sehr individuelle Beratung und Anleitung der Patienten für den Gebrauch und die richtige Auswahl und Anpassung der Hilfsmittel. Die Bedürfnisse der Patienten mit ihren eingeschränkten oder nicht mehr vorhand...
Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger | 04.05.2017

Der verstärkte Blasendrang

Viele Senioren leiden unter einem unkontrollierbaren Harndrang. Meist ziehen sie sich aus dem Gemeinschaftsleben zurück und bleiben immer häufiger in ihrer häuslichen Umgebung, vor Angst unkontrolliert die nächste Toilette aufsuchen zu müssen. ...