info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Konsort GmbH |

T2S und die Verwahrstelle

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Auswirkungen und Möglichkeiten


Auswirkungen und MöglichkeitenDie Europäische Zentralbank hat mit T2S eine neue Plattform zur Abwicklung von Wertpapieren geschaffen. ...

Die Europäische Zentralbank hat mit T2S eine neue Plattform zur Abwicklung von Wertpapieren geschaffen. Mit der Lösung soll die dezentrale Entwicklung der Wertpapierabwicklung und -Verwahrung sowie hohe Kosten für grenzüberschreitenden Wertpapierhandel aufgelöst und eine einheitliche Abwicklung auf europäischer Ebene ermöglicht werden.

Zentralverwahrer und Global Custodians können damit ihre Geschäfte neutral und grenzüberschreitend umsetzen. Dabei behalten die Zentralverwahrer die volle Kontrolle über das Geschäft und die Kundenverträge, denn Eurosystem ist lediglich Verwalter und Servicepartner. Auf der Plattform können alle Wertpapiergeschäfte abgewickelt und verwaltet werden.

Teilnehmer von T2S können als direkte oder indirekte Partner an das System angebunden sein. Wichtig dabei ist, das T2S keine rechtliche Beziehung zu den Teilnehmern hat. Bisher sind 5 Märkte angebunden. Bis 2017 werden es insgesamt 21 sein. Die Vorteile der Lösung sind die Harmonisierung auf multinationaler Ebene und eine einheitliche Schnittstelle mit denen Investoren nicht nur in Europa sondern weltweit besser erreicht werden können. Denn T2S ist nicht auf den Euro als Währung beschränkt.

Investmentfonds können über das System abgewickelt werden, doch gibt es noch offene Punkte zur Segregation und Verwahrketten, insbesondere, wenn sie ICSDs einbeziehen.

Die Lösung der Europäischen Zentralbank mit ihren Möglichkeiten und Auswirkungen auf Verwahrstellen stellte Meike Ströter, Deputy Head of Division Market Infrastructure Management, der European Central Bank am 8. März 2016 auf dem Praxisforum Depotbanken vor. Ihr Foliensatz steht hier zum Download bereit.

Download Fachvortrag Kontakt
Konsort GmbH
Alexander Reschke
Bamberger Straße 10
64546 Mörfelden-Walldorf
+49 6105 946394
presse@konsort.de
http://www.konsort.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Reschke (Tel.: +49 6105 946394), verantwortlich.


Keywords: Konsort,Veranstaltungen,Verwahrstellen,BVI,Praxisforum Depotbanken,Konferenz,EZB,Europäische Zentralbank,T2S

Pressemitteilungstext: 262 Wörter, 2110 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Konsort GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Konsort GmbH lesen:

Konsort GmbH | 02.11.2017

16. INVESTMENT FORUM am 16. November in München

Einmal mehr lädt das INVESTEMNT FORUM in das Münchner Künstlerhaus ein und bleibt dabei mit aktuellen Themen am Ball. Unter anderem in Punkto Robo Advisor, über die Thomas Meyer zu Drewer, Geschäftsführer der ComStage, genauso viel sagen kann ...
Konsort GmbH | 22.06.2017

Für ETF gilt: Liquidität ist alles

Anders als bei klassischen Fonds fallen bei ETFs keine Ausgabeaufschläge an, da man sie direkt an der Börse kauft. Trotzdem handeln Anleger nicht kostenfrei. Neben den Gebühren, die der Anleger seiner Bank zahlt, entstehen Kosten durch den Handel...
Konsort GmbH | 08.06.2017

Das dänische Mortgage-Bonds-System

Das dänische Hypothekensystem hatte seit seiner Einführung im Jahr 1797 im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern keine Ausfälle. Woran liegt das und was können wir in Deutschland davon lernen? Zum einen ist das dänische System durch eine k...