info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
convivax AG |

Offene Stellen im Einkauf lassen sich nur schwer besetzen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Insbesondere kleine und mittelständische Firmen betroffen


Insbesondere kleine und mittelständische Firmen betroffenDie Umfrage von convivax in Zusammenarbeit mit All About Sourcing im 1. Quartal 2016 hat ergeben, dass Unternehmen derzeit erhebliche Probleme haben offene Stellen im Einkauf zu besetzen. ...

Die Umfrage von convivax in Zusammenarbeit mit All About Sourcing im 1. Quartal 2016 hat ergeben, dass Unternehmen derzeit erhebliche Probleme haben offene Stellen im Einkauf zu besetzen. So geben fast ein Viertel der Firmen, die aktuell Personal im Einkauf suchen, an, dass diese nur sehr schlecht besetzt werden können und seit längerem unbesetzt sind. Weiterhin sagten mehr als 60% der Unternehmen, dass die Besetzung mit qualifiziertem Personal im Einkauf länger als erwartet dauert bzw. sich sehr aufwendig gestaltet.
Ganz besonders stark betroffen sind kleinere und mittelständische Unternehmen. Insbesondere dann wenn sie in weniger attraktiven Regionen liegen oder sich in den Ballungszentren im Wettbewerb mit grossen Konzernen befinden, die oftmals auf die Stellensuchenden eine grössere Attraktivität ausstrahlen.
Insgesamt gaben nur 14% der Befragten an, offene Stellen problemlos oder im Rahmen der Erwartungen zu besetzen. Besonders brisant ist dieser Zustand, da fast alle Unternehmen von diesem Thema betroffen sind. So suchen derzeit 85% nach geeigneten Fach- und Führungskräften im Einkauf.
Dabei gestaltet sich die Suche nach Fachkräften, wie z.B. den Strategischen Einkäufern oder Projekteinkäufern, besonders schwierig, so die Aussage unterschiedlicher Personalberater. Bei den Führungskräften ist die Situation entsprechend der Attraktivität solcher Positionen naturgemäss etwas einfacher, aber auch nicht unproblematisch.
Um trotzdem handlungsfähig zu bleiben, gehen die Unternehmen bereits hin und besetzen diese Positionen mit Interimsmanagern. Neben der Überbrückung der Vakanz hat dies oft den Vorteil, Manager mit vergleichsweise viel Know How und Berufserfahrung zu bekommen, die gleichzeitig auch wichtige Veränderungen in den Unternehmen initiieren und umsetzen können. Anbieter aus dem Beratungsumfeld, wie convivax, haben unlängst auf diesen Trend reagiert und bieten entsprechende Dienstleistungen dazu an. Kontakt
convivax AG
Markus Fuechtenbusch
Berghaldenstr. 5
8272 Ermatingen
0716601190
fuechtenbusch@convivax.ch
http://www.convivax.ch

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Markus Fuechtenbusch (Tel.: 0716601190), verantwortlich.


Keywords: Interimsmanagement, convivax, Personal, Einkauf, Offene Stellen, Personalsuche, HR,

Pressemitteilungstext: 291 Wörter, 2170 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: convivax AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von convivax AG lesen:

convivax AG | 15.09.2017

Relevanz von Einkauf 4.0 in den Unternehmen steigt

Die Umfrage von convivax in Zusammenarbeit mit All about Sourcing im Sommer 2017 hat ergeben, dass das Thema Einkauf 4.0 bei 38,5% der Unternehmen ganz oben auf der Einkaufsagenda für dieses Jahr steht. Nachdem Umfragen zum Ende des letzten Jahres n...
convivax AG | 24.02.2017

Erarbeitung von Warengruppenstrategien mit Nachholbedarf

Um die Jahreswende hat die Unternehmensberatung convivax Einkäufer über das Internetportal allaboutsourcing.de zur aktuellen Durchdringung des Einkaufsvolumens mit Warengruppenstrategien befragt. Das Ergebnis zeigt keinerlei eindeutigen Trend - die...
convivax AG | 12.10.2016

60% der Unternehmen setzen Consultants im Einkauf ein

Die Umfrage von convivax in Zusammenarbeit mit All About Sourcing im September/ Oktober 2016 hat ergeben, dass 60% der befragten Firmen Unternehmensberatungen im Einkauf einsetzen. Der Erhebung zu Folge nutzen 42% der Unternehmen die Dienste der Bera...