info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ABAS Software AG |

ABAS: Mehr als 500 Neuerungen und Erweiterungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 2.5)


abas-Business-Software Version 2006


Karlsruhe, 18.10.2006 – Die aktuelle Version 2006 der abas-Business-Software (ERP, PPS, WWS, eBusiness) bietet mehr als 500 Neuerungen, Erweiterungen und Verbesserungen in vielen Funktionsbereichen.

Die ABAS Software AG verfolgt eine kontinuierliche Update-Strategie: Jedes Jahr wird eine neue Version der abas-Business-Software angeboten. Mit jedem Update profitieren die Anwender von umfangreichen Funktionserweiterungen und modernen Technologien. Ein Update ist schnell eingespielt, dabei bleiben unternehmensspezifische Anpassungen erhalten, erneute zeit- und kostenintensive Modifikationen bleiben dem Unternehmen erspart.

Einkauf
Im Bereich Einkauf wurde die Funktion Beistellungen erweitert. So gibt es jetzt z.B. ein Infosystem für Bestände in der Lohnfertigung und Bestellteile können nun terminiert werden.

Fertigung / PPS
Die Organisation der Betriebsaufträge durch Teilfreigaben vereinfacht. Die aktuelle Version der abas-Business-Software unterstützt die Koppelproduktion, bei der in einem Fertigungsprozess mehrere unterschiedliche Produkte entstehen. Auch die Vorkalkulation wartet mit Verbesserungen auf, die Bewertung von Lagerbewegungen wurde ebenfalls erweitert, z.B. im Hinblick auf Entnahmestrategien.

EDI (Electronic Data Interchange)
In Version 2006 sind in die EDI-Zentrale, die einen Überblick über alle EDI-Vorgänge bietet, relevante Felder für die Automotive-Branche integriert. Der automatische Gutschriftsabgleich wurde erweitert. Mit dem abas-Behältermanagement wird der Materialfluss optimiert und die wertvolle und knappe Ressource Ladungsträger verwaltet. Die neue Funktion Preishistorie gibt einen Überblick über die Preisentwicklung eines Artikels. Neu sind auch der EDI-Lieferschein im Einkauf und das EDI-Zahlungsavis im Verkauf.

Rechnungswesen
Der Bereich Finanzbuchhaltung bietet umfassende Neuerungen und Erweiterungen: So können mithilfe von Dauerbuchungen Finanzbuchungen in definierten Abständen erzeugt und wiederholt werden. Konten können jetzt besser zu Umsatzsteuerpositionen zugeordnet werden. Zahlreiche neue Funktionen gibt es im Mahnwesen sowie bei Zahlungsvorschlägen. Darüber hinaus stehen in Version 2006 einige neue Infosysteme zur Verfügung.
Erweitert wurde auch die Anlagenbuchhaltung der abas-Business-Software: abas-User können unterschiedliche Rechnungslegungsvorschriften anwenden, dazu wird das Anlagevermögen nach verschiedenen Wertansätzen verwaltet und abgeschrieben.
In der Kostenrechnung stehen jetzt die Verkehrszahlen von Rechenregeln jederzeit aktuell zur Verfügung. Rechenregel und BAB-Formular können durch mehrere Anwender gleichzeitig genutzt werden. Das Infosystem BABNEU kann nun aus dem BAB-Formular heraus aufgerufen werden. Erweitert wurden auch die Kostenrechnungskonfiguration und der Belegnachweis.
Neues gibt es auch auf dem Gebiet der Materialbewertung: Das Infosystem Artikelbestand wurde um das Lagerbestandskonto erweitert. Die Nach- und Umbewertung der Materialbewertung und Bewertung der Fertigungsleistung greift auch in der Nachkalkulation. Neben Material- und Fertigungseinzelkosten fließen nun auch die Gemeinkosten in die Bestände der fertigen und unfertigen Erzeugnisse.

eBusiness
In Version 2006 der eBusiness-Lösung stehen vielfältige Neuerungen und Erweiterungen zur Verfügung, z.B. das Erzeugen von abas-eB-Masken auf Knopfdruck. Auch der Web-Shop wurde weiterentwickelt, neu sind beispielsweise die Funktionen Cross Selling, Up Selling und Zubehörteile.

Portal
Das neue abas-Webportal ermöglicht einen zentralen Zugang in die IT-Welt, über den Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner auf individuell zugeschnittene, unternehmensinterne und -externe Informationen und Dienste zugreifen können.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Team Marketing & Presse, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 402 Wörter, 3556 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ABAS Software AG

UNTERNEHMENSPROFIL

ABAS. WEIL MENSCHEN GESCHÄFTE (aus-)MACHEN.

abas ist weltweit Partner der Hidden Champions – mittelständische Organisationen, die in ihren Segmenten zu den Marktführern gehören. Diese Unternehmen haben verstanden, dass es neben der Technologie und der Innovation vor allem die Menschen sind, die ein Unternehmen an die Spitze bringen. abas hat die gleiche Philosophie.

Die Kombination unserer ERP-Software mit dem Knowhow individueller Mitarbeiter befähigt unsere Kunden weltweit, ihren Wettbewerbsvorsprung zu behaupten und sich schneller auf ständig wechselnde Marktgegebenheiten einstellen zu können.
Heute setzen rund 3.300 Unternehmen Software von abas ein. Um unsere Kunden weltweit mit passgenauen Lösungen und kompetenter Betreuung unterstützen zu können, widmen sich mehr als 1.000 Experten an 65 Standorten in 29 Ländern diesem Ziel.

abas wurde 1980 in Karlsruhe gegründet. Damit zählen wir neben SAP und Microsoft zu den traditionsreichsten und etabliertesten Anbietern von Unternehmenssoftware. Wie ein Großteil unserer Kunden gehören wir zu den vielen Hidden Champions in unserem Land und stehen stolz für das Qualitätssiegel "Made in Germany".

Am Standort Karlsruhe entwickeln wir mit 360 Mitarbeitern Software, die in internationalen Vergleichsstudien wiederholt mit der höchsten Kundenzufriedenheit ausgezeichnet wurde.


PRODUKTPROFIL

LEISTUNGEN
abas ERP unterstützt optimal in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette. Dazu gehören neben den reinen ERP-Kernfunktionalitäten auch Anwendungen wie BI, Feinplanung, DMS und Projektmanagement. Mobile Applikationen für den Zugriff auf ERP Daten sowie Standard-Konnektoren für die Integration von gängigen B2B- und B2C-Webshops und CAD/PDM/PLM-Systemen runden das Portfolio von abas ab.

BRANCHEN
Im Fokus stehen die Branchen, Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Automobilindustrie, Metallindustrie, Einzelfertigung, Serienfertigung, Handel, Professional Services, Medizintechnik und Prozessindustrie.

ERP-EINFÜHRUNG
Eine ERP-Einführung stellt jede Organisation vor große Herausforderungen. Genauso wichtig wie die Software, für die Sie sich entscheiden, ist das Know-how Ihres Implementierungspartners. Hier ist Prozessberatung und perfektes Projektmanagement gefragt. Mit der seit 1999 bewährten Einführungsmethode "Global Implementation Method" (GIM) gewährleisten wir rund um den Globus gleichbleibende Qualität. abas-GIM gewährleistet während der ERP-Einführung ein größtmögliches Maß an Sicherheit, einen schnellen ROI und ermöglicht es, Ihre Ziele im Einklang mit den verfügbaren Ressourcen im vorgegebenen Zeitrahmen zu erreichen. Vergleichsmessungen belegen, die Einführungszeit von abas ERP liegt 30% unter dem Marktdurchschnitt.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ABAS Software AG lesen:

abas Software AG | 17.02.2014

ERP-Softwarehersteller abas ernennt Mark Muschelknautz zum neuen Head of Marketing

Mit fast 1.000 Experten an 65 Standorten in 28 Ländern zählt die abas Gruppe zu den weltweit führenden Anbietern integrierter Unternehmens-software (ERP) für mittelständische Unternehmen. International erfahren Die Verpflichtung Muschelknaut...
abas Software AG | 04.02.2014

abas auf der CeBIT 2014: Neue Konzepte bei der Unternehmensorganisation gefragt

abas integriert verschiedene Anwendungen wie BI, DMS oder PLM tief in die betriebswirtschaftlichen Prozesse der ERP-Lösung und realisiert dadurch in allen Bereichen einen Informationsvorsprung. Mit abas Business Apps, Mobile Solutions und Web Client...
abas Software AG | 22.01.2014

Maschinenbauer mit weltweiten Niederlassungen setzt auf ERP von abas

Die zügige Einführung der Software erfolgte am Hauptsitz und bei den ausländischen Tochterunternehmen nach der erprobten Globalen Implementierungsmethode „abas GIM“. Heute profitiert Mahlo von einem durchgängigen ERP-System, das die notwendige ...