info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kraftwerk |

Von lästigen Fesseln befreit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der Tuner Kraftwerk hat sich den neuen Camaro vorgenommen und für die beiden Motorvarianten 3.6 V6 und 6.2 V8 zunächst die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben.

Mit der Vmax-Aufhebung hat die Tuningfirma Kraftwerk die Chevrolet Camaro der sechsten Auflage (ab 2016) erst einmal entfesselt. Eine Leistungsoptimierung für den Sechs- und Achtzylinder mittels modifizierter Motorsteuerung ist in Vorbereitung und in Kürze verfügbar.



Zügellose Pony Cars



Gestraffte Zügel, wie sie werksseitig dem Camaro angelegt wurden, passen nicht so recht zu einem Pony Car (Sportwagen) wie dem Camaro. Obwohl die 6. Generation sechs Zentimeter kürzer, zwei Zentimeter schmaler, vier Zentimeter flacher und rund 100 Kilo leichter geworden ist, ist der Neue ein Kraftpaket mit unverkennbarem US-Charme geblieben.



Nur das Limit von 210 km/h beim V6 und die 290 km/h beim V8, beim Cabrio sind es 250 km/h, muss man nicht akzeptieren. Nicht als Camaro-Fahrer.



Wenn demnächst weitere Performance Pakete aus der Entwicklungsschmiede von Kraftwerk kommen, fallen auch die Grenzen von 340 PS (V6) und 461 PS (V8 Variante) und der Fahrspaß nimmt weiter zu.



Die Leistungssteigerungs-Experten aus dem osthessischen Hünfeld haben schon allen geschwindigkeitslimitierten US-Cars das Fliegen beigebracht, ganz gleich welches Modell der Marken Chrysler, Dodge, Jeep, Chevrolet oder Cadillac.



Was die Leistungssteigerung durch Chiptuning oder klassisches Motortuning bis hin zu kompletten Kompressorumbauten und Hubraumerweiterungen von US-Cars betrifft, da sind die Kraftwerker seit über eineinhalb Jahrzehnten eine Größe in der Branche.



Powered by Kraftwerk



Im Industriepark in der Konrad Zuse Stadt wurde schon alles gepusht: Hellcats, Grand Cherokee, Chrysler 300C, RAM, Viper, Wrangler, Hummer … und eben auch Camaros. Und jede Veränderung wird akribisch getestet. Dafür hat der Tuner ein umfangreiches Diagnose- und Datenerfassungsequipment.



Zudem besitzt man bei Kraftwerk ein wohl beispiellos gut sortiertes Lager mit Original-US-Tuningzubehör nebst Kleinteilen für Service, Wartung und Pflege. Das gesamte Sortiment ist auch über deren Online-Shop zu beziehen. Beratung inklusive, so gewünscht.



Der Anspruch der Hünfelder ist Premium, nicht Masse. Kraftwerk arbeitet für Endkunden aus dem europäischen Raum, die Wert auf Exklusivität, Qualität und Zuverlässigkeit legen, wie auch für ausgewählte Chrysler-, Dodge- und Jeephändler sowie für Tuningfirmen. Vorausgesetzt, sie sind auf diese Fahrzeuge spezialisiert und verfügen über eine gute Reputation.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Steffen Gleis (Tel.: 06652 9859248), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 345 Wörter, 2798 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Kraftwerk


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kraftwerk lesen:

Kraftwerk | 01.07.2017

Mit Kraft ans Werk - mehr Ladedruck für Hemis

Wieder beglückt Kraftwerk mit einer Innovation seine leistungsorientierten Kunden: er rüstet die problematischen 6-Rippen Riemen bei den Hemis mit Whipple Kompressor auf ein eigens entwickeltes komplettes 8-Rippen System um. Die rutschenden und r...
Kraftwerk | 22.04.2017

Teile und Zubehör für Chrysler, Dodge und Jeep

Der Tuner Kraftwerk im osthessischen Hünfeld ist seit über einem Jahrzehnt auf die Leistungssteigerung von US-Cars spezialisiert, sprich auf Chiptuning, klassisches Motortuning bis hin zu kompletten Kompressorumbauten und Hubraumerweiterungen. Die...
Kraftwerk | 22.04.2017

Borla Auspuffanlagen für Chrysler, Dodge und Jeep

Der Hünfelder Tuner Kraftwerk ist jetzt auch offizieller Händler für die Borla High Performance Auspuffanlagen. Das passt. Die Deutschen wie die Amerikaner sind beides innovative Firmen, konsequent zielorientiert und bei ihren Entwicklungen auf da...