info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papierfresserchens MTM-Verlag |

Junge österreichische Autorin mit einer klaren Botschaft für die Kinder

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Geschichte von Leopold und dem wahren Glück

Karin Waldl zählt zu den jungen österreichischen Autorinnen, die mit ihren Büchern eine eindeutige Botschaft verbindet: die des christlichen Gedankens, den sie in ihre warmherzigen Geschichten verpackt in die Welt tragen möchte.



Das vorliegende Buch "Leopolds himmlisches Glück" ist ein reich illustriertes Bilderbuch, ein Buch für Kinder und Kind gebliebene. Die Autorin selbst beschreibt es als "weihnachtliche Geschichte für die ganze Familie". Geschult durch ihre religionspädagogische Arbeit mit Jugendlichen und Kindern, findet sie stets den richtigen Ton und vermag es, ihre kleinen Leser mit ihren vom Glauben geprägten Geschichten zu fesseln.



"Leopolds himmlisches Glück" erzählt auf 28 Seiten die Geschichte des unermesslich reichen Leopold. In seiner überaus prunkvollen Villa am Lichtertanzsee empfängt er ständig Besuch von ganz vielen Leuten, die eigentlich nur eines im Sinn haben: von seinem Reichtum zu profitieren.



Denn Leopold kann natürlich nicht nur sich selbst jeden Wunsch erfüllen. Er kann sich tolle Autos, köstlichste Speisen, modernste Kleidung und Möbel vom Feinsten, ja sogar viele Angestellte leisten. Und auch all seinen Besuchern kann er teuerste Geschenke machen. So wie es aussieht, ist Leopold sehr glücklich. Es macht ihm auch nicht viel aus, dass all seine Gäste schnell wieder verschwinden, sobald die Geschenke ausbleiben - es kommen ja stets neue Leute in sein wunderbares Haus, und er ist nie allein. Der Journalist Roman hört von Leopold und seinem "Himmel auf Erden". Und er denkt, Leopold sei wohl ein geeigneter Interviewpartner, um eine Geschichte über das Glück zu schreiben. Aber schnell zweifelt er: Vielleicht ist es gar nicht all der materielle Reichtum, der wirklich glücklich macht?



Wer die Bücher von Karin Waldl liest, erkennt schnell die Herzensfreude, mit der sie schreibt. Auch die von der Autorin selbst in bunten Farben gemalten, fast plakativen Illustrationen spiegeln diese Freude wider. "Leopolds himmlisches Glück" eignet sich daher nicht nur zum Selberlesen, sondern ist auch ein schönes Buch zum Vorlesen und gemeinsam betrachten. Karin Waldl schreibt nicht nur für Kinder und Jugendliche. Auch Erwachsenenromane zählen zu ihren bisherigen Veröffentlichungen. Sie wurde 1982 in Oberösterreich geboren und ist ausgebildete NMS - Lehrerin für Mathematik, Religion und Geometrisches Zeichnen, derzeit allerdings in "Familienzeit". Sie hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Schwanenstadt in Österreich.





Bibliografische Angaben:



Karin Waldl

Leopolds himmlisches Glück

ISBN: 978-3-86196-628-9

Taschenbuch, 28 Seiten, farbig illustriert

Papierfresserchens MTM-Verlag



Das Buch kann über den Verlag oder Amazon bestellt werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 426 Wörter, 3552 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Papierfresserchens MTM-Verlag lesen:

Papierfresserchens MTM-Verlag | 06.05.2018

Aali Aal - ein Buch für die Migrationsarbeit in Kindergarten und Schule

Jeder hat sie, denn sie sind zutiefst menschlich: vorgefertigte Meinungen über Menschen, die man eigentlich gar nicht kennt. Und das nur, weil sie anders aussehen. Doch das Problem ist nicht die Existenz von Vorurteilen, sondern dass sie sehr oft al...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 06.05.2018

Lindau am schönen Bodensee: Stadtgeschichte einmal anders

Was machen der Lindauer Hafenlöwe und die Brunnenfigur Lindavia eigentlich des Nachts, wenn keine Touristen sie bewundern und keine Einheimischen sie mit stolzen Blicken betrachten? Sie gehen auf Entdeckungstour! Und zwar in ihrer eigenen Stadt, die...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 06.05.2018

Zu Hause ist, wo man geliebt wird

Jedes Lebewesen braucht ein Heim, und das meint nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern in erster Linie jemanden, von dem man geliebt und umsorgt wird, eine "Familie". Nicht alle Geschöpfe auf der Welt besitzen ein solches Glück. Einsam und hilf...