info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger |

Inkontinenz bei Kindern ernst nehmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


In Zeiten, in denen Behandlungen und Inkontinenzprodukte immer besser werden, ist das Thema Inkontinenz kein Tabuthema mehr. Kind und Eltern werden dennoch meist erheblich belastet.

Inkontinenz im Kindesalter lässt sich nicht mit der Inkontinenz im Erwachsenenalter vergleichen, denn die Ursachen liegen bei Kindern anders. Während die Blasenschwäche bei Erwachsenen meist auf Probleme wie beispielsweise eine Beckenbodenschwäche hinweist, handelt es sich bei Kindern häufig um eine Entwicklungsverzögerung. Die Blase als Organ ist damit gesund, nur das Körpersystem ist noch nicht vollständig ausgereift.

Von Inkontinenz spricht man, wenn das Kind auch tagsüber unkontrolliert Urin verliert. Kinder ignorieren den Harndrang und verzögern den Toilettengang so weit wie möglich. Wenn die Eltern vor dem Arztbesuch über einige Wochen ein Protokoll über die Frequenz führen, wie oft das Kind trinkt und nässt, wird der Arztbesuch optimal vorbereitet.

Über Hilfsmittel zur Inkontinenz speziell bei Kindern informiert der medizinische Fachhandel Würger in Bochum.



Der Weg zum Arzt



Wenn sich Kinder noch im 5. Lebensjahr zu Bettnässern entwickeln und auch tagsüber nicht sauber bleiben, steht ein Arztbesuch an. Gelegentlich war das Kind vorher trocken, bevor es zu einem Rückfall kam. Dagegen ist es unbedenklich, wenn ein Kind einmal unter der Wirkung einer besonderen Lebenssituation nachts nässt oder am Tag den Toilettengang vergisst. Kommt es jedoch permanent zum Nässen, ist ärztliche Unterstützung zu empfehlen. Der Arzt wird mit Fragen an Eltern und Kind eine gründliche Anamnese aufstellen, um die Ursachen zu eruieren. Im Zuge der Diagnostik werden sowohl körperliche als auch seelische Faktoren berücksichtigt. Tolerante Eltern und ein unterstützender Arzt helfen dem Kind bei einer Inkontinenz, selbstbewusst durch das Leben zu gehen.



Für Informationen zur Inkontinenz bei Kindern steht das Sanitätshaus Würger aus Bochum jederzeit zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Karsten Würger (Tel.: 02327 586546), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 1867 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger lesen:

Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger | 07.08.2017

Inkontinenz und Schutzprodukte

Eine Inkontinenz stuft die Lebensqualität gravierend herab. Der intensive Harndrang zwingt Betroffene zur sofortigen Nutzung einer Toilette und zum Harnablassen. Tätigkeiten des typischen Alltags wie das Einkaufen oder Besuche der Verwandtschaft we...
Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger | 10.07.2017

Mehr Qualität für Inkontinenz-Hilfsmittel

Inkontinenz-Versorgungen erfordern eine sehr individuelle Beratung und Anleitung der Patienten für den Gebrauch und die richtige Auswahl und Anpassung der Hilfsmittel. Die Bedürfnisse der Patienten mit ihren eingeschränkten oder nicht mehr vorhand...
Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger | 04.05.2017

Der verstärkte Blasendrang

Viele Senioren leiden unter einem unkontrollierbaren Harndrang. Meist ziehen sie sich aus dem Gemeinschaftsleben zurück und bleiben immer häufiger in ihrer häuslichen Umgebung, vor Angst unkontrolliert die nächste Toilette aufsuchen zu müssen. ...