info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Smartwatches auf der HKTDC Hong Kong Watch & Clock Fair stark nachgefragt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit einem Besucherrekord ging die HKTDC Hong Kong Watch & Clock Fair am 10. September 2016 zu Ende.

Mehr als 20.000 Einkäufer kamen zur 35. Ausgabe der HKTDC Hong Kong Watch & Clock Fair in das Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) - 2,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Laut dem Veranstalter, dem Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), nahm nicht nur die Zahl der Besucher aus Asien zu, sondern auch die aus Australien, Europa und Nordamerika.



"Wir sehen, dass das Interesse an Luxusuhren weiterhin geschwächt ist. Die Nachfrage verschiebt sich von traditionellen Luxusmarken zu solchen des mittleren Preissegments und zu den neuen Smartwatches", zog Benjamin Chau, HKTDC Deputy Executive Director, Bilanz. "Seitdem der Markt für Smart-Uhren boomt, sind auch immer mehr traditionelle Uhrenhersteller in diesem Segment tätig. Dies wird für die Kunden generell zu mehr Auswahl auf dem Markt führen."



Erstmals gab es während der fünftägigen Messe die OEM Smart Watches-Zone, um dem Fachpublikum die neuesten OEM Uhrendesigns zu präsentieren. Zu den Ausstellern zählte unter anderem Montrichard (HK) Ltd, wo man traditionelle Uhren mit Smart Features ergänzt. Die Projektmanagerin des Unternehmens, Christine Pan, registrierte ein starkes Interesse der Besucher aus Europa und Asien und sie zeigte sich davon überzeugt, dass Smartwatches auch im kommenden Jahr sehr beliebt sein werden. Ein wichtiger Gesichtspunkt für die Kunden sei vor allem die Benutzerfreundlichkeit der Uhren. Matthieu Boileve, General Sales Manager des lokalen Ausstellers Brasport HK Limited betonte, dass sich der Verkauf von Komponenten für Smartwatches im Vergleich zu den beiden Vorjahren verdoppelt habe und der Markt weiterhin schnell wachse. Franck Boudrie, Präsident der Nouveaux Bijoutiers, einem Zusammenschluss von 170 französischen Einzelhändlern, prognostizierte, dass in den nächsten fünf bis zehn Jahren die Hälfte der französischen Bevölkerung Smartwatches tragen werde, besonders Quartz-Uhren mit smarten Features.



Aus der Schweiz präsentierten insgesamt 40 Marken und Uhrmacher ihre Kollektionen im Salon de TE. Um gezielt die Nachfrage asiatischer Kunden zu bedienen, war der Pavillon Swiss Eminence mit sechs Schweizer Premiummarken im Salon de TE vertreten. Im Swiss Independent Watchmaking Pavilion (SIWP) stellten sieben Hersteller ihre Kreativität und Handwerkskunst bei klassischen, eleganten und sportlichen Uhren unter Beweis.



Amarildo Pilo, Präsident der Pilo & Co SA, und Vertreter des Swiss Independent Watchmaking Pavilion (SIWP) hob hervor, dass einige der Schweizer Uhrenmarken günstige, limitierte Editionen mit exzellenter Qualität nach Hongkong mitgebracht hätten. Trotz der aktuellen Herausforderungen der Weltwirtschaft und deren Auswirkungen auf die Schweizer Exporte, ist Pilo zuversichtlich, dass es weltweit eine konstante Nachfrage nach Schweizer Uhren gibt und das Geschäft wieder an Fahrt gewinnen werde, sobald sich die Wirtschaft im Laufe der Zeit stabilisiert.



Olivier Chlous, World Sales Manager des Ausstellers Ciribelli aus Monaco, nahm erstmals an der Hongkonger Messe teil und sieht sie als ideale Plattform, um sich Einkäufern aus aller Welt zu präsentieren. Vor allem das chinesische Festland sei für sein Unternehmen ein Nischenmarkt mit Entwicklungspotential für qualitativ hochwertige Uhren.



Die Einschätzungen der Aussteller und Messebesucher in Bezug auf Marktprognosen, Produkttrends und Hongkonger Lieferanten zeigte eine vom HKTDC beauftragte Umfrage durch eine unabhängige Agentur. Von den interviewten 834 Ausstellern und Käufern gehen 58 Prozent davon aus, dass ihre Verkaufszahlen im kommenden Jahr unverändert bleiben. 28 Prozent der Befragten erwarten einen Anstieg, während 14 Prozent einen Verkaufsrückgang befürchten. Dass die Verkaufspreise 2017 unverändert bleiben werden, erwarten 65 Prozent der Befragten. Die Branchenkenner schätzen Westeuropa und Nordamerika als Märkte mit den größten Wachstumschancen ein, aufstrebende Märkte sehen sie auf dem chinesischen Festland und im Mittleren Osten.



Bei Produkt- und Markttrends gehen die Befragten davon aus, dass sich die Smartwatches im nächsten Jahr als die gefragteste Produktkategorie erweisen werden (31 Prozent), gefolgt von Digital/Analog-Uhren (26 Prozent), und Automatik-Uhren (15 Prozent). Beim Wachstumspotenzial setzen sie auf modische Uhren (44 Prozent), Casual-Uhren (39 Prozent) und Smartwatches (38 Prozent). Bei den Entwicklungsstrategien sollen 2017 Schwerpunkte auf interaktiven Uhren mit smarten Elementen (54 Prozent), auf Kollektionen, die sich nach saisonalen Fashiontrends richten (39 Prozent), und Wearables mit Time-Funktionen (24 Prozent) liegen.



58 Prozent der befragten Einkäufer, die bereits Produkte bei Hongkonger Lieferanten geordert haben, betonten, dass sie sehr zufrieden mit der Einhaltung der Standards bei Qualität und Funktion seien. Dies korrespondiert mit Aussagen der Aussteller, die Qualität, Funktion und Innovation als die drei wichtigsten Punkte der Hongkonger Uhrenindustrie sehen.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 718 Wörter, 5584 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 21.03.2017

Designstarke Hingucker - die neuen Hongkonger Schmuck- und Uhrenkollektionen auf der Baselworld

Vom 23. bis 30. März 2017 sind insgesamt 103 Firmen (2016: 120) auf dem vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Gemeinschaftsstand in den Hallen 4.0 und 4.1 vertreten und stellen dort ihre neuen Kollektionen vor. Darunter sind ...
Hong Kong Trade Development Council | 16.03.2017

Digital, mobil und smart - die Hongkonger Gemeinschaftsstände auf der CeBIT 2017 in Hannover

Der höchste Anteil an den Hongkonger Exporten entfiel 2016 unverändert auf die Elektronikindustrie. Der Umsatz in Höhe von 301,3 Milliarden USD entsprach einem Plus von 2,5 Prozent gegenüber 2015. Zu den wichtigsten drei Produktkategorien zählte...
Hong Kong Trade Development Council | 14.03.2017

Chinas Roboter Revolution: smarte Sicherheit

Die rasche Expansion des Sektors eröffnet technik-affinen Unternehmen lukrative Geschäftschancen. So ist die intelligente Fernüberwachung bereits zu einem festen Bestandteil des Alltags von Millionen Haushalten auf dem chinesischen Festland gewor...