info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ProService AG |

ProService informiert: Über die Entwicklung von Goldreserven

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Zur Deckung und Gewährleistung der Werthaltigkeit von Zahlungsmitteln, wurde früher Gold genutzt. Dadurch sollte das Vertrauen in eine Währung gestärkt werden und die Werthaltigkeit gegeben sein, da man die Währung theoretisch jederzeit gegen Gold eintauschen konnte.

Zur Deckung und Gewährleistung der Werthaltigkeit von Zahlungsmitteln, wurde früher Gold genutzt. Dadurch sollte das Vertrauen in eine Währung gestärkt werden und die Werthaltigkeit gegeben sein, da man die Währung theoretisch jederzeit gegen Gold eintauschen konnte.

Der Goldstandard galt in Europa und der Welt für lange Zeit. Doch diese Zeiten sind schon lange vorbei. Die meisten Staaten halten heute enorme Bestände anderer Währungen. Gold ist dabei zweitrangig geworden.

In den 60er Jahren verzeichneten die Nationen einen Höchststand bei den Goldreserven. Seither gehen die Goldreserven kontinuierlich zurück. Anfang der 80ger Jahre umfassten die Goldreserven etwa 60% der Währungssicherung. Mittlerweile kann von Währungssicherung kaum noch die Rede sein. Das liegt jedoch nicht nur an den sinkenden Beständen. Die Explosion der Währungen und Verschuldungen der Nationen tragen dazu einen großen Teil bei.

Mittlerweile steigen die Bestände wieder an. Steigende Goldpreise und weltweite Turbulenzen in den Währungssystemen haben die Aufmerksamkeit wieder verstärkt auf Gold gelenkt. Die Notenbanken sorgen mit diversen Goldkäufen für Aufmerksamkeit. Gold wird wieder verstärkt zur Krisensicherung genutzt. Die Aufstockung der Goldreserven verschiedener Notenbanken überall auf der Welt, beeinflusst selbstverständlich auch die Goldpreisentwicklung.

Die folgende Übersicht mit Stand Mitte 2016 zeigt die Goldreserven wichtiger Nationen, sortiert nach ihrer Bevölkerungszahl.

Nation, Bevölkerung in Mio., Goldbestand in Tonnen
USA: 321,40, 8.133,50
Russland: 142,40,1.506,00
Japan: 126,90, 765,20
Deutschland: 81,17, 3.378,20
Frankreich: 66,35, 2.451,80
Großbritannien: 64,77, 310,30
Italien: 60,80, 2.451,80
Spanien: 46,44, 281,60
Niederlande: 16,90, 612,50
Griechenland: 10,81, 112,72
Portugal: 10,37, 382,50
Belgien: 11,26, 227,40
Schweden: 9,75, 125,72
Österreich: 8,58, 280,00
Schweiz: 8,33, 1.040,00
Quelle: statistisches Bundesamt

Als Privatanleger ist daraus einfach abzuleiten, dass es sich bei einem Investment in Gold um eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Vermögenssicherung handelt. Die ProService AG in Liechtenstein bietet als Edelmetallspezialist gemischte Portfolios mit den Edelmetallen Gold, Silber, Platin und Palladium an. Diese Angebote richten sich an Interessenten, die größere Summen mittels Edelmetallen sichern möchten, aber auch an Sparer, die mit regelmäßigen Beträgen Vermögen in Edelmetallen aufbauen möchten. Kontakt
ProService AG
Konstantina Matana
Äulestr. 45
9490 Vaduz
+423 23 00 - 180
presse@proservice.li
http://proservice.li


Web: http://proservice.li


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Konstantina Matana (Tel.: +423 23 00 - 180), verantwortlich.


Keywords: Geldanlage, Vermögensanlage, Vermögen bilden, Edelmetalle, Gold, Silber, Platin, Palladium, Proservice

Pressemitteilungstext: 376 Wörter, 2893 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ProService AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ProService AG lesen:

ProService AG | 09.04.2017

ProService informiert: Die Abneigung der Finanzindustrie für Edelmetalle

Die Finanzinstitute schöpfen Geld aus dem Nichts. Über die Vergabe von Krediten wird neues Buchgeld erschaffen, dem kein realer Wert entgegensteht. Verdient wird an den Zinsen und an der Verwertung von Kreditsicherheiten bei Kreditausfall. Reale We...
ProService AG | 05.04.2017

ProService informiert: Zu wenig physisches Gold vorhanden

Gold wird nicht nur physisch gehandelt. Eine gewaltige Menge wird als Papiergold jeden Tag umgesetzt. Da existieren Zertifikate, die den physischen Goldbesitz bescheinigen, jedoch die Auslieferung ausschließen. Der Blick ins Kleingedruckte ist oft h...
ProService AG | 15.03.2017

ProService informiert: Wenn sich die Geschichte wiederholt

Ein Systemfehler steckt im zinsbasierten Geldsystem. Dieser Systemfehler verursacht, dass irgendwann die Zinslasten so stark anwachsen, dass sie nicht mehr bezahlbar sind. Ein Kollaps ist dann unausweichlich. Wichtig ist hierbei, die Menschen abzulen...