Wie sieht der größte US-amerikanische Vermögensverwalter die Lage an den Kapitalmärkten?
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK |

Wie sieht der größte US-amerikanische Vermögensverwalter die Lage an den Kapitalmärkten?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


SPOTLIGHT FINANCE – Am 26. Oktober ist Stephan Lipfert als Gast an seiner ehemaligen Universität Hamburg zurück. Diesmal jedoch als Referent für den Hanseatischen Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK). 



Der erfahrener Vermögensverwalter, der bereits bei Finanzunternehmen wie Aquila Capital, K1F AG und der HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG tätig war, gibt eine Einschätzung zur aktuellen Lage an den Kapitalmärkten aus Sicht des größten US-amerikanischen Vermögensverwalters: BlackRock. Dort ist er seit 2013 als Vertriebsleiter Nord tätig ist. BlackRock wurde 1988 unter dem Namen The Blackstone Group gegründet und hat es geschafft, bis 2009 zum weltweit größten Vermögensverwalter aufzusteigen.

Thematisiert werden politische Entwicklungen und ihre Einflüsse auf den Kapitalmarkt. Brandaktuell ist dabei die anstehende Präsidentschaftswahl in den USA. Diskutiert werden soll neben der Geldpolitik in den USA auch die Geldpolitik in der EU, wobei die Null-Zinspolitik der EZB  für Diskussionsstoff sorgen wird. Diese und weitere Diskussionspunkte werden bei SPOTLIGHT FINANCE aus der Sicht des Experten Stephan Lipfert expliziert.

 

Wann: 26.10.2016 um 18.00

Wo: Universität Hamburg (Edmund-Siemers-Allee 1, Raum ESA WEST 221)

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss an den Vortrag lädt der HBK zu einem kleinen Imbiss ein.

 

ÜBER DEN HBK

Der Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK) ist der Börsenverein der Universität Hamburg, gegründet 1995. Seine Mitglieder sind ehrenamtlich arbeitende Studenten mit Interesse an Börse und Kapitalmärkten.

Ziel und Aufgabe des gemeinnützigen Vereins ist die Information der Bevölkerung über Themen zur Börse und zu Kapitalmärkten sowie die Schaffung einer aufgeklärten Anleger- und Aktienkultur.

Der HBK organisiert den jährlich stattfindenden Hamburger Börsentag. Mit rund 5.800 Besuchern, über 80 Ausstellern und knapp 65 hochkarätigen Vorträgen ist der Hamburger Börsentag der

Besuchermagnet zum Thema Börse und Kapitalmarkt im Norden.

Zusätzlich organisiert der HBK jeden Monat kostenfreie Informationsveranstaltungen für Börsenneulinge und Fortgeschrittene im Rahmen der Vortragsreihe Spotlight Finance.

 

Weitere Informationen und Kontakt:

Hanseatischer Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK)

Von-Melle-Park 5
20146 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 - 428 383 747
E-Mail: info@hbk.de

Web: www.hbk.de

Facebook: www.facebook.com/boersenkreis.hamburg

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, m. Ligus (Tel.: +49 (0)40 - 428 383 747), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 320 Wörter, 2799 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK lesen:

Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK | 20.03.2018

Wie Trump das Anlegersentiment nutzt, um den Crack-Up Boom zu befeuern

Stephan Heibel ist Gründer und Autor des Heibel-Tickers (www.heibel-ticker.de), der seit 2006 wöchentlich den Börsenbrief veröffentlicht. Für den Vortrag am kommenden Mittwoch greift der gebürtige Kölner auf sein aktuelles Thema im Börsenbrie...
Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK | 20.02.2018

Cool bleiben und Dividenden kassieren

Christian W. Röhl hat in seinem Berufsleben schon viele Erfolge verzeichnen können. 1977 war er Mitgründer der ersten Fachzeitschrift Going Public, die auf Börsengänge, Venture Capital und Private Equity spezialisiert ist. Der aktuelle Titel lau...
Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK | 16.01.2018

Einblicke ins Investmentbanking

SPOTLIGHT FINANCE – Das Jahr 2018 startet mit Einblicken in die Tätigkeiten, Aufgaben und Herausforderungen im Alltag eines Investmentbankers. Gerade die Investmentbanker stehen in den Medien immer wieder in der Kritik, sie würden mit Anlegergeld...