info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Synfioo GmbH |

Deutscher Logistik-Kongress: Synfioo ist Initialpartner von RIO - Digitalplattform für Transport und Logistik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Das Potsdamer Start-up Synfioo kooperiert ab sofort mit der neuen Digitalmarke von Volkswagen Truck & Bus: RIO, eine offene und cloudbasierte Plattform für das Transport- & Logistik Ökosystem.

Potsdam, 18.10.2016 - Das Potsdamer Start-up Synfioo kooperiert ab sofort mit der neuen Digitalmarke von Volkswagen Truck & Bus: RIO. Dabei handelt es sich um eine offene und cloudbasierte Plattform für das Transport- & Logistik Ökosystem. Die neuartige, herstellerübergreifende Plattform ermöglicht unter anderem die ganzheitliche Betrachtung der Logistikkette und wird im Frühjahr 2017 auf den Markt kommen. MAN ist der Initiator von RIO und für die Entwicklung im VW TB Konzern verantwortlich. Mit Hilfe von Synfioo werden die künftigen RIO-Nutzer über Transportstörungen und kritische Ankunftszeiten frühzeitig informiert. Die Lösung wird beim 33. Deutschen Logistik-Kongress in Berlin vom 19. bis 21. Oktober 2016 vorgestellt.



Ein Werkzeugkasten für Flottensteuerung und Transportabwicklung



RIO bietet gemeinsam mit verschiedenen Partnern, darunter Synfioo, eine offene Digitalisierungs- und Vernetzungsplattform für das gesamte Ökosystem Transport & Logistik. Die Kunden erhalten hier den vollständigen, digitalen Zugriff auf ihre Flotten-Ressourcen und können mit integrierten Zusatzangeboten zum Beispiel ihre Transporte optimal planen oder ihr Laderampenmanagement deutlich verbessern.

Synfioo stellt dabei einen Service zur Überwachung von Transportstörungen wie Staus und Wartezeiten zur Verfügung. Somit ist es möglich, die Ankunftszeiten an allen Zwischenstopps sowie am Ziel genau zu berechnen. Bei kritischen Transporten hilft eine Alarmierung den Verantwortlichen dabei, rechtzeitig einzugreifen.

"Das Modul Synfioo ist eine ideale Ergänzung unserer neuen Plattform und bietet den Anwendern eine innovative Möglichkeit, Transportstörungen einfacher und zuverlässiger überwachen zu können. So werden teure Puffer- und Stillstandszeiten reduziert und die Auslastung der Fahrzeuge gesteigert", sagt Frank Tinschert, Vice President Telematics & Digital Solutions MAN Truck and Bus / RIO. Die RIO-Plattform wird während des Deutschen Logistik-Kongresses in der "Ipanema-Lounge" im Raum Glienicke des Hotel InterContinental Berlin präsentiert.



Kritische Ankunftszeiten rechtzeitig erkennen



Die neuartige Synfioo-Störungsüberwachung ist erst seit diesem Jahr verfügbar, hilft aber bereits vielen Anwendern in der Logistikbranche. So hat sich gezeigt, dass besonders bei kritischen Transportrouten mehr als 50 Prozent der Arbeitszeit der Transportplaner für das Reagieren auf Störeinflüsse und Suchen nach Alternativen bereits geplanter Routen aufgewendet werden.

Synfioo gelingt es, durch Einsatz aktueller "Big Data"-Technologien alle relevanten Störgrößen zu ermitteln und in Echtzeit Alternativen zu bewerten sowie die tatsächliche Ankunftszeit der Transporte zu kalkulieren. Allein mit einer frühzeitigen Benachrichtigung der Planer über aktuelle Ereignisse auf der Transportroute können dabei bereits rund 20 Prozent der Arbeitszeit eingespart werden.

Ein verbessertes Störungsmanagement hilft, die Pünktlichkeit beim Kunden zu verbessern und damit die Kundenzufriedenheit zu steigern. Das gilt gleichermaßen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wie auch für große Logistiker und Produzenten mit eigener Logistiksteuerung.



Synfioo auch als individuelle Integrationslösung verfügbar



Der Synfioo-Service kann in nahezu jede bestehende Transport-Management-Software integriert werden und neben dem LKW-Verkehr auch Luft-, See- und Schienentransporte überwachen. Geschäftsführer Marian Pufahl hebt dabei vor allem die Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen hervor: "Wir sind stolz, einer der ersten Partner der RIO-Plattform zu sein. Dieses innovative Angebot wird vor allem vielen kleinen und mittelgroßen Logistikern den Übergang in das digitale Zeitalter ermöglichen - unterstützt durch die fortschrittlichste Störungs- und Ankunftszeitberechnung von Synfioo."





Über Synfioo:

Synfioo ist ein unabhängiger Anbieter für Logistik-Software-Services und ermöglicht eine intermodale 360°-Transportüberwachung mit Echtzeitanalysen von vielfältigen Informationsquellen, die individuell für jedes Logistikunternehmen bereitgestellt werden können. Sofortige Benachrichtigungen ohne Zeitverzug optimieren die Wirtschaftlichkeit der Transportplanung.

Die Synfioo GmbH wurde 2015 von Dr. Anne Baumgraß, Dr. Andreas Meyer und Marian Pufahl in Potsdam gegründet. Das Konzept für die Synfioo-Services wurde seit 2012 von den drei Gründern am Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam im EU-geförderten "GET Service" Projekt in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern aus der Industrie und der akademischen Welt entwickelt und erprobt. Sowohl das Gründungsvorhaben als auch das Produkt wurden bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als "Bestes Produkt" auf Europas größter Intralogistikmesse LogiMAT 2016. Seit dem Sommer 2016 sind die Synfioo-Services in die Planungssysteme des ersten Kunden Jan de Rijk Logistics integriert, welcher mit mehr als 800 eigenen Lastkraftwagen einer der größten Transportdienstleister Europas ist.



Über RIO:

RIO ist die neue Digitalmarke der Volkswagen Truck & Bus AG. MAN ist RIOs Initiator und für die Entwicklung in der Volkswagen Truck & Bus Gruppe verantwortlich. Das cloudbasierte Betriebssystem richtet sich an alle Beteiligten der Lieferkette - vom Versender über die Spedition, das Transportunternehmen, die Verlader, Disponenten und Fahrer bis hin zum Empfänger. Das neuartige Informations- und Anwendungssystem mit Prognosefunktion verbindet mit Hilfe intelligenter Algorithmen unterschiedlichste Datenquellen und analysiert sie. Auf dieser Grundlage werden Daten veredelt und dem Anwender konkrete Handlungsempfehlungen in Echtzeit gegeben.

Mit RIO wird erstmals eine IT-Plattform geschaffen, die unabhängig vom jeweiligen Fuhrpark und der jeweiligen Fahrzeugmarke oder dem jeweiligen Telematiksystem agiert. Eine Nachrüstung in allen gängigen Nutzfahrzeugtypen mit fms-Schnittstelle ist möglich.



Pressekontakt: Marian Pufahl, Co-Founder und Geschäftsführer Synfioo GmbH, marian.pufahl@synfioo.com, +49 331 600 750 25, +49 172 32 85 165



Bildmaterial: https://www.synfioo.com/de/pressmaterial/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Marian Pufahl (Tel.: 0331 600 750 25), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 812 Wörter, 6858 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Synfioo GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Synfioo GmbH lesen:

Synfioo GmbH | 02.03.2016

Synfioo erhält Auszeichnung "Bestes Produkt" auf der LogiMAT-Fachmesse

Stuttgart, 08.03.2016 - Das Potsdamer Unternehmen Synfioo ist für seine Softwarelösung "360° Transportation Monitoring" auf der LogiMAT-Messe 2016 mit dem Preis "Bestes Produkt" in der Kategorie "Software, Kommunikation, IT" ausgezeichnet worden. ...