info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Kohlepreis erfreut Uran

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kohle drängt Gas aus dem Strommarkt. Das ist den Betreibern von Gas-Kraftwerken ein Dorn im Auge - und vor allem auch den Umweltschützern.



Kampf der Kohle war ein Fazit der Weltenergiekonferenz in Istanbul. Da der Kohlepreis anzieht, könnte dies auch eine Chance für einen steigenden Uranpreis sein.

 

Die "dreckige" Kohle drängt vergleichsweise "sauberes" Gas aus dem Strommarkt. Das ist den Betreibern von Gas-Kraftwerken ein Dorn im Auge - und vor allem auch den Umweltschützern. Denn bei Strom aus Erdgas wird kaum CO2 freigesetzt, im Gegensatz zur Kohleverbrennung. Und trotzdem bleibt Kohle bisher der wichtigste Energieträger auf unserem Planeten. "Gas muss eine immer wichtigere Rolle als Ersatz für Kohle haben", sagte Bob Dudley bei der 23. Weltenergiekonferenz in Istanbul, die vom 9. bis 13. Oktober 2016 stattfand.

 

Dennoch bleibt die Nachfrage nach Kohle hoch. Und gerade der Umweltgedanke lässt derzeit den Kohlepreis schier explodieren. Denn in China, wo die Kohleverbrennung für extremen Smog in den Ballungsgebieten sorgt, wurde die Kohleproduktion stark eingeschränkt. Dadurch führt China nun mehr Kohle ein und treibt so den Weltmarktpreis. Für australische Kraftwerkskohle mit sehr hoher Brennkraft mussten im April noch 48 Euro je Tonne gezahlt werden. Heute sind es bereits rund 70 Euro. Und dabei ist die Nachfrage der größere Treiber als die Euro-Schwäche.

 

Der teurere Kohlepreis wird auch den Uranproduzenten gefallen. Denn das Betreiben von Kernkraftwerken ist dadurch wettbewerbsfähiger geworden. Der sehr niedrige Uranpreis dürfte daher steigen. Unternehmen mit sehr guten Uranprojekten sollten davon profitieren - und damit auch ihre Aktionäre. Zwei aussichtsreiche Uranunternehmen sind Uranium Energy und Fission Uranium.

 

Fission Uranium (CA33812R1091) besitzt im für Uran-Vorkommen berühmten Athabasca-Becken das ausgezeichnete Patterson Lake South-Projekt. Dabei kann Fission immer wieder mit extrem guten Explorationsergebnissen aufwarten. So gab das Unternehmen am 12. Oktober die besten Bohrergebnisse bisher in der R1620E-Zone des Projekts bekannt. Unter anderem fanden sich über 9,50 Meter 13,56 Prozent U3O8 im Bohrkern. Dabei sei das Vorkommen noch in mehrere Richtungen offen, so Fission CEO Ross McElroy. Insgesamt verfügt Fission Uranium über mehr als 100 Millionen Pound an Uran-Ressourcen.

 

Uranium Energy (US9168961038) besitzt in Texas eine der wenigen Aufbereitungsanlagen für Uran. Dieser Vorteil ist nicht zu unterschätzen, wenn ein neuer Uranzyklus beginnt. Denn dann könnte Uranium Energy sehr schnell seine Produktion auf den Uran-Liegenschaften in Texas aufnehmen und verarbeitet an Kunden liefern. Neben den texanischen Projekten besitzt das Unternehmen zudem Uran-Explorationsliegenschaften in Colorado und Arizona. Als besonders groß und aussichtsreich könnte sich bei steigendem Uranpreis zudem das Uran-Projekt in Paraguay, das Uranium Energy besitzt dort, erweisen.

 

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.



Web: http://www.resource-capital.ch


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Uran, Uranium Energy, Texas, UEC, Fission, Fission Uranium, Uran, Kanada, Athabasca Bcken, Athabasca Basin, Patterson Lake South, PLS

Pressemitteilungstext: 841 Wörter, 6831 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 17.10.2017

Osisko Gold Royalties gibt Wandelanleihen in Wert von 284 Mio. CAD aus

Frisches Geld für Osisko Gold Royalties (ISIN: CA68827L1013 / TSX: OR): Der frankokanadische Förderzinsrechte-Verwerter hat zu Wochenbeginn die Ausgabe von Wandelanleihen angekündigt und dabei das zunächst genannte Emissionsvolumen von 260 Mio. ...
Swiss Resource Capital AG | 17.10.2017

Deutsche Bahn befördert mittels Elektromobilität

Noch im Oktober will die Deutsche Bahn mit Hilfe ihres On-Demand-Projektes "loki" Passagiere befördern. "Die Kunden wollen einen Mobilitätsmix", so brachte es Berthold Huber, Personenverkehrsvorstand der Deutschen Bahn auf den Punkt. Es handle sic...
Swiss Resource Capital AG | 17.10.2017

Ascendant Resources gibt ein Produktionsupdate für das dritte Quartal und September

• Anstieg der verarbeiteten Produktion im dritten Quartal um 17% gegenüber dem zweiten Quartal 2017 bei durchschnittlich 1.934 Tonnen pro Tag; im September stieg die verarbeitete Produktion um 8% gegenüber August 2017 bei durchschnittlich 2.055 T...