Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

MEDIA BROADCAST gibt Details zum weiteren Netzausbau für freenet TV bekannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Insgesamt 61 Senderstandorte geplant +++ Verdopplung der terrestrischen Senderstandorte für private TV-Anbieter +++ Reichweite von freenet TV steigt auf 63 Millionen Einwohner

Köln, 24. Oktober 2016 - Der Countdown zum Regelbetrieb von freenet TV läuft, die Roadmap zum Netzausbau steht. MEDIA BROADCAST, Betreiber und Vermarkter der freenet TV-Plattform, gibt zu den Medientagen München weitere Details zum Netzausbau für freenet TV bekannt. Nach dem Start des Regelbetriebs am 29. März 2017 erfolgt der Ausbau bis Ende 2018 auf 61 Senderstandorte. Damit wird die Gesamtreichweite für die privaten TV-Anbieter signifikant erhöht. Darüber hinaus optimiert MEDIA BROADCAST den Inhouse-Empfang mit Zimmerantenne. Über diese und weitere Themen informiert MEDIA BROADCAST auch auf den Medientagen München im Rahmen des Panels "freenet TV und DVB-T2 HD - Der Countdown zum Umstieg läuft". Gemeinsam mit Branchenvertretern werden hier unter anderem die nächsten Schritte bis zum Start der modernsten terrestrischen TV-Plattform weltweit erörtert (Panel P 181, 25. Oktober 2016, 11:00-12:00h).



Geplanter Netzausbau



Zum Start des Regelbetriebs am 29. März 2017 werden 44 Standorte zur Verbreitung von freenet TV in Betrieb genommen. Hierzu gehören vor allem jene Regionen, die aktuell bereits die erste Stufe von freenet TV und DVB-T2 HD verbreiten. Drei weitere Phasen folgen im November 2017, März 2018 und November 2018. Dann wird freenet TV an Standorten aufgeschaltet, die bis dato noch keine privaten TV-Programme per Digitalantenne verbreiten.



Die Zahl der Senderstandorte wächst planungsmäßig bis November 2018 auf insgesamt 61 Standorte an. Private TV-Anbieter verdoppeln damit ihre Reichweite gegenüber der heutigen DVB-T Infrastruktur. Und auch die Zahl der Digital-TV-Zuschauer per Antenne wächst deutlich: Zum kommerziellen Start erreicht freenet TV bereits 55 Millionen Einwohner (knapp 70 Prozent). Bis Ende November 2018 wächst die Reichweite auf 63 Millionen Einwohner an (ca. 80 Prozent).



freenet TV via DVB-T2 HD kommt, DVB-T geht



freenet TV geht am 29. März 2017 in den Regelbetrieb, mit rund 20 privaten TV-Programmen in bester Full-HD Qualität. Für die Zuschauer bleibt die Plattform der günstigste Weg in Deutschland HD-Fernsehen zu empfangen, mobil und portabel nutzbar, und einfach im Empfang. Der technische Umstieg erfolgt in den Morgenstunden des 29. März 2017. Innerhalb von zwölf Stunden werden die TV-Signale an den 44 Senderstandorten aufgeschaltet. Die DVB-T-Verbreitung der privaten TV-Programme endet an diesem Tag bundesweit. Zum Empfang ist ab diesem Zeitpunkt ein freenet TV Receiver notwendig. Alternativ können DVB-T2 HD Receiver oder auch TV-Geräte, die kompatibel zum neuen DVB-T2 Standard und zum Komprimierungsverfahren HEVC sind, mit einem CI+ Modul von freenet TV für den Empfang des neuen terrestrischen Programmangebotes aufgerüstet werden.



Kongress-Panel der MEDIA BROADCAST zur Terrestrik auf den Medientagen München



Deutschland steht kurz vor dem Start der weltweit modernsten terrestrischen Plattform überhaupt. Was gilt es bis zum Start des Regelbetriebs aus Sicht von Technik, Produkt und Kommunikation noch zu tun? Diese und weitere Fragen erörtert MEDIA BROADCAST mit Branchenvertretern auf seinem Panel zu den Medientagen München:



"freenet TV und DVB-T2 HD - der Countdown zum Umstieg läuft"



Keynote: Kerstin Köder, CCO B2C MEDIA BROADCAST und Head of freenet TV

Panel:

Wolfgang Breuer (CEO MEDIA BROADCAST)

Carine Chardon (Leiterin Medienpolitik/Medienrecht ZVEI, Geschäftsführerin

Deutsche TV-Plattform)

Dr. Ulrich Liebenow (Betriebsdirektor MDR und PTKO-Vorsitzender)

Dr. Michael Müller (Senior Vice President Distribution Pro SiebenSat.1 Media)

Moderation: Werner Lauff (Medienexperte und Publizist)

Termin: Dienstag, 25. Oktober 2016, 11:00 bis 12:00 Uhr

Ort: Raum 11



Redaktionshinweis: Die Liste der Senderstandorte sämtlicher Phasen des Netzausbaus für freenet TV sowie Versorgungskarten stehen im Medien-Center der MEDIA BROADCAST unter http://bit.ly/2e1Q0oD zum Download bereit.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 572 Wörter, 4435 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 08.01.2019

MEDIA BROADCAST ernennt Samuel Bauer zum Director Product & Customer Experience freenet TV

Köln, 08. Januar 2019 - Samuel Bauer ist seit dem 1. Januar 2019 neuer Director Product & Customer Experience bei freenet TV. In seiner neuen Position ist er dort für die Weiterentwicklung des Produkts und für den Kundenservice verantwortlich. Sa...
Media Broadcast GmbH | 19.12.2018

Besser schärfer fernsehen: freenet TV legt mit Erfolgsjahr 2018 Basis für weiteres Wachstum

Köln, 19. Dezember 2018 - freenet TV, das günstigste TV-Angebot für Fernsehen in HD, zieht eine erfolgreiche Jahresbilanz. Der Ausbau des terrestrischen Sendernetzes in Deutschland ist wie geplant erfolgreich abgeschlossen, noch nie waren private ...
Media Broadcast GmbH | 31.10.2018

freenet TV gewinnt mehrere Auszeichnungen für digitales Produktdesign

Köln, 31. Oktober 2018 - 3 Design Awards: freenet TV gewinnt für sein Online-Kundenkonto internationale Auszeichnungen wie den Red Dot Award, den German Design Award und den Annual Multimedia Award 2019 in Silber. Hochqualitativ, durchdacht, übe...