info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TÜV TRUST IT GmbH |

P&I Personal & Informatik AG setzt auf ein Informationssicherheitsmanagementsystem

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA unterstützte das Zertifizierungsprojekt auf Basis des IT-Grundschutzes

Die P&I Personal & Informatik AG (P&I AG) hat mit Unterstützung der TÜV TRUST IT ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) implementiert. Es wurde auf Basis der Anforderungen des BSI-Standards 100-2 aufgebaut, die anschließende Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz erfolgte durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).



Das Personalabrechnungsmanagement unterliegt hohen Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen, insbesondere wenn es auch als Managed Service und über Cloud-Dienste bereitgestellt wird. Die P&I AG als eines der bedeutendsten Unternehmen der HR-Industrie in Europa mit rund 3.500 Kunden in 13 Ländern und etwa 400 Mitarbeitern ist sich der großen Verantwortung für die sensiblen Personaldaten ihrer Kunden bewusst. P&I bietet Softwarelösungen für alle Aufgaben der Personalwirtschaft an und entschied sich deshalb für die Implementierung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) nach ISO 27001. Mit Bezug auf die Anforderungen von öffentlichen Auftraggebern sollte das ISMS nach ISO 27001 auf der Basis von IT Grundschutz konzipiert werden. "Ursprung des ISMS-Projekts war, dass wir als führender Dienstleister im Bereich Human Ressources besondere Ansprüche an die Sicherheit der Kundendaten erfüllen müssen", erläutert Takaaki Sato, Director Center of Data bei P&I.



Im Projekt wurden die IT-Grundschutz-Anforderungen strukturiert, eine geeignete Informationssicherheits-Organisation und das ISMS selbst aufgebaut. Dazu gehörte auch eine Prüfung, ob die IT-Systeme und organisatorischen Maßnahmen bereits alle Anforderungen normgerecht erfüllen. Anhand dieser Prüfungen ließen sich die soweit notwendigen Handlungserfordernisse identifizieren und daraus eine praxisgerechte Vorgehensweise mit angemessenen Maßnahmen für eine zügige Umsetzung erstellen. Das Projekt kennzeichnete sich durch eine ausgeprägte Kooperationskultur zwischen den Mitarbeitern des HR-Dienstleisters und den Beratern. "Die beidseitig pragmatische und kompetente Herangehensweise hat dazu geführt, in kürzester Zeit die IT-Grundschutz-Anforderungen für die P&I AG zu adaptieren und wirksame Maßnahmen umzusetzen", zieht Projektleiter Martin Ennenbach von der TÜV TRUST IT ein positives Fazit.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christina Münchhausen (Tel.: +49 )0)221 96 97 89 - 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 288 Wörter, 2321 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: TÜV TRUST IT GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TÜV TRUST IT GmbH lesen:

TÜV TRUST IT GmbH | 06.12.2017

Skriptbasierte Schadsoftware lässt das Bedrohungspotenzial deutlich steigen

Für das kommende Jahr erwartet TÜV TRUST IT eine weitere Zunahme der Vielfalt und Intensität von Sicherheitsbedrohungen. Geschäftsführer Detlev Henze hat einige Trendaussagen für 2018 zusammengestellt, welche über die üblichen Buzzword-Threat...
TÜV TRUST IT GmbH | 17.08.2017

IoT-Kooperation von TÜV TRUST IT und DFKI

Immer häufiger werden Sicherheitslücken bei IoT-Geräten sichtbar. Aus diesem Grund sind TÜV TRUST IT und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) eine Kooperation mit dem Ziel eingegangen, IoT-Geräte unter Sicherheitsas...
TÜV TRUST IT GmbH | 18.07.2017

"Rehasportzentrale" wurde sicherheitstechnisch zertifiziert

Weil die Informationssicherheit für die opta data Abrechnungs GmbH von hoher Bedeutung ist, hat sie ihre Anwendung "Rehasportzentrale" von der TÜV TRUST IT zertifizieren lassen. Hierfür wurden über Szenarien klassische Bedrohungen aus dem Interne...