info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ProLicense GmbH |

Oracle Lizenzen kaufen - Geht es günstiger?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Wenn Sie Oracle Lizenzen kaufen wollen, werden Sie mit der Unterstützung von ProLicense weniger zahlen.

Wenn Kunden neue Oracle Lizenzen kaufen wollen, werden sie mit komplexen Angeboten seitens des Herstellers konfrontiert. Den Bedarf richtig einzuschätzen ist ohnehin schwierig und aufgrund der teilweise undurchsichtigen Oracle Lizenzregeln zeigt sich in der Praxis immer wieder, dass die simple Frage:



"Wieviele Oracle Lizenzen müssen wir kaufen?"



nicht einfach zu beantworten ist. Die unabhängigen Experten für Oracle Lizenzierung von ProLicense bieten verschiedene Services rund um den Oracle Lizenzerwerb an. "Wenn Sie Oracle Lizenzen kaufen wollen, werden sie mit unserer Unterstützung weniger zahlen", meint Christian Grave, Geschäftsführer von ProLicense und Spezialist für Oracle Verhandlungen. Grundsätzlich stehen die Oracle Lizenzberater von ProLicense ihren Mandanten bei zwei wichtigen Themen zur Seite. "Zunächst klären wir mit unseren Mandanten, ob sie die Oracle Lizenzen wirklich brauchen. Das ist nicht immer der Fall", erklärt Markus Oberg, Partner und Business Development Manager bei ProLicense. Immer wieder zeigen die Oracle Spezialisten auf, dass die vorhandenen Oracle Lizenzen in einem Unternehmen anders eingesetzt werden können und sich auf diese Weise der geplante Oracle Lizenzkauf zumindest zu einem Teil erledigt hat.



Oracle Lizenzkauf - geht es nicht doch günstiger?



Ist jedoch die benötigte Menge an neuen Oracle Lizenzen genau bestimmt, hilft ProLicense dabei den Deal zu verbessern. "Sie werden bei unserer Beratung ohne Fixkosten Geld sparen. Wir arbeiten rein erfolgsbasiert", verdeutlicht Rechtsanwalt Sören Reimers, ebenfalls Geschäftsführer bei ProLicense und unter anderem Spezialist für Gebraucht-Software. Bei dem sogenannten Oracle Purchase Reduction Service prüfen die Oracle Spezialisten intensiv die vorliegenden Angebote und klären für den Kunden, ob die richtige Vertragsform gewählt wurde, ob die angebotenen Discounts marktgerecht sind oder auch welche Klauseln in den Kaufverträgen zugunsten der Mandanten umformuliert werden sollten. Kunden können bei diesem Service nur gewinnen, da ProLicense bei derartigen Projekten rein erfolgsbasiert arbeitet. Christian Grave dazu: "Führt unsere Arbeit nicht zu einer Ersparnis auf Kundenseite, wird kein Honorar fällig!"


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Markus Oberg (Tel.: 040-2286828-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 341 Wörter, 2862 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ProLicense GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ProLicense GmbH lesen:

ProLicense GmbH | 15.05.2017

Kunden-Allianz gegen Software Audits zu Gast in Wien

The Lighthouse Alliance, die Kunden-Allianz gegen Software Audits, ist am 17.05.2017 in Wien zu Gast bei einem Treffen des SAM Circle-Österreich (Software Asset Management) . Markus Oberg, Chairman der Lighthouse Alliance, referiert über Software A...
ProLicense GmbH | 04.05.2017

Auf's Orale Audit warten oder freiwillig bei Oracle LMS melden?

Oracle LMS (Oracle License Management Services) plant nach eigenen Aussagen auf einer DOAG-Konferenz jeden Kunden mindestens alle drei Jahre zu auditieren. Da aber ein Oracle Audit auch auf Seiten des Herstellers einen erheblichen Aufwand erzeugt, ka...
ProLicense GmbH | 30.03.2017

Software Audit Best Practice - The Lighthouse Alliance zeigte effektive Strategien in Webinar der Extraklasse

Nach wie vor geistern Software Audits (auch Software Lizenzaudit oder Software License Review genannt) durch die IT-Branche. Gerade die scheinbar unplanbaren Ergebnisse dieser Software Audits sind gefürchtet. Nachforderungen an Lizenzgebühren in Mi...