Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

Von SEEBURGER AG

SEEBURGER – Motor der digitalen Transformation

  Über 100 Kunden informierten sich auf der SEEBURGER Hausmesse zum Thema „Herausforderungen der Digitalisierung mit SEEBURGER-Lösungen flexibel, schnell, innovativ und zukunftsgerichtet meistern.“

 

 

SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse in die Firmenzentrale nach Bretten (bei Karlsruhe) einzuladen. Dabei kamen die firmeneigenen Räumlichkeiten an ihre Grenzen und waren bis auf den letzten Platz besetzt.

 „Wir wollen uns jedoch nicht auf der erfolgreichen Firmengeschichte ausruhen, sondern uns aktiv mit den Themen der Zukunft beschäftigen“, begrüßte Co-CEO Axel Haas in seiner Eröffnungsrede das voll besetzte Auditorium im Foyer.

Wie ein roter Faden zog sich der digitale Wandel durch die Vorträge

Co-CEO Michael Kleeberg eröffnete den Vortragsreigen mit dem Thema „Die Digitale Revolution – Chancen und Herausforderungen“ und positionierte SEEBURGER mit seinem umfassenden Lösungsangebot vom Integrationsprodukt über Cloud Services bis hin zu Industrielösungen und Beratungsangeboten als „Motor der digitalen Transformation“.

 CTO Matthias Feßenbecker nahm in seinem Vortrag „Digitaler Klebstoff – die Rolle der Integration bei der Digitalisierung“ den Faden auf und konkretisierte anhand von Beispielen aus den Bereichen B2B-, MFT- und API-Integration die Einsatzmöglichkeiten der SEEBURGER Business Integration Suite.

 Chief Cloud Officer Dr. Martin Kuntz hob in seinem Vortrag „Die Digitale Wolke – Lösungen für den Fachbereich“ auf die Bedeutung von Cloud-Lösungen im Umfeld der Digitalisierung ab und leitete über zu den nachfolgenden Fachvorträgen, in denen SEEBURGER Cloud Services, Business Applikationen und Integrationsszenarien vorgestellt wurden.

Insgesamt 24 Vorträge lieferten den Kunden und Teilnehmern interessante Impulse und Lösungsansätze.

Die bis auf den letzten Platz ausgebuchten Räumlichkeiten und die durchweg gute Stimmung belegten die Verbundenheit der Kunden mit SEEBURGER.

„Das Feedback unserer Besucher war sehr, sehr positiv. Sie schätzten die Gelegenheit für den Austausch mit anderen SEEBURGER-Kunden sowie mit den vortragenden Experten”, zieht Axel Haas Bilanz der Veranstaltung.

„Ein prima Event, um die neuesten Trends und Techniken kennenzulernen und die Kontakte zu vertiefen“, resümierte René Braun, arvato distribution.

„Angesichts der Trendentwicklung für die Business Integration von Geschäftspartnern fühlen wir uns mit EDI als Managed Service in der SEEBURGER Cloud sehr gut aufgehoben sowie zukunftsweisend gerüstet“, so Hubertus Schopf, SAS Autosystemtechnik.

Und auch Michael Zohner, Lufthansa AirPlus Servicekarten, äußerte sich zufrieden: „Gute Technik und Kompetenz in Einem. Hat uns gut gefallen – wir kommen gerne wieder.“

Mit Spannung blickt SEEBURGER auf das kommende Jahr und auch auf die nächste Hausmesse.

 

 

Über SEEBURGER

Die SEEBURGER AG versteht sich als Motor für die digitale Transformation und ermöglicht seinen Kunden die Digitalisierung und Integration interner und externer Geschäftsprozesse – On-Premise oder als Managed Service/Cloud-Lösung. Die technologische Basis bildet die SEEBURGER Business Integration Suite – eine zentrale, unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben und für den sicheren Datentransfer. SEEBURGER bietet überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von der über 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. SEEBURGER unterhält 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.

 

Pressekontakt:

SEEBURGER AG

Edisonstraße 1

D-75015 Bretten

Tel. +49 7252 96-0

Fax +49 7252 96-2222

E-Mail: presse@seeburger.de

www.seeburger.de

 

 

02. Dez 2016

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Isolde Bäzner (Tel.: +49 7252 96-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 4648 Zeichen. Artikel reklamieren

Über SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SEEBURGER AG


EU-Richtlinie 2014/55/EU im Fokus der CEF (Connecting Europe Facility)-Tagung der Europäischen Kommission

SEEBURGER-Expertenvortrag auf CEF eInvoicing Stakeholder Day in Brüssel

12.12.2016
12.12.2016:     Vorteile von E-Invoicing für den öffentlichen Sektor und die Wirtschaft Unterschiedlichste E-Invoicing-Standards und Datenformate existieren in den EU-Mitgliedstaaten und erhöhen die Komplexität beim grenzüberschreitenden elektronischen Rechnungsaustausch. Von der Prozessbeschleunigung und den Kostenvorteilen durch elektronischen Rechnungsdatenaustausch profitieren sowohl öffentliche Verwaltungen, Wirtschaftsunternehmen wie am Ende auch Bürger Europas: Die Kosten werden durch eine Standardisierung der E-Rechnung minimiert. Das Aufkommen elektronischer Rechnungen wird insgesamt gef... | Weiterlesen

Kooperation SEEBURGER und TCG

Kompetenzen bündeln im SAP®-Umfeld

08.12.2016
08.12.2016:  Die SAP-Lösungen von SEEBURGER Für die konkrete Zusammenarbeit mit TCG im SAP-Umfeld kommen in der ersten Phase der Zusammenarbeit insbesondere die SEEBURGER-Lösungen Purchase-to-Pay, OmniChannel-to-Cash und Order E-Response zum Tragen. Weitere Belegarten sollen folgen. Die gemeinsame Lösung der beiden Spezialisten für das SAP-Umfeld Das Besondere an der Zusammenarbeit der beiden Spezialisten ist: Die TCG-Erkennungslösung liest mit ihrem generischen Ansatz beliebige Geschäftsdokumente aus und validiert sie gegen Stammdaten und Lerndaten. Mit den so extrahierten Dokumenteninhalten ist ... | Weiterlesen

3. FeRD-Konferenz in Berlin

E-Invoicing & ZUGFeRD schonen Ressourcen bei verbessertem Cash-Flow

27.09.2016
27.09.2016:   Das Ausgangsszenario bei dem SEEBURGER-Kunden CLAAS   Best-Practise CLAAS Service and Parts GmbH, Christine Flick, Head of International Order Service   Der bisherige kostenintensive Hauptprozess „Versand von Papierrechnungen“ bindet Ressourcen, Zeit und Kosten. Die Vorteile der elektronischen Rechnungsstellung liegen auf der Hand: Der Prozess ist schneller, günstiger und zuverlässiger und beseitigt die ineffiziente manuelle Bearbeitung von Papierrechnungen.   Der Umstieg von Papierrechnungen auf die elektronische Rechnungsstellung verbessert die Debitorenbuchhaltung beträchtlich... | Weiterlesen