info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK |

Was die Analysten von Goldman Sachs für 2017 erwarten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


SPOTLIGHT FINANCE


SPOTLIGHT FINANCE – Am 14. Dezember gestaltet Stefan Redmann das Programm der Vortragsreihe vom Hanseatischen Börsenkreis der Universität zu Hamburg e. V. (HBK). Unser Gast erläutert, was die Investmentbank Goldman Sachs vom nächsten Jahr erwartet.



So viel vorab: Analysten von Goldman Sachs untersuchen den Kapitalmarkt regelmäßig und befanden zur Halbjahresanalyse im Jahr 2016, dass weiterhin von einem stabilen Wirtschaftswachstum von durchschnittlich 3-3,5% auszugehen sei. Dies treffe  allerdings nicht für jede Region zu. So wurde der Wirtschaftsriese China als Risiko eingestuft, weil in diesem Jahr ein ökonomischer Abschwung zu beobachten war. Es stellt sich nun die Frage, ob sich China schnell von der Rezession erholen wird.

Laut dem Chef-Ökonom und Goldman Sachs-Analysten Jan Hatzius lag 2016 das Augenmerk vor allem auf dem Brexit-Votum. Dies wird auch zukünftig eine Herausforderung für die Politik darstellen und weiterhin die Entwicklung des Finanzmarktes beeinflussen. Für das Jahr 2016 rechnen die Goldman Sachs-Analysten deshalb mit einem schwächeren Wachstum von ca. 1,25% in Europa. Inwieweit sich dieser Trend nach Einschätzungen der Goldman Sachs-Analysten im kommenden Jahr fortsetzen wird, können Sie beim kommenden SPOTLIGHT FINANCE-Vortrag erfahren.

Und was die Zukunft für den Kapitalmarkt noch alles bereit hält, wird Stefan Redmann beim  nächsten SPOTLIGHT FINANC-Vortrag erläutern.

 

Wann: 14.12.2016 um 18.00

Wo: Universität Hamburg (Edmund-Siemers-Allee 1, Raum ESA WEST 221)

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss an den Vortrag lädt der HBK zu einem kleinen Imbiss ein.

 

 

 

                                                                                                                               

 

 

 



Web: http://www.hbk.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, max ligus (Tel.: +49 (0)40 - 428 383 747), verantwortlich.


Keywords: Universität Hamburg, Spotlight Finance, HBK, Vortrag, Stefan Redmann, Goldman Sachs

Pressemitteilungstext: 269 Wörter, 1757 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK lesen:

Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK | 21.08.2017

Der passende Soundtrack für Vermögenswerte

Der Marketing-Experte Daniel Korth hat sich schnell einen Namen als Blogger zu Finanzen, Kapitalanlagestrategien und Rentenversicherung gemacht. Die Internetversiertheit brachte er bereits mit, als er 2015 beschloss, den Blog FINANZROCKER ins Leben z...
Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK | 06.06.2017

“High Returns from Low Risk” oder warum bei Aktienanlagen höheres Risiko nicht auch höhere Renditen bedeutet

Beschäftigt sich ein Anleger näher mit dem Thema Aktien, so trifft er schnell auf einen weit verbreiteten Mythos: Je höher das eingegangene Risiko, desto ertragsreicher sei die Anlage. Hinzu kommt, dass auf der Suche nach Renditen in der aktuellen...
Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK | 16.03.2017

Kapitalmarktausblick 2017 - Ein Ausblick vom Chefanlagestrategen

Nach seiner Promotion in den Wirtschaftswissenschaften wurde der heutige Anlagestratege von der Deutschen Bank während eines Trainees zum Banker ausgebildet. Nach zehn Jahren Berufserfahrung im Privat Banking und Vermögensmanagement verließ er das...