Überlastung im Job: 85 Prozent der deutschen Arbeitnehmer fühlen sich gestresst
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Peak Ace AG |

Überlastung im Job: 85 Prozent der deutschen Arbeitnehmer fühlen sich gestresst

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


massagio veröffentlicht Studie zur Stressbelastung im Berufsalltag der Deutschen

85 Prozent der deutschen Arbeitnehmer fühlen sich durch ihren Job gestresst. Zu diesem Ergebnis kommt eine im Oktober dieses Jahres durchgeführte repräsentative Umfrage im Auftrag des Berliner Unternehmens massagio (www.massagio.de). Jeder Zweite gibt dabei an, dass sich berufsbedingter Stress negativ auf die Qualität seiner Arbeit sowie auf sein körperliches und psychisches Wohlbefinden auswirkt.



Milliarden-Verluste für die Volkswirtschaft

Für die Studie befragte das Institut Dr. Grieger & Cie. quotenrepräsentativ über 1.000 in Deutschland lebende Arbeitnehmer. Im Zuge der Untersuchung stellte sich heraus, dass pro Jahr stressbedingt drei bis sechs Fehltage pro Arbeitnehmer anfallen. Dadurch entfallen jährlich bis zu 1.150 Euro an Bruttowertschöpfung je Arbeitnehmer. Im Umkehrschluss bedeutet dies einen bundesweiten volkswirtschaftlichen Verlust von 45,3 Milliarden Euro jährlich – aufgrund von Stress. Neben dem wirtschaftlichen Aspekt beleuchtet die Studie auch die Bedürfnisse der Arbeitnehmer und das vorhandene Angebot an Erholungsmöglichkeiten in der deutschen Arbeitslandschaft.



Erholungsangebote zur Stressreduzierung

Im Fokus der Untersuchung steht unter anderem die Frage, ob und welche Erholungsmöglichkeiten deutsche Arbeitgeber bislang bieten. Obwohl sie ein dringender Wunsch der Arbeitnehmer sind, ist die Mehrheit der Befragten mit dem bisherigen Angebot unzufrieden. Dabei fördern Erholungsangebote die Motivation und die Produktivität – so die Selbsteinschätzung der Probanden. 80 Prozent der Befragten gehen davon aus, ihre eigene Leistung verbessere sich durch Entspannungsmöglichkeiten. Zwei von drei Befragten gaben an, dass Erholungsangebote sogar ihre Arbeitgeberwahl beeinflussen. Ralf Boeck, Managing Director Berlin des US-amerikanischen Reiseportals KAYAK ist der Meinung: "Gerade für jüngere Mitarbeiter wird der Wohlfühlfaktor und auch die soziale Interaktion zwischen den Mitarbeitern ein wichtigerer Punkt werden. Deshalb fördern wir neben Massagen auch viele Aktivitäten, die das Teamgefühl und das Miteinander innerhalb des Unternehmens stärken". Seit November 2015 nimmt KAYAK die Erholungsangebote von massagio für seine Mitarbeiter in Anspruch und macht sich damit insbesondere für die junge Generation als Arbeitgeber attraktiv.



Über die Studie: Die repräsentative Studie führte das Marktforschungsinstitut Dr. Grieger & Cie. im Auftrag von massagio durch. Insgesamt wurden 1.005 Probanden im Alter von 25 bis 60 Jahren befragt, die in Voll- oder Teilzeit einer Bürotätigkeit nachgehen. Die Befragungen fanden im Zeitraum vom 14. bis zum 20. Oktober 2016 statt.



Weitere Inhalte der Studie:

https://www.massagio.de/studie-stress-am-arbeitsplatz-erholungsangebote



Über massagio:

Das Berliner Start-up der Gründer Alexander Freitag (CEO) und Enno Kuntze (COO) ermöglicht Kunden seit Sommer 2015, innerhalb von nur zwei Stunden hochwertige mobile Massagen an einen Ort ihrer Wahl zu einem Wunschtermin online zu bestellen. Es bietet mobile Massagen von lizenzierten und qualitätsgeprüften Therapeuten für Privatkunden (Wellness, körperliche Regeneration, Schmerzlinderung und Sportbehandlung), Mitarbeiter von Firmenkunden (Motivierung und Incentivierung) sowie für Hotels und Events (Wellness und Entspannung) an. Der mobile Massageservice ist mit über 500 Therapeuten in 18 deutschen Städten von Montag bis Sonntag zwischen 8 und 22 Uhr verfügbar. Insgesamt wurden bisher bereits über 10.000 Kunden entspannt. Das junge Unternehmen erzielt jährlich bereits einen siebenstelligen Umsatz bei einer zweistelligen Wachstumsrate im Monat.



Pressekontakt massagio

Alexander Freitag

massagio GmbH

Tel.: +49 (0)30 220 121 56

E-Mail: presse@massagio.de



Pressekontakt KAYAK Deutschland

Deniz Karaca

Ketchum Pleon GmbH

Tel.: +49 (0)30 726 139 821

E-Mail: deniz.karaca@ketchumpleon.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Sheila Käsgen (Tel.: 030 832 117 413), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 4165 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Peak Ace AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema