info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Prairie Mining Limited |

Prairie Mining Limited: Erste Hartkokskohleressource mit 301 Mio. T bei Debiensko bestätigt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


ERSTE HARTKOKSKOHLERESSOURCE MIT 301 MIO. T BEI DEBIENSKO BESTÄTIGT

HÖHEPUNKTE:

- Erste Kohlenressourcenschätzung von 301 Mio. t Hartkokskohle bei Debiensko

- Kohleressourcen von 93 Mio. t angezeigt und 208 Mio. t abgeleitet gemäß JORC

- Attraktive Kohlequalitätsparameter in allen Flözen mit nachweislichem Potenzial für Produktion qualitativ hochwertiger Hartkokskohle

- Größe der Ressource und Nähe zu europäischen Stahlwerken und Koksanlagen verdeutlichen global bedeutsamen Umfang von Debiensko sowie dessen strategische Bedeutung für die europäische Stahlerzeugungsindustrie

- Grundlagen von Kokskohlemarkt und regionale Angebot/Nachfrage-Dynamik sind äußerst günstig, da europäische Stahlerzeuger jedes Jahr über 60 Mio. t Kokskohle importieren, wodurch Kokskohle weiterhin auf der Liste der kritischen Rohstoffe der EU steht

- Prairie führt Arbeiten beim Minenstandort Debiensko rasch durch, um das Projekt unter Anwendung bestehender Infrastruktur wieder in Produktion zu bringen

- Kohleressourcenschätzung wird angewendet, um Rahmenuntersuchung für Debiensko zu unterstützen, die im 1. Quartal 2017 fertiggestellt werden soll

Prairie Mining Limited (Prairie oder das Unternehmen) freut sich, den Abschluss einer ersten Hartkokskohle-Ressourcenschätzung (die KRS) beim zu 100 Prozent unternehmenseigenen Hartkokskohleprojekt Debiensko (Debiensko oder das Projekt) in Polen bekannt zu geben. Die KRS wird vom Unternehmen verwendet, um die laufende Rahmenuntersuchung (Scoping Study) für Debiensko zu unterstützen, wo qualitativ hochwertige, zumeist seitlich ausgedehnte und bereits zugängliche Kohleflöze angepeilt werden.

Die KRS wird gemäß dem JORC Code (2012) gemeldet und umfasst 93 Millionen Tonnen (Megatonnen, MT) in der angezeigten Kategorie (als Teil einer KRS von insgesamt 301 Megatonnen. Die KRS basiert auf sieben der stärkeren, konsistenteren Hartkokskohleflöze im Konzessionsgebiet Debiensko.

Tabelle 1: Hartkokskohleressource bei Debiensko (auf
luftgetrockneter
Basis)

Flöz Angezeigt (Mt) Abgeleitet (Mt) Kohleressource
gesamt

In situ (Mt)
401/1 20 22 42
402/1 - 53 53
403/1 - 34 34
403/2 - 39 39
404/1 - 30 30
404/9 35 20 55
405 38 10 48
Gesamt 93 208 301
* Es könnten Rundungsfehler auftreten.
** Die Berechnungen der Tonnage der angezeigten und abgeleiteten Ressource werden mit einer geologischen Ungewissheit von plus/minus zehn Prozent bzw. plus/minus 15 Prozent angegeben.

Ben Stoikovich, CEO von Prairie, sagte: Angesichts dieser ersten Kohleressource können wir eine Reihe technischer Optionen für die Rahmenuntersuchung (Scoping Study) bewerten, die uns dabei unterstützen werden, die Errichtung einer neuen Hartkokskohlelieferung für europäische Stahlerzeuger rasch weiterzuentwickeln. Die gesamte Kohleressource von über 300 Megatonnen ist erheblich größer als unser Explorationsziel, das wir nach dem Erwerb von Debiensko im Oktober 2016 ausgerufen haben. Angesichts der jüngsten Bestätigung der erstklassigen Hartkokskohle beim Projekt übertrifft Debiensko weiterhin unsere Erwartungen und wir freuen uns bereits auf die Bekanntgabe der Ergebnisse der Rahmenuntersuchung im laufenden Quartal. Prairie ist bestrebt, die Arbeiten beim Minenstandort Debiensko rasch weiterzuentwickeln, um das Projekt wieder in Produktion zu bringen.

Artur Kluczny, Group Executive von Prairie, sagte: Seit dem Erwerb von Debiensko im Oktober 2016 konnte Prairie das Debiensko-Team integrieren und die Projektplanung sowie die Entwicklungsarbeiten neu starten. Die Daten der zurzeit veröffentlichten Kohleressource bekräftigt unsere Überzeugung, wonach Prairie neben JSW ein weiterer strategischer Lieferant von Hartkokskohle für die europäische Industrie werden und dadurch Arbeitsplätze und beträchtliche Investitionen in Polen schaffen kann.

Prairie wird diese KRS in den Minenplan der Rahmenuntersuchung für Debiensko integrieren. Die Rahmenuntersuchung wird gemäß den besten internationalen Praktiken aller Studienbereiche durchgeführt und noch im laufenden Quartal abgeschlossen werden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Ben Stoikovich
Chief Executive Officer
+44 207 478 3900

Artur Kluczny
Group Executive - Poland
+48 22 351 73 80
-
Sapan Ghai
Corporate Development
+44 207 478 3900
info@pdz.com.au

HINTERGRUND
Debiensko ist ein erstklassiges, vollständig genehmigtes Hartkokskohleprojekt im polnischen Oberschlesien, einem strategischen Standort im Herzen der europäischen Stahlerzeugung, wo zurzeit über 80 Prozent der verwendeten Kokskohle importiert wird, die von der Europäischen Kommission als kritischer Rohstoff eingestuft wird.

Das oberschlesische Kohlebecken zählt zu den größten und umfassendsten, die jemals in Europa bearbeitet wurden, und umfasst etwa 7.400 Quadratkilometer im Westen Polens. Es ist seit jeher eine bedeutsame Quelle und ein Lieferant von Kokskohle sowie von Kraftwerkskohle. Debiensko ist ein Brownfield-Projekt (Betrieb im Jahr 2000 eingestellt) und grenzt an die erfolgreichen aktiven Minen Szczyglowice-Knurow und Budryk, die sich im Besitz des größten europäischen Kokskohleproduzenten, JSW, befinden.

Die Explorationsbohrungen im Konzessionsgebiet begannen Anfang des 20. Jahrhunderts und gipfelten in der Bohrung von neun Tiefenbohrlöchern in den 1980er Jahren durch polnische Behörden. Die Produktion bei der Mine Debiensko hat vor über 100 Jahren begonnen. In dieser Zeit wurden über 30 Flöze in den 300 Kohlereihen oberhalb der angepeilten Flöze bearbeitet, die Gegenstand dieser Schätzung sind. Ein beträchtlicher Teil der Projektdaten ist historischer Natur und wurde von Prairie von unterschiedlichen Quellen bezogen, einschließlich Archive der polnischen Regierung sowie des polnischen geologischen Instituts und des nationalen Forschungsinstituts.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/38759/170201 Debiensko Maiden JORC Resource Announcement_draft_board_DePRcom.001.jpeg

Abbildung 1 - Konzession Debiensko

ERSTE KOHLERESSOURCENSCHÄTZUNG

Die erste Kohleressourcenschätzung bestätigt, dass die Kohleflöze bei Debiensko eine umfassende, mäßig abfallende, konsistente und seitlich beständige Reihe von Kohleflözen bilden, die qualitativ hochwertige Hartkokskohle enthalten. Die KRS sowie die Tatsache, dass Debiensko eine vormals aktive Mine ist und neben zwei Minen liegt, die zurzeit Kokskohle im selben geologischen Umfeld produzieren, bekräftigen das beträchtliche Potenzial, Debiensko wieder in Betrieb zu bringen.

Prairie hat Royal HaskoningDHV (RHDHV) mit der Durchführung einer Rahmenuntersuchung für das Projekt beauftragt. RHDHV kann eine Erfahrung von über 130 Jahren vorweisen und bietet sein Know-how in den Bereichen Luftfahrt, Gebäude, Energie, Industrie, Infrastruktur, Schifffahrt, Bergbau, Transport, Stadt- und Landplanung sowie Wasser an. Royal HaskoningDHV ist im europäischen Kohlebergbau äußerst aktiv, wie etwa im Vereinigten Königreich, Kasachstan und Polen.

KOHLEQUALITÄT
Debiensko weist attraktive Kohlequalitätsparameter in allen Flözen mit nachweislichem Potenzial für die Produktion qualitativ hochwertiger Hartkokskohle auf. Die Ressourcenschätzung beinhaltet keine Qualitätsergebnisse von gewaschener Kohle, sondern nur Parameter roher, ungewaschener Kohle.


Die vollständige Pressemeldung in Englisch finden Sie hier:
http://www.asx.com.au/asxpdf/20170201/pdf/43fpypklknn5jz.pdf

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Prairie Mining Limited, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1350 Wörter, 8491 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Prairie Mining Limited lesen:

Prairie Mining Limited | 06.09.2017

Prairie Mining: Align Research veröffentlicht neue Studie über das Unternehmen

Prairie Mining: Align Research veröffentlicht neue Studie über das Unternehmen Prairie Mining Limited (Prairie oder das Unternehmen) freut sich heute bekanntzugeben, dass Align Reseach eine neue Researchstudie mit dem Titel Under the radar veröff...
Prairie Mining Limited | 22.08.2017

Prairie Mining Limited: Bewilligung des Raumentwicklungsplan erhalten

Bewilligung des Raumentwicklungsplan erhalten - Prairie hat die Bewilligung des Raumentwicklungsplans für den Standort der Mine Jan Karski erhalten. - Das polnische Landwirtschaftsministerium bewilligte die Umwidmung von landwirtschaftlichen Nutzf...
Prairie Mining Limited | 08.08.2017

Prairie Mining Ltd: Aktueller Stand der Mine Jan Karski

Aktueller Stand der Mine Jan Karski - Die bankfähige Machbarkeitsstudie, die von China Coal im Hinblick auf die Erschließung der Mine Jan Karski durchgeführt wird, soll nun im September 2017 fertiggestellt werden. Im vergangenen Monat fanden ausg...