info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Doctor Web Deutschland GmbH |

Hilfreiche Tipps für Anwender von Dr.Web im Zuge des Safer Internet Days

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


 

Cyber-Kriminelle entwickeln immer einfallsreichere Malware, bereits ein falscher Klick kann schwerwiegende Folgen für Nutzer haben. Angesichts des Safer Internet Days am 7. Februar ruft Doctor Web zu erhöhter Aufmerksamkeit beim Surfen im Internet auf. Ein neues Aufklärungsprojekt hilft dabei.



Das Projekt „Die komplette Wahrheit über Viren und Co.“ informiert unter https://www.drweb-av.de/pravda regelmäßig über aktuelle Internetbedrohungen und gibt Lesern Tipps für sicheres Verhalten im Netz. Die Beiträge richten sich auch an Anwender, die bereits von Malware betroffen sind. Weitere Themen sind u.a. E-Mail-Anhänge, Online-Banking und sichere Passwörter.  

 

Verschlüsselungstrojaner stellen auch 2017 eine große Gefahr für Nutzer da. Das Dr.Web Rescue Pack hilft beim Dekodieren von verschlüsselten Dateien, für Benutzer von kostenpflichten Dr.Web Lizenzen ist dieser Service kostenfrei. Die Sicherheitsexperten von Doctor Web versuchen aber auch Betriebssysteme wiederherzustellen, die zuvor nicht mit ihrer Software geschützt waren.  

 

Der Safer Internet Day ist ein von der Europäischen Union initiierter weltweiter Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet und findet seit 2008 jährlich am Dienstag der zweiten Februarwoche statt. Ziel ist es, die Sensibilität für das Thema „Sicheres Internet“ zu fördern und die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sanja Jahn-Willkomm (Tel.: 069/97503139), verantwortlich.


Keywords: Antivirus, Antiviren-Programm, Antiviren-Software, Doctor Web, Dr.Web

Pressemitteilungstext: 151 Wörter, 1332 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Doctor Web Deutschland GmbH

Das russische Unternehmen Doctor Web Ltd. ist einer der führenden Hersteller von Anti-Virus- und Anti-Spam-Lösungen mit Hauptsitz in Moskau. Das Doctor Web Team entwickelt seit 1992 Anti-Malware-Lösungen und beschäftigt weltweit 400 Mitarbeiter, davon 200 im Research & Development. Doctor Web ist nicht nur Pionier, sondern auch einer der wenigen Anbieter, die ihre Lösungen vollständig innerbetrieblich entwickeln. Das Unternehmen legt großen Wert auf die effektive Beseitigung von Kundenproblemen und bietet schnelle Antworten auf akute Virengefahren. Die umfangreiche Produktpalette von Doctor Web umfasst effiziente Lösungen zur Absicherung von einzelnen Arbeitsplätzen bis hin zu komplexen Netzwerken. Im deutschsprachigen Raum werden die Produkte von der Doctor Web Deutschland GmbH in Frankfurt vertrieben. Zu den nationalen und internationalen Kunden zählen neben privaten Anwendern namhafte börsennotierte Unternehmen wie die russische Zentralbank, JSC Russian Railways, Gazprom oder Arcelor Mittal sowie Bildungseinrichtungen und öffentliche Auftraggeber wie das russische Verteidigungsministerium.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Doctor Web Deutschland GmbH lesen:

Doctor Web Deutschland GmbH | 11.09.2018

Verbreitung von Mining-Trojanern für Windows und Linux: Der Doctor Web Monatsbericht August 2018

Mit Kryptowährungen werden inzwischen täglich Einkäufe im Netz getätigt – das wissen auch Cyberkriminelle. Nachdem im Februardiesen Jahres Hacker bereits Mining-Trojaner benutzten, um die Kryptowährung Monero (XMR) zu schürfen, legten Cyberk...
Doctor Web Deutschland GmbH | 05.09.2018

Öffentlicher Beta-Test von Dr.Web Security Space 12.0

Der IT-Sicherheitsspezialist Doctor Web startet einen öffentlichen Beta-Test seines Produktes Dr.Web Security Space 12.0. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, beim Beta-Test mitzumachen, und erhalten einen Link zur Installations- und Schlüs...
Doctor Web Deutschland GmbH | 18.08.2018

Malware-Matroschka: Windows-Wurm in Android-Backdoor eingebettet

Im Juli 2018 verbreiteten Cyber-Kriminelle die Backdoor Android.Backdoor.554.origin, welche zudem den Windows-Wurm Win32.HLLW.Siggen.10482 in sich trug. Die Backdoor gelangte durch gefälschte WhatsApp- und Telegram-Versionen sowie falsche System-...