info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Social Media Week Hamburg |

Social Media Week Hamburg 2017 startet am Montag und präsentiert Programm-Highlights

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Deutschlands größte kostenfreie Digitalkonferenz bietet etwa 150 Veranstaltungen und erwartet über 3.500 Teilnehmer

New York / Hamburg, 23. Februar 2017 - Die sechste Social Media Week Hamburg (SMWHH) startet am kommenden Montag, den 27. Februar, mit rund 150 kostenfreien Einzelveranstaltungen und präsentiert den mehr als 3.500 erwarteten Teilnehmern bis zum 3. März eine vielfältige Themenwoche mit zahlreichen Highlights und Fokusthemen rund um das globale Motto "Language and the Machine - Sprache trifft Technologie: Algorithmen und die Zukunft der Kommunikation".

Mit einem Grußwort eröffnet der neue Kultursenator Dr. Carsten Brosda am 27. Februar um 10.30 Uhr im Handelskammer InnovationsCampus (HKIC) die SMWHH 2017. Im Anschluss startet die Konferenzwoche passend zum globalen Motto mit dem Thema "Chatbots - Modeerscheinung oder ,must have' für Unternehmen".



Am Nachmittag geht es um 16.30 Uhr in der Markthalle im Themenfokus "Business & Brands" dann um eines der derzeit aktuellsten Branchenthemen: "What´s hot in Content Marketing? - live nachgefragt" bei den Content Marketing Spezialisten Dr. Kerstin Hoffmann, Klaus Eck und Sascha Stoltenow. Am Montagabend um 18.00 Uhr diskutieren Experten wie Sanja Stankovic, Hamburg Startups, Martina Palte, comdirect Bank AG, Dr. Gabriele Rose, Finanzplatz Hamburg e.V., sowie Sven Weizenegger, Kreditech, und Dr. Christian Conreder, KPMG unter dem Titel "Quo vadis digitaler Finanzplatz Hamburg - verliert Hamburg den Anschluss?" die Frage, wie es um die Hansestadt als Fintech-Standort bestellt ist.



Den krönenden Abschluss des ersten Konferenztages bildet dann für geladene Gäste, Partner und Sponsoren, Presse- und Beiratsmitglieder ab 19.30 Uhr die "SMWHH Welcome Night" in der Markthalle. Neben Getränken, Networking und relaxten Beats erwartet die Teilnehmer auch noch ein musikalisches Highlight: Jon Flemming Olsen wird anlässlich der Veröffentlichung seines am 7. April erscheinenden Albums "Von ganz allein" ein exklusives Akustik-Konzert geben. Olsen ist Fernsehzuschauern als Kneipenwirt Ingo aus der langjährigen Serie "Dittsche" bekannt, zudem ist er als Buchautor und Moderator tätig. Musikfreunde kennen ihn als Gründer von Texas Lightning.



Dienstag, den 28. Februar, startet die SMWHH dann gleich mit den vier Fokusthemen "Innovation & Technology", "Digital Entertainment Sports", "Travel & Lifestyle" sowie dem "Startup Day" durch. Um 12.00 Uhr wird Thorsten Gau von IBM in der Keynote "Natürliche Mensch-Maschine Kommunikation - mit kognitiven Technologien das Interaktionserlebnis von morgen bauen" das globale Motto aufgreifen und einen tieferen Einblick in intelligente Technologien ermöglichen. Thematisch passend fragt der renommierte Journalist und Bestseller-Autor Jay Tuck um 13.30 Uhr in seinem Vortrag "Wird künstliche Intelligenz uns töten?" was passiert, wenn wir ein intelligentes Wesen kreieren, das dem Menschen weit überlegen ist. Für sein aktuelles Buch ("Evolution ohne uns", Plassen Verlag) interviewte er Drohnenpiloten, Rüstungsforscher und Geheimdienstler in einer zweieinhalbjährigen Exklusiv-Recherche. Im Themenfokus "Digital Entertainment Sports" spricht Peter Jaeger, Mitglied der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, um 16.30 Uhr gemeinsam mit Vertretern des Hamburger SV und des FC St. Pauli in seiner Keynote "Sport trifft Technologie: Wie Unterhaltung zum Erlebnis wird".



Im Themenfokus "Travel & Lifestyle" drehen sich zahlreiche Sessions am Dienstag in der Superbude St. Pauli rund um touristische Social Media Fragen. So heißt es um 15.00 Uhr beispielsweise "#hamburgmeineperle - Hamburg als digitale Marke". Dirk Wilberg von Mit Vergnügen Hamburg diskutiert mit Podiumsgästen wie man nicht nur Bilder, sondern auch Inhalte als digitales Medium rund um die Hansestadt transportiert.



Nach einem ganzen Tag mit Themenfokus auf Startups und vielfältigen Gründer-Themen-Sessions im betahaus Hamburg beschließt der inzwischen vierte "Hamburg Startups Mixer - SMWHH Edition" nach 2014 den "Startup Day" als abschließendes Networking-Event. Parallel zum Startup Mixer haben SMWHH Besucher dann die Qual der Wahl, denn Roger Hillen-Pasedag vom Logistikunternehmen Hermes Germany präsentiert um 19.30 Uhr in der Session "Hermes Delivery Robot - Die Revolution in der City-Logistik? - Das Pilotprojekt in Hamburg" nicht nur erste Erfahrungen aus diesem innovativen Projekt, sondern hat auch den Starship Roboter 6D54 als Co-Referenten im Gepäck.



Am Mittwoch, den 1. März, kommt das Mega-Thema "Visual Trends" sowie der Themenfokus "Karriere & New Work" hinzu. Neben aktuellen Trends wie Virtual und Augmented Reality, Online-, Live- und 360-Grad-Video, diskutieren Experten auch über Entwicklungen und Cases auf Plattformen wie YouTube, Instagram, Snapchat und vieles mehr. Um 13.30 Uhr wird Andreas Hebbel-Seeger, Professor für Medienmanagement und Head of Media School am Campus Hamburg der Hochschule Macromedia, sowie seine Studenten in der Veranstaltung "360-Grad-Video und VR - Erlebnis und Wirkung" Einsatz und Wirkung von 360-Grad-Videos am Beispiel ausgewählter eigener Forschungsprojekte und die praktischen Konsequenzen für deren Nutzung diskutieren. Um 15.30 Uhr begrüßt der Snapchat-Marketing-Stammtisch am Hamburg Airport, der erstmalig im Rahmen der SMWHH stattfindet, einen besonderen Gast: Richard Gutjahr wird in seinem Vortrag "Snap to the future - die (ungewisse) Zukunft von Snapchat" einen Ausblick auf die weitere Entwicklung der App geben.



Außerdem starten am Mittwoch zahlreiche Sessions unter dem Label "Karriere & New Work" und thematisieren, wie Social Media und Digitalisierung unsere moderne Arbeitswelt verändern und was es bei Bewerbung, Recruiting oder Führung online zu bedenken gilt. Folgerichtig fragt Jan Kowalsky um 16.30 Uhr in der XING Keynote "Arbeitest du noch oder lebst du schon?". Den Abschluss des Tages um 19.30 Uhr bildet dann die SMWHH-Paneldiskussion zum Thema "Wie social darf's denn sein? - HR Trends 2017" mit Teilnehmern von comdirect bank, crowdmedia, Unilever, XING und vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. in der Markthalle.



Donnerstag, der 2. März, steht dann ganz im Fokus von "Digital Entertainment" sowie "Journalismus & Media". In den beiden Main Hubs Markthalle Hamburg und Hochschule Macromedia finden zahlreiche Sessions zu Themen wie Gamification, Fake News oder auch Free und Conversational Journalism statt. Um 18.00 Uhr geht es dann auf dem SMWHH-Panel "Storytelling & Influencer Marketing auf YouTube" um die Frage, wie Influencer Marketing auf der Video-Plattform in der Praxis funktioniert. Dazu diskutiert SMWHH Beirat Torsten Panzer unter anderem mit dem ehemalige YouTube-Star Oguz Yilmaz, der mit Freunden gemeinsam als Y-Titty den (mit über 3 Mio. Abonnenten und über 1 Mrd. Aufrufen) erfolgreichsten deutschen Comedy-Kanal auf YouTube betrieben hat, sowie Michael Gross von YouTube und weiteren Branchenexperten. Parallel dazu wird die SMWHH eine weitere Premiere feiern: Erstmalig wird eine globale Session zeitgleich mit der SMW Lagos in Nigeria via Livestream unter dem Motto "What social media means for the Creative Africa scene & what Creative Africa means for the social media scene" stattfinden. Zum Abschluss des Donnerstages präsentiert die SMWHH darüber hinaus noch ein weiteres interaktives Highlight der besonderen Art: ab 19.30 Uhr heißt es in der Markthalle "Tiemo Wölken vloggt aus dem Europäischen Parlament - Die Social Media Week kommentiert live". Unter der Leitung des Hamburger Wahlbeobachters und SMWHH Beirats Martin Fuchs, erläutert Tiemo Wölken (Abgeordneter des Europäischen Parlaments), wie er über die ersten Eindrücke aus dem Raumschiff Europe vloggt, das Parlament erklärt, Nutzer einbindet und so einen frischen Einblick in die Europapolitik vermittelt. Die Session markiert gleichzeitig den Übergang und Start des Themenfokus "Gesellschaft & Partizipation" am Freitag, dem Abschlusstag der SMWHH.



Aktuelle Fragestellungen am Freitag, den 3. März, sind unter anderem, wie heutzutage der Einfluss von sozialen Netzwerken auf die Meinungsbildung funktioniert, wie wir mit "Hatern" umgehen und welche Möglichkeiten Social Media für Bürgerbeteiligung und Politik bietet. Beteiligung der Bürger beziehungsweise digitale Teilhabe sind auch die Schlagwörter für die Session der Hamburger Hochbahn um 15.00 Uhr am Freitag in der Hochschule Macromedia. In der Veranstaltung "U5: DAS Hamburger Großprojekt - Wie man Unterstützer im Social Web aktiviert" geht es darum, wie die U5 online und im Social Web erlebbar gemacht wird. Eine der wichtigsten Fragen hierbei ist: Wie kann die Hochbahn Unterstützer des Projekts niedrigschwellig erreichen und aktivieren?



Für alle SMWHH Besucher, die zwischen den vielen Sessions eine Verschnaufpause brauchen, gibt es in diesem Jahr auch erstmalig das "Social Media Week Cafe" im ersten Stock der Markthalle, Kunstraum. Dort findet sich neben Snacks und Getränken für die Stärkung des leiblichen Wohls auch eine große Lounge Area mit "VR Brillen Testing" präsentiert vom SMWHH Technik Partner CARL Group. Außerdem können die Cafebesucher ausgewählte Veranstaltungen via Livestream-Übertragung verfolgen, falls es keine Plätze mehr in den Session Räumen gibt.



Allen, die es trotz des spannenden Angebots nicht live zur Konferenz schaffen, stehen die Sessions der Veranstaltungsorte Markthalle, Superbude St. Pauli sowie des Macromedia Eventraums im Livestream zur Verfügung. Alle Sessions, die im Livestream zu sehen sein werden, sind im Programm gekennzeichnet. Darüber hinaus werden ausgewählte Sessions auch nach der Konferenz über das Livestream-Archiv verfügbar sein und eine Vielzahl von Interviews mit SMWHH-Speakern und Besuchern werden live auf der Konferenz im nextMedia.Hamburg Pop-Up Studio mitgeschnitten. Die Video-Clips werden danach umgehend auf der nextMedia.Hamburg Facebook Seite gepostet und über die SMWHH-Kanäle geteilt, so dass die Themen und Eindrücke vor Ort auch online verlängert und im Anschluss verfügbar sein werden.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Torsten Panzer (Tel.: 01776140990), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1434 Wörter, 10568 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Social Media Week Hamburg


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema