info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Medizin- und Healthcare-Produkte boomen: die HKTDC Hong Kong International Medical Devices and Supplies Fair

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Metropole Hongkong entwickelt sich zunehmend zu einem wichtigen Handelszentrum der Medizin- und Gesundheitsindustrie.

Anlässlich der 8. Ausgabe der HKTDC Hong Kong International Medical Devices and Supplies Fair (Medical Fair) trifft sich die Branche vom 16. bis 18. Mai 2017 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC). Der Veranstalter, das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), erwartet mehr als 260 Aussteller - erstmals sind in diesem Jahr Unternehmen aus Tschechien, Südkorea und Thailand dabei. Im vergangenen Jahr besuchten über 10.000 Einkäufer die medizinische Fachmesse.



2016 erzielte die Metropole Hongkong im Bereich Medizinprodukte und Healthcare-Equipment ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr. Die Exporte stiegen um 8,1 Prozent, die Importe um 7,2 Prozent. Zu den wichtigsten Handelspartnern zählte China, gefolgt von den USA. Bei den Exporten belegte Japan den dritten Rang (+6,3 %), bei den Einfuhren rangiert Deutschland auf Platz drei (+12,6 %).



Alternde Bevölkerungen und das zunehmende Gesundheitsbewusstsein führen zu einer steigenden Nachfrage nach Medizin- und Healthcare-Produkten. Laut den Vereinten Nationen (UNO) sollen im Jahr 2050 2,1 Milliarden Menschen über 60 Jahre sein - was 25 Prozent der Weltbevölkerung entspricht. Nach den jüngsten Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) belaufen sich die weltweiten Gesundheitsausgaben jährlich auf rund 6,5 Billionen USD. Auch bei den nachgefragten Produkten werden sich diese Entwicklungen auswirken. So werden laut Branchenkennern etwa mehr Herz-Lungen Erkrankungen, Diabetes und neurologische Störungen künftig für eine stärkere Nachfrage nach Therapiehilfen und geeigneten Medikamenten sorgen. Gleiches gilt für Produkte für die Behandlung und Pflege zu Hause, darunter Pillenboxen mit Alarmfunktion, Duschstühle, elektrische Rollstühle und Gehhilfen. Eine wichtige Rolle kommt auch der technischen Entwicklung in der Branche zu. Innovationen im Mikrobereich und bei ferngesteuerten Operationstechniken, DNA-basierte Diagnostik, Tissue-Engineering für Organe und der Einsatz der 3D-Technik zur Implantatherstellung werden ebenso wie neue Informationstechnologien die Nachfrage nach medizinischem Equipment steigern.



Entsprechend der Marktentwicklung präsentiert die Medizinmesse ein breites Portfolio von medizinischen und gesundheitsbezogenen Technologien, Geräten und Zubehör. Die Produktzone World of Healthcare - die in diesem Jahr auf der Fachmesse ihre Premiere feiert - stellt Healthcare-Produkte und Dienstleistungen für alle Altersgruppen vor. Hierzu zählen Fitness-Produkte, gesunde Lebensmittel und Getränke, Nahrungsergänzungsmittel und die damit verbundenen Dienstleistungen. Die Tech Exchange Zone präsentiert Innovationen der Branche, Konzepte und Prototypen für die kommerzielle Nutzung. Weitere 14 Themenzonen reichen von der Physiotherapiezone über die Diagnostik bis hin zu medizinischen Textilien.



Während der Medical Fair finden eine Reihe von Seminaren und Foren statt, die dem Informationsaustausch innerhalb der Branche dienen. Experten geben Einblick in Technologieinnovationen und die Marktentwicklung des medizinischen Sektors. In Austellerforen werden die neuesten Produkte vorgestellt.



Parallel zur HKTDC Hong Kong International Medical Devices and Supplies Fair findet die Hospital Authority Convention 2017 statt - eine der größten Veranstaltungen in der Region für medizinische Fachkräfte. Es werden mehr als 5.000 Delegierte und rund 90 Referenten aus aller Welt erwartet.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 485 Wörter, 3960 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 22.06.2017

Premiere für den Beyond Burger in Hongkong

Hatte deren Gründer, Jonathan Glover, bisher ein florierendes Geschäft rund um Burger aus Premium-Fleisch aufgebaut, bietet die im Guide Michelin gelistete Marke nun Dry-Aged Beef und Bacon Cheeseburger als vegane Variante. Möglich macht dies ein ...
Hong Kong Trade Development Council | 20.06.2017

Zurück zur Natur: Humphrey Leung und sein Start-up Growgreen

Der Gründer des in Hongkong notierten Unternehmens Solomon Systech war vorher mehrere Jahrzehnte erfolgreich im Elektronik- und Halbleitergeschäft tätig. Vor zwei Jahren beschloss er, sein Know-how im Bereich Technologie in ein neues Unternehmen e...
Hong Kong Trade Development Council | 13.06.2017

Erster Hackathon auf der Langstrecke

Sie waren Teil von Hack Horizon, dem ersten Hackathon, der an Bord eines Langstreckenfluges stattfand. Das Ziel der Gruppe: Travel-Tech-Produkte zu designen, die die Ansprüche eines modernen Reisenden auf dem Boden und in der Luft widerspiegeln. Au...