info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hatlé & Westkamp Rechtsanwälte |

Zeitnahes Agieren bei Strafverfahren wird immer wichtiger

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Strafverfahren werden immer schneller abgewickelt, was dazu führt, dass Rechtsanwälte in kürzester Zeit aufgesucht werden müssen. Aus diesem Grund bieten viele Kanzleien eine 24 Std.-Hotline an.

Als Beschuldigter einer Straftat den Rechtsbeistand eines Anwalts in Anspruch zu nehmen gilt als eine Selbstverständlichkeit. Vermehrt wird es heutzutage aufgrund der Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft in unterschiedlichen Strafverfahren jedoch auch unabdingbar, bereits zeitnah einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Daher bieten viele moderne Kanzleien wie auch die Fachkanzlei für Strafrecht Hatlé & Westkamp in Köln eine 24 Std.-Hotline an, um Mandanten so früh wie möglich direkte Abhilfe in ihren Konfliktsituationen zu schaffen.



Hierbei spielt es grundsätzlich keine Rolle, ob man Betroffener einer Hausdurchsuchung, einer einfachen Beschuldigung oder gar eines Haftbefehls sowie einer Festnahme ist. Es macht in jedem Fall Sinn, sich so früh wie möglich mit einer Kanzlei und einem fachspezifischen Anwalt in Verbindung zu setzen. So können alle weiteren Schritte unter fachmännischer Beratung getätigt werden und etwaige Risiken minimiert werden. Eine frühe Kontaktaufnahme zu einem Anwalt wirkt sich in der Regel nicht nur beruhigend auf den Beschuldigten aus, sondern sichert diesem im weiteren Verlauf eines Prozesses auch Vorteile zu. Der Beschuldigte umgeht somit oftmals auch unüberlegte Entscheidungen, da er auf den Rat einer Fachkraft zählen kann. Zudem können viele Beschuldigte oftmals im Alleingang nicht genau abschätzen, auf welchen vermeintlichen Beweisen der Tatverdacht basiert und lassen sich daher durch Missverständnisse oder Fangfragen in eine nachteilige Position drängen.



Ein möglicher Vorteil: Spezialisierung



Im Falle eines Strafverfahrens kann es von großem Vorteil sein sich auf eine Fachkanzlei zu berufen, die sich auf das Straf-und Ordnungswidrigkeitenrecht spezialisiert hat. Das Strafrecht ist ein sensibler Bereich, in dem der deutsche Staat unmittelbar in den Kern der Grundrechte des Bürgers einzugreifen vermag.



Des Weiteren wichtig: Das strategische Vorgehen



Kein Strafverfahren gleicht einem anderen. Unter dieser Prämisse gilt es nicht nur schnell zu agieren, sondern vor allem auch strategisch sinnvoll an die Vorbereitung eines Prozesses heranzutreten. Eine persönliche Beratung vor Ort in einer Anwaltskanzlei ist daher oft eine gute Grundlage, um gemeinsam eine Strategie auszuarbeiten, die darauf hinarbeitet das Verfahren zu einem möglichst günstigen Abschluss zu bringen. Manchmal lohnt sich eine kooperative Strategie, hingegen in anderen Fällen die Konfrontation mit der gegnerischen Partei gesucht werden muss.



Schutz der Rechte - und des Rufs



Würde, Reputation und wirtschaftliche Existenz sind Faktoren, die neben den Rechten eines Beschuldigten ebenso geschützt werden müssen . Wer einer Straftat beschuldigt wird, ist deswegen nicht gleich schuldig. Das klingt im ersten Moment banal, aber allzu oft liegt der schlimmste Schaden in der Vorverurteilung. Sie kostet viele Menschen ihren guten Ruf, verletzt ihre Ehre und vernichtet ihre wirtschaftliche Existenzgrundlage. Liegt beispielsweise eine Beschuldigung im Rahmen des Sexualstrafrechts vor, so stehen dem Beschuldigten in der Regelnorm belastende Zeiten bevor. Strafverfahren dieses Deliktsbereichs verlangen unverzügliches und kompetentes Verteidigungshandeln einer Fachkanzlei und sollten keineswegs unterschätzt werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Frank Hatle (Tel.: 0221 93679728), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 448 Wörter, 3457 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema