info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
European Lithium Ltd. |

Korrektur w. fehlender Grafiken: European Lithium: Bohrergebnisse bestätigen Erweiterung der Pegmatitgänge in der Tiefe im Lithiumprojekt Wolfsberg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


European Lithium: Bohrergebnisse bestätigen Erweiterung der Pegmatitgänge in der Tiefe im Lithiumprojekt Wolfsberg

18. April 2017

Wichtigste Ergebnisse

- hochgradige, in Amphibolit gelagerte Lithiumabschnitte in einer Erzganggruppe mit 6,2 m Mächtigkeit durchteuft, die mineralisierte Erzgänge über 4,33 m mit einem kombinierten Gehalt von 1,9 % Li2O beinhaltet

- in Glimmerschiefer gelagerte Lithiumabschnitte in der Tiefe in einer Erzganggruppe mit 4,28 m Mächtigkeit durchteuft, die mineralisierte Erzgänge über 2,71 m mit einem kombinierten Gehalt von 0,73 % Li2O beinhaltet

- aktualisierte Ressourcenschätzung für Ende Mai 2017 erwartet

European Lithium Limited (ASX:EUR, FRA:PF8)(das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse aus dem oberirdischen Tiefenbohrprogramm im unternehmenseigenen Lithiumprojekt Wolfsberg (Wolfsberg) in Österreich bekannt zu geben. Das Projekt befindet sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium. Die Untersuchungsergebnisse aus zwei der Bohrlöcher liegen nun vor. Das dritte Bohrloch wurde abgeschlossen und wird derzeit vermessen, während das vierte und letzte Bohrloch weit fortgeschritten ist und in Kürze abgeschlossen wird.

Die Bohrergebnisse bestätigen, dass sich mehrere der lithiumhaltigen Pegmatitgänge in die Tiefe erstrecken und Mächtigkeiten aufweisen, die den Erzgängen in höheren Lagen entsprechen, wie in der ASX-Meldung vom 21. November 2016 berichtet wurde. Zu den bedeutenden Durchörterungen gehörten eine in Amphibolit gelagerte Erzganggruppe mit einer Mächtigkeit von 6,2 Metern, die mineralisierte Erzgänge über 4,33 Meter mit einem kombinierten Gehalt von 1,9 % Li2O beinhaltet (Bohrloch P15-17), und eine in Glimmerschiefer gelagerte Erzganggruppe mit einer Mächtigkeit von 4,28 Metern, die mineralisierte Erzgänge über 2,71 Meter mit einem kombinierten Gehalt von 0,73 % Li2O beinhaltet (Bohrloch P15-11). Die interne Verwässerung ist dank einer Sortierung mittels Laser nicht von Bedeutung.

Nach Abschluss des Tiefenbohrprogramms werden die Ergebnisse für eine Aufwertung der Ressource verwendet. Eine aktualisierte Ressourcenschätzung wird für Ende Mai 2017 erwartet.

CEO Steve Kesler sagte dazu: Die bisherigen Bohrergebnisse weisen klar darauf hin, dass sich die Pegmatitgänge in die Tiefe fortsetzen. Wir erwarten, das Bohrprogramm bis Ende April abzuschließen und dann eine gesteigerte Ressource bis Ende Mai zu veröffentlichen. Die Witterungsbedingungen bei Wolfsberg haben sich deutlich verbessert und nach Abschluss der Bohrungen in Zone 1 wird das Bohrteam das geplante Explorationsprogramm umgehend in Zone 2, dem südlichen Schenkel der Antiklinale, wo unserer Auffassung nach Potenzial für vergleichbare Ressourcen wie in Zone 1 besteht, fortsetzen.

Tiefenbohrprogramm

Die aktuell gemeldete gemessene und angezeigte Ressource im Umfang von 6,3 Millionen Tonnen mit 1,17 % Li2O basiert auf einem Erzgangressourcenmodell. Dieses Modell wurde von den Bohrungen der vorherigen Besitzer über 17.000 m und den vom Unternehmen validierten Ergebnissen abgeleitet (siehe ASX-Meldung vom 16. November 2016). Das Erzgangmodell identifizierte fünfzehn parallele Erzgänge, die ausreichende Mächtigkeiten und Gehalte aufweisen, um sich für den Abbau zu eignen. Zahlreiche schmalere Erzgänge mit Mächtigkeiten von weniger als 0,5 Metern wurden nicht berücksichtigt.

Die vorherigen Besitzer meldeten umfangreichere Ressourcenschätzungen, die auf Grundlage der Extrapolation der Erzgangstruktur Ressourcen bis in eine Tiefe von RL1100m umfassten, da Vertrauen in das geologische Modell bestand. Minerex extrapolierte eine geschätzte Ressource im Umfang von 14,2 Millionen Tonnen und Global Strategic Metals von 13,2 Millionen Tonnen. Die jüngste vom Unternehmen durchgeführt Extrapolation der 9 größten Erzgänge bis in eine Tiefe von RL1100m ergab 8,8 Millionen Tonnen mit 1,15 % Li2O. Gemäß der Vorschrift JORC Code (2012) können Ressourcen jedoch nur nach Erprobung gemeldet werden, was in diesem Fall Bohrungen erforderlich macht. Die Extrapolation der bekannten Erzgänge liefert ein Explorationsziel im Umfang von 8 bis 14 Millionen Tonnen mit einem durchschnittlichen Lagerstättengehalt von 1,1 bis 1,2 % Li2O. Die potenziellen Tonnen- und Erzgehalte des Ziels sind konzeptionell und es ist ungewiss, ob zusätzliche Explorationen zur Schätzung weiterer Mineralressourcen führen werden.

Ziel des aktuellen Tiefenbohrprogramms ist die Bestätigung der Erweiterung der Pegmatitgänge in der Tiefe. Diese erprobten Erzgänge werden anschließend in das Ressourcemodell integriert, um eine aufgewertete Ressource melden zu können. Die Bohrungen von Minerex umfassten ein Bohrloch rund 450 Meter entlang des Einfallswinkels, das die Pegmatitgänge bei etwa RL1250m durchteufte. Das aktuelle, in Abbildung 1 veranschaulichte Programm beinhaltete drei geplante Bohrlöcher, die von der Oberfläche entlang des Streichens der Tiefenbohrung von Minerex mit einer Länge von jeweils 500 Metern entlang des Einfallswinkels absolviert werden sollten, um den Abschnitt der Pegmatitgänge bei RL1250m zu durchteufen. Ein viertes geplantes Bohrloch sollte der Durchörterung der Pegmatitgänge in einer größeren Tiefe von RL1100m dienen. Die Bohrlöcher P15-17 und P15-11 wurden außerhalb des Mineneingangs und die Bohrlöcher P15-14 und P15-19 westlich des Stollen etwa in der Mitte des bekannten Streichens des in Glimmerschiefer gelagerten Pegmatits (MHP) niedergebracht.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/39477/170418 Surface drilling update_DE_PRcom.001.jpeg


Abbildung 1: Schematischer Querschnitt entlang des Streichens der Pegmatiterzgänge im aktuellen Ressourcenmodell mit Angabe des Verlaufs der vier geplanten Tiefenbohrlöcher.

Abbildung 2 veranschaulicht die Absicht, die Pegmatitgänge bei etwa RL1250m entlang des Streichens einer von Minerex absolvierten Bohrungen, die den Pegmatit in dieser Tiefe durchteufte, zu erbohren. Das Bohrloch, das bis zu RL1100m niedergebracht wird, wird zeigen, ob sich die Erzgänge in bedeutende Tiefen erstrecken.

Das aktuelle Bohrprogramm soll bestätigen, ob sich die Pegmatitgänge in die Tiefe fortsetzen und möglicherweise zu einer Steigerung der Ressource beitragen können. Zur umfassenden Bewertung des Explorationsziels sind jedoch weitere Bohrungen entlang der gesamten Streichenausdehnung bis in eine Tiefe von RL1100m erforderlich.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/39477/170418 Surface drilling update_DE_PRcom.002.jpeg


Abbildung 2: Schematischer Querschnitt entlang des Einfallswinkels der Pegmatiterzgänge im aktuellen Ressourcenmodell mit Angabe des Verlaufs der geplanten vier Tiefenbohrlöcher.

Die ersten beiden Bohrlöcher, P15-17 und P15-11, wurden fertiggestellt, vermessen und analysiert. Ihre Ergebnisse werden in dieser Meldung veröffentlicht. Bohrloch P15-14 wurde fertiggestellt und wird derzeit vermessen, während das Bohrloch P15-19, dessen Ziel die Pegmatite in einer Tiefe von RL1100m sind, derzeit niedergebracht wird.

Bohrkernvermessungen

Die Bohrkernvermessungsprotokolle mit Fotos der Kernbehälter für Bohrloch P15-17 sind Anhang 1 und für Bohrloch P15-11 Anhang 2 zu entnehmen. Die Daten zu den Durchörterungen und den Probenabschnitten sind in Tabelle 1 zusammengefasst und in Tabelle 2 so wiedergegeben, wie sie als Erzganggruppen abgebaut werden würden. Wie zuvor in der ASX-Meldung vom 9. Februar 2017 berichtet wurde, hat eine Sortierung mittels Laser das Taubgestein (Haldenmaterial) erfolgreich aus dem gewinnbaren Material beseitigt. Der Abbau der Erzganggruppen und der schmaleren Erzgänge mit ihrer inhärenten Verwässerung wäre demgemäß machbar.

BohrloProbe Probe Mächtig% Li % Li2O
ch-Num von bis keit (
mer der berechn
Probe et
)
P15-11248,58249,250,67 0,04 0,09
P15-11249,25249,720,47 1,255 2,70
P15-11257,83258,150,32 0,636 1,37
P15-11262,2 262,730,53 0,152 0,33
P15-11301,45301,810,36 0,156 0,34
P15-11303,26303,980,72 0,124 0,27
P15-11307 307,530,53 0,108 0,23
P15-11308,77309,470,7 0,221 0,48
P15-11311,5 312,150,65 0,212 0,46
P15-11315 316 1 0,397 0,85
P15-11326,84327,150,31 0,81 1,74
P15-11330,45331,350,9 0,544 1,17
P15-11372,54373,190,65 0,702 1,51
P15-11404,84405,160,32 0,317 0,68
P15-11406,1 406,780,68 0,2 0,43
P15-11407,03408,081,05 0,286 0,62
P15-11408,46409,120,66 0,574 1,24
P15-11482,54483,4 0,86 0,184 0,40
P15-17273,25273,810,56 0,268 0,58
P15-17324,71325,560,85 0,992 2,14
P15-17325,56326,4 0,84 0,887 1,91
P15-17327,04327,710,67 0,945 2,03
P15-17327,71328,380,67 0,779 1,68
P15-17329,61330,260,65 0,745 1,60
P15-17330,26330,910,65 0,916 1,97
P15-17377,78378,680,9 0,787 1,69
P15-17378,68379,580,9 0,618 1,33
P15-17382,65383,640,99 0,15 0,32
P15-17383,64384,630,99 0,183 0,39
P15-17459,52460,340,82 0,249 0,54

Tabelle 1-Mächtigkeiten und Lithiumgehalte der Pegmatitabschnitte

BohrlochMischprobMischproMächtigkmineraliskombinieinternMutter-
-Nummer e be eit ierter rter e gestein
von (m) bis (m) der Mis Anteil Gehalt
chprobe der % Verwäs
(m) Mischpro Li2O -
be serung
(m)

P15-11 248,58 249,72 1,14 1,14 1,17 0% AHP
P15-11 257,83 258,15 0,32 0,32 1,37 0% AHP
P15-11 262,2 262,73 0,53 0,53 0,33 0% AHP
P15-11 301,45 301,81 0,36 0,36 0,34 0% AHP
P15-11 303,26 303,98 0,72 0,72 0,27 0% AHP
P15-11 307 307,53 0,53 0,53 0,23 0% AHP
P15-11 308,77 309,47 0,7 0,7 0,48 0% AHP
P15-11 311,5 312,15 0,65 0,65 0,46 0% AHP
P15-11 315 316 1 1 0,85 0% AHP
Bohrlochzusammen-zusammenMächtigkMineraliskombinieinternMutter-
-Nummer gesetzt -gesetzteit der ierter rter e gestein
e Probe ve Probe Anteil Gehalt
on zusammen der % Verwäs
(m) bis (m) -gesetzt Li2O -
en zusammen- serung
Probe gesetzten
(m) Probe

(m)
P15-11 326,84 327,15 0,31 0,31 1,74 0% AHP
P15-11 330,45 331,35 0,9 0,9 1,17 0% AHP
P15-11 372,54 373,19 0,65 0,65 1,51 0% MHP
P15-11 404,84 409,12 4,28 2,71 0,73 37% MHP
P15-11 482,54 483,4 0,86 0,86 0,4 0% MHP
P15-17 273,25 273,81 0,56 0,56 0,58 0% AHP
P15-17 324,71 330,91 6,2 4,33 1,9 30% AHP
P15-17 377,78 379,58 1,8 1,8 1,51 0% AHP
P15-17 382,65 384,63 1,98 1,98 0,36 0% AHP
P15-17 459,52 460,34 0,82 0,82 0,54 0% MHP

Tabelle 2-Zusammengesetzte Mächtigkeiten und kombinierte Lithiumgehalte; wichtigste Ergebnisse in Gelb hervorgehoben

Der Verlauf der vier Tiefenbohrlöcher ist in Abbildung 3 in Draufsicht schematisch dargestellt. Abbildung 3 veranschaulicht zudem das Erzgangmodell für die aktuell gemeldete gemessene und angezeigte Ressource im Umfang von 6,3 Millionen Tonnen mit 1,17 % Li2O und die von den ersten zwei Tiefbohrlöchern angezeigte Erweiterung der Erzgänge.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/39477/170418 Surface drilling update_DE_PRcom.003.jpeg


Abbildung 3: Schematische Draufsicht des aktuellen Erzgangmodells (in Gelb) mit Angabe des Verlaufs der Tiefenbohrlöcher und der Ausmaße der angezeigten Erweiterung der Erzgänge (in Blau).

In Abbildung 4 ist ein Querschnitt entlang des Streichens von A bis A mit Blick nach Norden dargestellt. Dabei werden die Umrisse der Pegmatitgänge im aktuellen Ressourcenmodell (in Hellbraun), der Verlauf der vier Bohrlöcher und die von den zwei ersten Tiefenbohrlöchern angezeigten Ausmaße der Erweiterung der Erzgänge (in Blau) verdeutlicht. Der in Glimmerschiefer gebettete Erzgang 7 trägt 28 % zum Tonnengehalt der Ressource bei und ist in der Abbildung hervorgehoben.

Bohrloch P15-17 war nach Südosten in Richtung der voherigen Bohrungen von Minerex ausgerichtet und stieß in die hochgradigeren, in Amphibolit gelagerten Pegmatite (AHP) vor. Dieses Bohrloch durchteufte eine Anzahl von in Amphibolit gebettete Pegmatitgänge einschließlich einer Erzganggruppe mit einer Mächtigkeit von 6,2 Metern 325 Meter entlang des Einfallswinkels (RL1359m), die mineralisierte Erzgänge über 4,33 Meter mit einem kombinierten Gehalt von 1,9 % Li2O umfasste. 460 Meter entlang des Einfallswinkels wurde ein in Glimmerschiefer gelagerter Pegmatit (MHP) - jedoch mit deutlich geringeren Mächtigkeiten, als normalerweise in höheren Lagen zu finden ist - durchteuft.

Bohrloch P15-11 war nach Südwesten der Bohrungen im hochgradigeren AHP ausgerichtet, wo, wie bei unterirdischen Explorationen gezeigt wurde, sich der AHP verjüngt und das Muttergestein von Amphibolit in Glimmerschiefer übergeht. Das primäre Ziel war der tiefergelegene MHP und 405 Meter entlang des Einfallswinkels (RL1273m) durchteufte P15-11 eine Erzganggruppe mit einer Mächtigkeit von 4,28 Metern, die mineralisierte Erzgänge über 2,71 Meter mit einem kombinierten Gehalt von 0,73 % Li2O beinhaltete.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/39477/170418 Surface drilling update_DE_PRcom.004.jpeg


Abbildung 4: Querschnitt entlang des Streichens mit Angabe der Umrisse des aktuellen Erzgangmodells (in Hellbraun) - Erzgang 7 hervorgehoben - sowie des Verlaufs der Bohrlöcher und der Ausmaße der angezeigten Erweiterung der Erzgänge (in Blau).

Der Querschnitt entlang des Einfallswinkels in Abbildung 5 zeigt das aktuelle Erzgangmodell (in Hellbraun), die fertiggestellten und vermessenen Bohrlöcher sowie die Ausmaße der angezeigten Erweiterung der Erzgänge (in Blau) auf. Zur Veranschaulichung dieser Ausmaße wurden die Erzgänge, die von den Tiefenbohrungen durchteuft werden, vorläufig identifiziert. Nach Abschluss des Bohrprogramms wird vor der Schätzung der gesteigerten Ressourcen eine formelle Identifizierung erfolgen.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/39477/170418 Surface drilling update_DE_PRcom.005.jpeg


Abbildung 5: Querschnitt entlang des Einfallwinkels mit Angabe der zwei abgeschlossenen und vermessenen Bohrlöcher und der Ausmaße der angezeigten Erweiterung der Erzgänge.

Das aktuelle vollständige Erzgangmodell und die von den zwei abgeschlossenen Tiefenbohrlöchern angezeigte Erweiterung sind in Abbildung 6 dargestellt.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/39477/170418 Surface drilling update_DE_PRcom.006.jpeg


Abbildung 6: Darstellung des aktuellen Erzgangmodells und der Ausmaße der Erweiterung der Erzgänge in der Tiefe.

Dr. Steve Kesler
Chief Executive Officer
European Lithium Limited

ENDE

Weitere Informationen zum Lithiumprojekt Wolfsberg in Österreich erhalten Sie auf der Website des Unternehmens.

Erklärung eines Sachverständigen

Die Informationen in dieser Meldung, an die diese Erklärung angehängt ist, zum Lithiumprojekt Wolfsberg, beziehen sich auf Explorationsergebnisse, Mineralressourcen oder Erzreserven und basieren auf Informationen und begleitenden Unterlagen, die vom Unternehmen bereitgestellt wurden und von Herrn Don Hains, einem unabhängigen qualifizierten Sachverständigen und einem Mitglied der Association of Professional Geoscientists of Ontario, geprüft wurden. Herr Hains hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Bergbau- und Ressourcenexplorationsindustrie. Herr Hains verfügt über ausreichende Erfahrung, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen. Herr Hains stimmt der Aufnahme der Inhalte auf Grundlage der von ihm erstellten Informationen in der erscheinenden Form und dem Zusammenhang in diese Pressemeldung zu. Das Unternehmen meldet die historischen Explorationsergebnisse gemäß Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012 (JORC Code 2012).

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, European Lithium Ltd., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2926 Wörter, 17137 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: European Lithium Ltd.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von European Lithium Ltd. lesen:

European Lithium Ltd. | 26.07.2017

European Lithium: Antrag bei Gericht bezüglich Korrekturmeldungen; Aktien werden wieder in Handel aufgenommen

European Lithium: Antrag bei Gericht bezüglich Korrekturmeldungen; Aktien werden wieder in Handel aufgenommen 26. Juli 2017 - European Lithium Limited (ASX:EUR, FRA:PF8)(das Unternehmen) gibt bekannt, dass die Korrekturmeldungen vom 8. Juni 2017, 1...
European Lithium Ltd. | 03.07.2017

Korrekturmeldung: European Lithium steigert Ressourcen bei Wolfsberg um 4,7 Mio. t mit 0,78 % Li2O in Zone 1

European Lithium steigert Ressourcen bei Wolfsberg um 4,7 Mio. t mit 0,78 % Li2O in Zone 1 Höhepunkte - Gesamte Ressourcen auf 11 Mio. t mit 1,0 % Li2O gesteigert - Gesamtes enthaltenes Lithium um 50 % gesteigert European Lithium Limited (ASX: E...
European Lithium Ltd. | 03.07.2017

European Lithium steigert Ressourcen bei Wolfsberg um 4,7 Mio. t mit 0,78 % Li2O in Zone 1

European Lithium steigert Ressourcen bei Wolfsberg um 4,7 Mio. t mit 0,78 % Li2O in Zone 1 Höhepunkte - Gesamte Ressourcen auf 11 Mio. t mit 1,0 % Li2O gesteigert - Gesamtes enthaltenes Lithium um 50 % gesteigert European Lithium Limited (ASX: E...