Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

I-Minerals erhält Genehmigung für Betriebs- und Wiedernutzbarmachungsplan

Von I-Minerals Inc.

I-Minerals erhält Genehmigung für Betriebs- und Wiedernutzbarmachungsplan Vancouver, B.C., Kanada, 2. Mai 2017 - I-Minerals lnc. (TSX.V: IMA; OTCQB: IMAHF; Frankfurt 61M) (das Unternehmen) gibt bekannt, dass nach seiner Pressemitteilung vom 5. April 2017, in welcher das Unternehmen berichtete, dass es seinen Betriebs- und Wiedernutzbarmachungsplan (Operation and Reclamation Plan, ORP) erneut beim Idaho Department of Lands (das IDL) eingereicht hat, dieses den verbesserten ORP akzeptiert hat. Durch die Genehmigung des ORP sowie die vor Kurzem durch das Idaho Department of Water Resources (IDWR) erteilte Wassergenehmigung kann das Unternehmen mit dem Bau zu beginnen, sofern Finanzierung und bestimmte Sicherungseinlagen gegeben sind. Für I-Minerals ist dies ein sehr großer Erfolg und das Ergebnis vieler Monate harter Arbeit, sowohl unserer Mitarbeiter als auch des Umweltingenieurbüros HDR Engineering, Inc., sagte Thomas Conway, President und CEO von I-Minerals Inc. Nur wenige Explorationsunternehmen schaffen es, ihre Projekte in die Machbarkeitsphase zu führen. Und die, denen es gelingt, stehen oftmals vor langen Genehmigungsprozessen, insbesondere in US-Gerichtsbarkeiten. I-Minerals hat die Machbarkeits- und Genehmigungsverfahren in nur etwas mehr als zwei Jahren geschafft. Das spricht Bände über die Qualität unseres Projekts, über die Fähigkeiten unseres Teams und über die Genehmigungsbehörden, die erkannt haben, dass das Bovill Kaolin-Projekt, bei dem es sich um eine nichtmetallische Mine handelt, weniger negative Auswirkungen als die meisten Minen haben wird. Außerdem haben wir über die Anforderungen hinaus noch gute Umweltschutzmaßnahmen implementiert, zum Beispiel ein Dry-Stacking-Verfahren für den Abraum sowie ein Verfahren, bei dem das Brauchwasser innerhalb der Anlage recycelt wird. Der ORP wurde genehmigt, sofern unter anderem die folgenden Standardbedingungen erfüllt werden: 1. Alle Abfallstoffe, chemischen und Erdölsubstanzen müssen an einem dafür vorgesehenen Ort mindestens 100 Fuß von jeglichen Oberflächengewässern entfernt gelagert werden; 2. die Wasserqualitätsstandards des Staates müssen während der ganzen Betriebsdauer eingehalten werden; 3. Erosion und weite Flächen umfassende Verschmutzung sind durch sorgfältige Planung und Einführung von guten Managementpraktiken zu vermeiden; 4. eine Sicherheitseinlage (reclamation bond) von rund 3 Mio. $ wird vor Beginn jedweder Bergbautätigkeiten an das IDL geschickt, welche diese genehmigt und aufbewahrt ; 5. alle anderen notwendigen Genehmigungen und Zustimmungen seitens des Staates und der Bundesbehörden (z.B. Stormwater Pollution Prevention Plan (Plan zur Prävention von Verschmutzung durch Regenwasser); Luftqualität, Beratungsgespräche mit Fischereiexperten und dem US Army Corp of Engineers, Genehmigung 404 sowie Genehmigungen zur Umleitung des Flussbettes) liegen vor der jeweiligen Produktionsphase vor. Wir haben jetzt einen sehr wichtigen Meilenstein erreicht und können es kaum noch abwarten, die letzten wenigen Schritte unserer strategischen Marktstudien abzuschließen und das Projekt so schnell wie möglich voranzubringen, führte Thomas Conway weiter aus. Es handelt sich hierbei um eine recht einfach zu bauende Mine mit einer kurzen Konstruktionszeit, und wir schauen derzeit nach Möglichkeiten, um die Zeit bis zur Produktion noch abzukürzen, indem wir mit den Arbeiten an der FEED-Studie und dem Detail-Engineering schon beginnen, bevor alle für die Investitionsausgaben notwendigen Mittel gesichert sind. Das Unternehmen möchte dem Idaho Department of Lands sowie dem Idaho Land Board dafür danken, dass sie die Genehmigungsunterlagen so sorgfältig und zeitnah durchgesehen haben. Aufgrund der im März 2016 abgeschlossenen Machbarkeitsstudie von GBM Engineers geht man davon aus, dass das Bovill Kaolin-Projekt während der Bauphase 100 neue Jobs und während des mehr als 25-jährigen Minenlebens mehr als 90 Vollzeitstellen schaffen wird. Außerdem geht man davon aus, dass das Projekt einen nennenswerten Beitrag für Latah County leisten und dem Staat Idaho zusätzliche Erlöse generieren wird. Was den Vertrieb anbelangt, so freuen wir uns, wie sich die Märkte für unsere Produkte entwickeln, äußerte sich Thomas Conway. Wie wir in den letzten Pressemitteilungen gesehen haben, entwickeln sich in Europa hochwertige Anwendungsgebiete für unsere Hallloysit-Produkte in den Bereichen Biowissenschaften und Gasabsorption. Bei den Arbeiten in unserer Pilotanlage hat sich gezeigt, dass Kalifeldspat höchstwahrscheinlich der Feldspat mit dem höchsten verfügbaren K2O-Gehalt ist. Außerdem gibt es auf dem westlichen Zementmarkt einen ausgeprägten Mangel an Flugasche als Puzzolan, was für unser Metakaolin Gutes verspricht. Wir waren nie zuversichtlicher, was unser Bovill Kaolin-Projekt anbelangt. A. Lamar Long, CPG, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß Vorschrift NI 43-101 den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt. Über I-Minerals Inc. I-Minerals erschließt auf seiner strategisch günstig gelegenen Helmer-Bovill-Liegenschaft im US-Bundesstaat Idaho zahlreiche Lagerstätten mit hochreinem, hochwertigem Halloysit, Quarz, Kalifeldspat und Kaolin. 2016 führten GBM Engineers LLC, die für das Projektmanagement und die Planung der Verarbeitungsanlage und der Infrastruktur zuständig waren, eine Machbarkeitsstudie zur Bovill-Kaolin-Lagerstätte durch. In der Machbarkeitsstudie wurde einschließlich OPEX und CAPEX ein Kapitalwert nach Steuern von 249,8 Mio. USD mit einem IZF nach Steuern von 25,8% berechnet. Der anfängliche Investitionsaufwand CAPEX wurde auf 108,3 Mio. Dollar bei einer Amortisationszeit nach Steuern von 3,7 Jahren geschätzt. Andere Ingenieursdienste wurden von HDR Engineering, Inc. (alle Umweltaspekte; Hydrologie / Hydrogeologie; Straßenführung); Tetra Tech, Inc. (Entwicklung von Lagerungsmöglichkeiten für die Rückstände); Mine Development Associates (Minenmodell; Erzplanung; Ressourcenschätzung) sowie SRK Consulting (U.S.) Inc. (Ressourcenschätzung) geleistet. Die Genehmigungsverfahren mit dem Staat Idaho kommen gut voran. I-Minerals Inc. Thomas M. Conway Thomas M. Conway, President & CEO Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle Aussagen über potentielle Mineralisierungen und Ressourcen, Explorationsergebnisse und zukünftige Pläne und Ziele des Unternehmens sind zukunftsgerichtete Aussagen, denen verschiedene Risiken innewohnen. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in dieser Pressemitteilung beschriebenen abweichen, was auf verschiedene Faktoren zurückzuführen ist, unter anderem: Preisänderung für Mineralrohstoffe weltweit, allgemeine Marktbedingungen, Risiken hinsichtlich der Mineralexploration, Risiken in Zusammenhang mit Entwicklungs-, Bau- und Abbaumaßnahmen, Unsicherheiten in Bezug auf die zukünftige Ertragslage sowie die Unsicherheit in Bezug auf die Beschaffung von zusätzlichem Kapital. Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen. Bitte englische Originalmeldung beachten. Kontakt: Barry Girling 877-303-6573 oder 604-303-6573 ext. 102 E-Mail: info@imineralsinc.com Website: www.imineralsinc.com Paul J. Searle, Investor Relations 877-303-6573 oder 604-303-6573 ext. 113 E-Mail: psearle@imineralsinc.com WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH DEREN REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (GEMÄSS DER DEFINITION DES BEGRIFFS IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE) ÜBERNEHMEN VERANTWORTUNG FÜR DIE RICHTIGKEIT DIESER PRESSEMITTEILUNG. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
02. Mai 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, I-Minerals Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1031 Wörter, 8359 Zeichen. Artikel reklamieren

Über I-Minerals Inc.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von I-Minerals Inc.


29.08.2017: I-Minerals lnc.: Tests für neue Verarbeitungstechniken ergeben höheren Tonertrag; Potenzial für niedrigenden CAPEX und OPEX -Hydrozyklone wurden zur Trennung der Sand- und Tonfraktion getestet - Schnitte waren schärfer, sodass der Halloysit-/ Kaolin-Ertrag von 22% auf 30% stieg. - Schärfere Schnitte führen zu saubereren Sandfraktionen; bessere Flotationsergebnisse mit weniger feinem Ton in der Sandfraktion erwartet. - Flash-Kalzinierung ergibt weißeres Metakaolin-Produkt; Tests bei CTL Thomson im Gange - Anfängliche Separation mittels Hydrozyklone zusammen mit Flash-Kalzinierung w... | Weiterlesen

14.06.2017: I-Minerals veröffentlicht Update zu Arbeiten in Pilotanlage und ist auf Marcum Microcap Conference 2017 vertreten Vancouver, B.C., Kanada, 14. Juni 2017 - I-Minerals lnc. (TSX.V: IMA; OTCQB: IMAHF; Frankfurt 61M) (das Unternehmen) veröffentlicht ein Update zu den fortlaufenden Arbeiten in der Pilotanlage von Ginn Mineral Technologies (GMT) in Sandersville Georgia. Zusätzlich dazu sind weitere Arbeiten in der Pilotanlage des Minerals Research Laboratory (MRL) der North Carolina State University geplant. Primäres Ziel der Arbeiten in der Pilotanlage ist die Erzeugung von Mineralproduktpro... | Weiterlesen

25.04.2017: I-Minerals Halloysit-Granulat Hallopure TM erfolgreich als Gasabsorber für die Aufbereitung von Biogas zur Nutzung in Brennstoffzellensystemen verwendet Vancouver, B.C., Kanada, 25. April 2017 - I-Minerals lnc. (TSX.V: IMA; OTCQB: IMAHF; Frankfurt 61M) (das Unternehmen) gibt bekannt, dass sein Halloysit-Produkt Hallopure TM erfolgreich als gasabsorbierende Komponente für die Aufbereitung von Biogas zur Nutzung in Brennstoffzellensystemen verwendet wurde. Diese Innovation wurde von zwei kooperierenden Unternehmen in Neubrandenburg, Deutschland, entwickelt: new enerday GmbH (new enerday) un... | Weiterlesen