info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SECPLAN Technik GmbH |

Videoaufzeichnung von Einbrechern bei der Tat - Der Nutzen für den Einbruchschutz ist fragwürdig

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


 

Immer mehr Eigenheimbesitzer versuchen sich gegen Einbrecher selbst zu schützen. Dabei steigt die Nachfrage nach Videoüberwachungssystemen mit Rekorderfunktion. Doch die aufgezeichneten Videobeweise eines Einbruchs helfen  den polizeilichen Ermittlern nur sehr begrenzt bei der Tätersuche. Videosysteme, die einen Einbruch schon im Vorfeld verhindern, versprechen hier den ungleich höheren Nutzen. 

 



 

Die Anzahl der Wohnungseinbrüche bewegt sich in Deutschland nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau. Gleichzeitig bleibt die Aufklärungsquote mit rund fünfzehn Prozent deutlich hinter dem Sicherheitsbedürfnis vieler Bürger zurück. Wohnungseigentürmer setzen zunehmend auf eigene Sicherungsmaßnahmen. Durch nochmals erleichterte Förderbedingungen werden Investitionen in den Einbruchschutz  von der KfW-Bank verstärkt bezuschusst. Bei der Suche nach geeigneter Sicherheitstechnik setzen Eigenheimbesitzer immer häufiger auf eine Kombination von Überwachungskameras und Aufzeichnungsgeräten. Die Videoaufnahmen eines Einbruchs sollen der Polizei bei der Ermittlung der Täter wichtige Hinweise zur Ergreifung liefern. Doch leider führen solche Beweisvideos nur sehr selten zu den Einbrechern. Selbst bei hochauflösenden Videogeräten sind die Gesichter meistens nicht gut genug zu erkennen. Oftmals werden Mützen, Kapuzen oder Sonnenbrillen verwendet, um die Identität zu verbergen. Kommen Motorrad- oder Skimasken zum Einsatz, ist eine Identifizierung praktisch unmöglich. Aber selbst, wenn die Gesichter klar zu erkennen sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Täter längst das Weite gesucht haben, wenn die Polizei die Aufzeichnungen auswertet.   

 

Claus Seidel ist Key-Account-Manager bei SECPLAN Technik GmbH in Reichelsheim  und berät seit mehr als 20 Jahren Kunden im Bereich Einbruchschutz. Auch er sieht den Nutzen von Videoaufzeichnungen eher skeptisch: „ Selbst wenn die Videokameras optimal platziert wurden und die Aufnahmen erstklassig sind, verläuft die Suche nach den Tätern meistens im Sande. Denken Sie an die automatischen Aufzeichnungen um Bankautomaten zu überwachen. Dabei werden Täter gefilmt, die mit gestohlenen EC-Karten Geld abheben, oder sogar die Sprengung des Automaten vorbereiten. Obwohl die Gesichter dabei oft gut zu erkennen sind, bleibt die Fahndung häufig ergebnislos. Das ist leider bei Aufzeichnungen von Wohnungseinbrüchen nicht anders. Im Regelfall bleibt ein sehr unschönes Erinnerungsvideo an einen Einbruch. Oder anders ausgedrückt: wird der Einbrecher auf frischer Tat geschnappt, brauche ich das Beweisvideo eigentlich nicht. Kann er entkommen, hilft es mir meistens nicht. „

 

Trotz allem kann die Videoüberwachung einen enormen Nutzen für den Einbruchschutz bewirken, wenn das Videosystem die Einbrecher bereits im Vorfeld stoppt bevor überhaupt ein Schaden entsteht.  Eine Kombination aus Alarmtechnik, Live-Videoübertragung und Sicherheitsleitstelle erkennt die Täter bereits bevor sie in ein Gebäude eindringen können. Das geschulte Personal der Sicherheitsleitstelle leitet sofort alle notwendigen Maßnahmen wie Alarmierung der Bewohner und der Polizei, sowie direkte Ansprache von Unbefugten Personen auf dem Grundstück ein. Dazu Claus Seidel: „Wir empfehlen diese Kombination von Sicherheitsmaßnahmen, weil wir von der Wirksamkeit absolut überzeugt sind. Mir ist in meiner Praxis kein Fall bekannt, wo Einbrecher durch ein solches Sicherheitssystem erfolgreich durchgedrungen wären. Die Kosten für einen Anschluss an eine Leitstelle liegen im niedrigen zweistelligen Bereich und lohnen sich garantiert durch das wirklich hohe Schutzniveau, das damit erreicht wird.“

 

Über SECPLAN                       

 

Seit 1997 ist die SECPLAN Technik GmbH Berater und Distributor für innovative Produkte im Bereich der elektronischen Sicherheitstechnik für den deutschsprachigen Raum. Die Arbeits-Schwerpunkte bilden hochwertige Komplettsystemlösungen und Ergänzungen zu bestehenden Einbruchmeldeanlagen und Einbruchmeldezentralen. Ergänzt wird das Portfolio durch ein breites Angebotsspektrum im Bereich der Freiland- und Außenüberwachung.

 

Die Anwendungsgebiete erstrecken sich von kleinen Objekten im gehobenen privaten Bereich bis hin zu gewerblichen Großanlagen wie Kraftwerken, Solar/Windparks, Umspannwerken und anderen industriellen Anlagen.

 

 

 

 

 

Kontakt:

 

SECPLAN Technik GmbH                               Tel.: 06164 / 6420-410                   

 

Buchenstraße 15                                           Fax: 06164 / 6420-416

 

D-64385 Reichelsheim

 



Web: http://www.schutz-haus.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Eichler (Tel.: 017682149024), verantwortlich.


Keywords: Alarmanlagen, SECPLAN Schutz-Haus, Einbruchschutz, Einbrecher, kabellose Videoüberwachung, Reichelsheim

Pressemitteilungstext: 541 Wörter, 4953 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SECPLAN Technik GmbH

Seit 1997 ist die SECPLAN Technik GmbH Berater und Distributor für innovative Produkte im Bereich der elektronischen Sicherheitstechnik für den deutschsprachigen Raum. Die Arbeits-Schwerpunkte bilden hochwertige Komplettsystemlösungen und Ergänzungen zu bestehenden Einbruchmeldeanlagen und Einbruchmeldezentralen. Ergänzt wird das Portfolio durch ein breites Angebotsspektrum im Bereich der Freiland- und Außenüberwachung.
Die Anwendungsgebiete erstrecken sich von kleinen Objekten im gehobenen privaten Bereich bis hin zu gewerblichen Großanlagen wie Kraftwerken, Solar/Windparks, Umspannwerken und anderen industriellen Anlagen.
SECPLAN bietet Händlern und Privatkunden umfassende Beratung, einen starken technischen Support, umfassende Produktschulungen und praktische Unterstützung bei der Planung und Projektierung, im Bedarfsfall auch vor Ort.
Ausführliche Informationen können unter http://www.schutz-haus.com/ abgerufen werden.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SECPLAN Technik GmbH lesen:

SECPLAN Technik GmbH | 08.06.2017

Eigenheimbesitzer lassen Einbrecher zu viel Zeit, um ein Grundstück auszuspionieren

  Die hohe Einbruchgefahr in Deutschland veranlasst immer mehr Eigenheimbesitzer zu umfangreichen Sicherungsmaßnahmen. Dabei stehen vor allem Videoüberwachung und Alarmanlagen hoch im Kurs. Doch leider haben die meisten der aktuell verfügbaren Sy...
SECPLAN Technik GmbH | 03.04.2017

Hochwertige Alarmanlagen: In nur zwei Stunden installiert und einsatzbereit.

  Viele Eigenheimbesitzer zögern beim Kauf einer effektiven Alarmanlage, weil sie befürchten, Beratung, Kauf und Installation sei mit großem Aufwand verbunden. Dabei wurden die staatlichen Förderungen der KfW für den Einbruchschutz gerade nochm...
SECPLAN Technik GmbH | 02.03.2017

Hausbesitzer investieren oft erst nach einem Einbruch in einen effektiven Einbruchschutz.

  Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist auch im Jahr 2016 weiter gestiegen. Der Gesamtverband der deutschen Versicherer (GDV) verzeichnete im vergangenen Jahr 160.000 Einbrüche in Deutschland und damit eine Steigerung um 35 Prozent in den letzten Jah...