info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Thomas Filor |

Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg: Baubeginn zum richtigen Zeitpunkt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Viele Häuslebauer fragen sich: Wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt für den Baubeginn? Thomas Filor klärt auf


Viele Häuslebauer fragen sich: Wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt für den Baubeginn? Thomas Filor klärt auf



Magdeburg, 09.05.2017. Man schätzt, dass der Bau eines Einfamilienhauses ungefähr ein Jahr dauert. Dementsprechend durchläuft er alle Jahreszeiten. Da stellt sich natürlich die Frage: Wann ist der exakt richtige Zeitpunkt für den Baubeginn? „Das Frühjahr ist eigentlich die beliebteste und gängigste Jahreszeit, um mit dem Neubau oder auch der Modernisierung der Immobilie zu beginnen“, weiß Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. Doch Filor warnt vor einem Fachkräftemangel im Frühling: „Da die Nachfrage so hoch ist, sind die Firmen sehr ausgelastet sind. Das kann den Bau auf Dauer verteuern, da Überstunden geleistet und anfallende Zusatzkosten an die Auftraggeber weitergereicht werden. Ein klarer Vorteil besteht aber immer aus technischer Sicht: Fängt man nämlich im Frühjahr an, steht aller Wahrscheinlichkeit nach im Sommer der Rohbau. Im Herbst kann man dann mit dem Ausbau beginnen und bis zum Winter das Haus mit Türen und Fenstern bestückt haben“, so Thomas Filor weiter. Fängt man also erst im Sommer mit dem Bau an, muss man sich sehr beeilen, damit die Gebäudehülle auch wirklich im Winter winterdicht ist. Laut Filor solle man auch darauf achten, dass unter Eile nicht auch die Qualität der Immobilie leidet. Wichtig sei es, die Trockenphasen einzuhalten, die oft viel Geduld erfordern. Auch die Wetterbedingungen während der jeweiligen Bauphasen können die gesamte Immobilie später beeinflussen. „Beispielweise muss der Beton bei warmen Wetter besonders nachbehandelt werden, die besten Temperaturen liegen bei um die 16 Grad mit hoher Luftfeuchtigkeit. Schließlich meint Thomas Filor: „Die beste Jahreszeit ist eigentlich der Herbst. Werden nämlich Rohbau und Dach vor dem Winter fertig, lernt die Immobilie direkt, Frost verlässlich standzuhalten. Hinzu kommt, dass die kalte Luft das Gebäude so gut austrocknet, dass man im Frühjahr eine gute Grundlage hat, um weiter zu arbeiten. Trocknet der Rohbau nicht richtig aus, drohen später Schimmel- und Algenbefall“, so Immobilienexperte Thomas Filor. Abschließend warnt Filor vor dem Baubeginn im Winter. Dies sei zwar möglich, aber riskant und aufwendig. „Viele Baustoffe sind zu kälteempfindlich und verändern bei Minusgraden ihre Materialeigenschaften“.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Filor (Tel.: 0391 - 53 64 5-400), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 331 Wörter, 2314 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Thomas Filor


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Thomas Filor lesen:

Thomas Filor | 20.06.2018

Thomas Filor: Wenn der Partner in die Immobilie einziehen möchte

Magdeburg, 20.06.2018. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg hatte sich in der Vergangenheit bereits mit dem Thema beschäftigt, was Paare oder Eheleute tun können, wenn sie sich trennen und ein Partner aus der Immobilie ausziehen will. ...
Thomas Filor | 13.06.2018

Thomas Filor: Kinderlärm in der Immobilie

Magdeburg, 13.06.2018. In dieser Woche beschäftigt sich Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg mit dem Thema Kinderlärm im Mietshaus. Demnach müssen Nachbarn zwar Kinderlärm bis zu einem gewissen Punkt hinnehmen, doch dies hat natürli...
Thomas Filor | 16.05.2018

Thomas Filor: Wie man in der Immobilie Strom sparen kann

Magdeburg, 16.05.2018. In dieser Woche beschäftigt sich Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg mit dem Thema Strom sparen in der Immobilie. „Im Durschnitt verbraucht ein Zwei-Personen-Haushalt hierzulande 900 Euro an Stromkosten pro Jahr. Da...